HANNOVER MESSE 2009

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

HANNOVER MESSE 2009

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Die diesjährige Hannovermesse soll wieder mit Internationalität und Innovationskraft glänzen. Das Schwerpunktthema ist Energieeffizienz in industriellen Prozessen. Mit dem Schwerpunktthema Energieeffizienz in industriellen Prozessen und dem Partnerland Korea startet in drei Wochen die  HANNOVER MESSE 2009. Vom 20. bis 24. April erwartet die Deutsche Messe Hannover 6’150 Aussteller aus insgesamt 61 Nationen. "Damit ha­ben wir selbst in schwierigen Zeiten das hohe Niveau der Veranstaltun­gen aus den Jahren 2007 und 2008 erreicht", sagte der Vorstandsvor­sitzende der Deutschen Messe AG, Dr. Wolfram von Fritsch, am Dienstag in Hannover.

Mit der Ausstellungsfläche von 224’800 Quadratmetern werden die 13 Leitmessen alle verfügbaren Hallen auf dem Messegelände belegen. "Besonders erfreulich ist, dass die kommende HANNOVER MESSE auch in­ternational einen Spitzenwert erreichen wird. Die Unternehmen seien entschlossen, der Weltkonjunktur mit der HANNOVER MESSE einen star­ken Impuls zu geben", berichtete von Fritsch. Die Aussteller präsentieren Produkte und Innovationen aus den Bereichen industrielle Automation, Antriebstechnik, Energie, Zulieferung sowie Forschung und Entwicklung. Zahlreiche Foren, Kongresse, Seminare und Workshops runden die HANNOVER MESSE inhaltlich ab. Bundespräsident Horst Köhler und der koreanische Premierminister HAN Seung-Soo eröffnen die HANNOVER MESSE 2009 am 19. April, dem Vorabend der Messe. Die Bundeskanzlerin Angela Merkel wird am Messemontag zum traditionellen Kanzlerrund­gang erwartet.

Der Anteil internationaler Aussteller konnte auf hohem Niveau gehalten werden. Die internationale Bedeutung der HANNOVER MESSE ist deutlich spürbar. Sie spiegelt den Weltmarkt wider und macht Themen der industriellen Wertschöpfungskette erlebbar. Die meisten internationalen Aussteller kommen aus Italien (500), gefolgt von China (480), Südkorea (210), der Türkei (180), Indien (129), Taiwan (127), der Schweiz (125), Frankreich (113), Nordamerika (95), Spanien (85) und den Niederlanden (84). Die hohe Zahl der internationalen Aussteller zeigt, dass das Auslandsmesse- und Partnerlandkonzept der HANNOVER MESSE entscheidend zur Internationalisierung der Messen in Hannover beiträgt.

Leitthema der gesamten HANNOVER MESSE ist Energieeffizienz in in­dustriellen Prozessen. Alle industriellen Branchen stehen vor der Heraus­forderung, Ressourcen effizient einzusetzen sowie energieeffiziente Pro­dukte und Verfahren anzubieten. Das Leitthema wird sich deshalb auf vielen Unternehmensständen der gesamten HANNOVER MESSE wieder­finden und erhält in Halle 26 eine eigene zentrale Präsentation. Der Schwerpunkt liegt dort auf konkreten energiesparenden Anwendungen und Lösungen. Gezeigt werden Referenzprojekte und eine modellhafte Produktionsanlage. Unter anderem zeigen Live-Vorführungen, wie intelli­gente Lösungen in industriellen Prozessen nicht nur Zeit und Geld sparen, sondern zusätzlich die Lebenszyklen der Maschinen verlängern. Neben der Präsentation richten zudem viele Aussteller der 13 Leitmessen ihren Fo­kus auf die Optimierung des Energieverbrauchs. Es steht ein gedruckter "Tourguide" zur Verfügung. Er enthält alle Aussteller, deren Produkte auf das Thema Energieeffizienz abzielen.

E-Mobilität ist ein Trendthema, das im Rahmen der HANNOVER MESSE gleich auf zwei zentralen Präsentationen im Fokus steht. Insbesondere für zukünftige Innovationen in der Antriebstechnik wird die Hybridtechnolo­gie wichtige Impulse liefern. In der Halle 24 befindet sich inmitten der Motion, Drive & Automation  (MDA) der Gemeinschaftsstand E-MOTIVE. Hier stellen Aussteller ihre innovativen Antriebslösungen für Fahrzeuge, mobile Maschinen und (elektrische) Antriebsstrang­komponenten vor. Um umweltfreundliche und nachhaltige Mobilitätslösungen geht es in der CLEAN-MOVES-Konferenz mit begleitender Ausstellung in Halle 13. Das Spektrum reicht von Elektro-, Erdgas- und Hybridantrieben über Batterie- und Spei­chertechnologien, Kohlenfaser-Leichtbauverfahren, Logistik, Bio­diesel, Ethanol, Pflanzenöle, regenerativen Wasserstoff bis hin zu synthe­tischen Kraftstoffen.

