Hannover Messe: Adobe zeigt Acrobat 3D Version 8 und Photoshop CS3 Extended

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Hannover Messe: Adobe zeigt Acrobat 3D Version 8 und Photoshop CS3 Extended

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Lösungen für die Abstimmung von 3D-Daten, technische Dokumentation und den Schutz geistigen Eigentums stehen im Fokus. Adobe Systems stellt auf der Hannover Messe vom 16. bis 20. April 2007 sein Lösungsportfolio für technische Anwender vor. Besucher der internationalen Leitmesse für integrierte Prozesse und IT-Lösungen sehen bei Adobe (Halle 17, Stand G57) das neue Acrobat 3D Version 8, Photoshop CS3 Extended mit erweiterten Funktionen für technische Anwendungen und die Adobe LiveCycle-Serverlösungen für den Schutz geistigen Eigentums in der Fertigungsindustrie.



Acrobat 3D Version 8 bringt eine ganze Reihe von Verbesserungen für Konstrukteure, Mitarbeiter in der technischen Dokumentation, professionelle Anwender aus dem Maschinenbau, der Automobil- und Luftfahrt-Industrie sowie Architekten und Bauingenieure. Dazu gehören die Unterstützung neuer CAD-Formate und -Applikationen sowie die schnellere Konvertierung grosser CAD- in PDF-Dateien, die zudem durch eine verbesserte Kompression wesentlich kleinere Dateigrössen aufweisen. Experten von Adobe Systems, PROSTEP AG und IPEQ GmbH demonstrieren, wie sich Sicherheitsrisiken im Umgang mit Konstruktionsdaten durch die Verwendung der 3D PDF-Technologie minimieren lassen und geben wertvolle Tipps für die tägliche Arbeit mit Acrobat 3D Version 8. Ausserdem wird der Einsatz von 3D-PDF-Dokumenten in Verbindung mit automatisierten Prozessen in der Fertigungsindustrie unter Verwendung der Adobe LiveCycle Technologien gezeigt.



Mit Photoshop CS3 Extended können die Möglichkeiten der digitalen Bildbearbeitung, zum Beispiel im Umgang mit 3D-Inhalten, voll ausgeschöpft werden. Mit der neuen Software lassen sich 3D-Modelle einbinden und Oberflächen gestalten. Spezielle Werkzeuge zur Bildanalyse helfen Anwendern aus unterschiedlichsten Segmenten, die im Bild vorhandenen Informationen aus- und weiterzuverwerten. Diese können in ihrem Ursprungsformat betrachtet, mit Anmerkungen versehen und aufbereitet werden. Architekten werden so in die Lage versetzt, schnell und einfach Bemassungen von 3D-Objekten vorzunehmen.



Weitere Informationen zur Hannover Messe sind unter http://www.hannovermesse.de/digital_factory abrufbar.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Effizienter lagern

Lineartechnik für Shuttle-Systeme

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.