Die Energy im Rahmen der HANNOVER MESSE ist weltweit die einzige Messe, die konventionelle und regenerative Energieerzeugungs­technolo­gien zeitgleich und an einem Ort präsentiert. Auf der Energy wird die ge­samte energiewirtschaftliche Wertschöpfungskette von der Erzeugung von Energie über Versorgung und Übertragung bis hin zur Verteilung dar­gestellt. In diesem Jahr wird das Angebot der Energiethemen mit der neuen Leitmesse WIND weiter gestärkt. Die neue Messe ist von der inter­nationalen Windenergie-Branche sowie den führenden Verbänden mit großer Zustimmung aufgenommen worden. Die Deutsche Messe erwar­tet zur Premiere 156 Aussteller auf weit über 6’000 Quadratmetern. Die Windbranche boomt und erwartet auch für die Zukunft ein jährliches Wachstum von konstant 20 Prozent. Die WIND ist eine ideale Plattform, um die Windenergie im Kontext der gesamten Wertschöpfungskette und der konventionellen Energieerzeugung zu präsentieren. Im Rahmen der HANNOVER MESSE präsentieren sich ab 2009 im Zwei-Jahres-Rhythmus Zulieferer, Hersteller, Kraftwerksbetreiber, Energieversorgungsunter­nehmen und Endverbraucher.

Die Republik Korea ist das Partnerland der HANNOVER MESSE 2009. Im Maschinen- und Anlagenbau sowie in der Informationstechnologie und Automobilindustrie nimmt die ostasiatische Nation weltweit eine füh­rende Rolle ein. Korea wird sich mit 210 Ausstellern in nahezu allen Be­reichen der HANNOVER MESSE 2009 präsentieren und Spitzentechnolo­gien aus den Bereichen Industrieautomation, Energie, Antriebstechnik und Zulieferung zeigen.

Bereits zum dritten Mal findet TectoYou im Rahmen der HANNOVER MESSE statt. Ziel der Initiative ist es, Jugendliche für Technik zu begeistern und ihnen einen Überblick über die entsprechenden Berufsmöglichkeiten zu geben. In mehr als 150 Bussen reisen in diesem Jahr Jugendliche aus dem gesamten Bundesgebiet an. Über 60 geschulte Guides begleiten die angemeldeten Gruppen während eines gesamten Tages über das Messe­gelände. Die zielgruppengerechten Touren mit thematischen Schwer­punkten führen die Schülerinnen und Schüler direkt zu ausgewählten Sta­tionen auf der HANNOVER MESSE. Dort bekommt der Nachwuchs in Ge­sprächen mit Branchenexperten Informationen aus erster Hand.  In Halle 6 ist der Job & Career Market zu finden. Er hat sich auf der HANNOVER MESSE als groß angelegtes Recruitmentzentrum für Besucher und Aus­steller gleichermaßen etabliert und bietet Direktkontakte zu den Unter­nehmen, Beratungen, Vorträge, Tipps und natürlich Jobangebote.

Das Portfolio der HANNOVER MESSE umfasst wie im Vorjahr die Leitmes­sen INTERKAMA+, Factory Automation, Industrial Building Automation, Digital Factory, Subcontracting, Energy, Power Plant Technology, MicroTechnology sowie Research & Technology. Hinzu kommen 2009 die vier Leitmessen Motion, Drive & Automation, SurfaceTechnology, ComVac und Wind, die im Zwei-Jahres-Rhythmus stattfinden.

Weitere Informationen: www.hannovermesse.de

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Ohne Simulationen sind moderne Produkt- und Materialentwicklungen in der Industrie kaum noch denkbar. Die oft riesigen Datenmengen müssen meist über das Internet übertragen und anschließend visualisiert werden. Lange Ladezeiten führen dabei zu erheblichen Verzögerungen und Unterbrechungen bei der Analyse und Aufbereitung der Daten. 

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Neue Konzepte für Brückeninspektionen Mehr Sicherheit mit Drohne und digitalem Zwilling

Neue Konzepte für Brückeninspektionen

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.