Hermes Award prämiert Lösung zu Smart-Grids

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Hermes Award prämiert Lösung zu Smart-Grids

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
messe_20140407-143428

In diesem Jahr geht der Hermes Award an die Firma SAG. Die Übergabe des begehrten Industrie- Preises erfolgte am 6. April 2014 im Rahmen der Eröffnungsfeier der Hannover Messe. Die ausgezeichnete soll den Weg zu intelligenten Strom-Netzen (Smart-Grids) vereinfachen und damit einen Beitrag zur von der Bundesregierung propagierten Energiewende darstellen.

Das Unternehmen SAG erhält den Hermes Award für das Produkt Ines. Dabei handelt es sich um ein intelligentes Verteilnetzmanagement, mit dem ein konventionelles Niederspannungsnetz schrittweise zu einem Smart-Grid umgerüstet werden kann. Die modulare, dezentrale und autarke Mess- und Regelsystemplattform besteht aus einer dezentralen Netzzustandserfassung unter Einbeziehung dezentraler intelligenter Software-Agenten. Die Einspeise- und Lastflusssituationen werden in Echtzeit kontrolliert. Bei Bedarf werden kritische Abweichungen durch Regelung der im Netz vorhandenen Betriebsmittel sowie der eingebundenen Erzeuger und Verbraucher gezielt ausgeglichen. So können in drei Ausbauschritten vom Stationsmonitoring über das Netzmonitoring bis hin zur Netzautomatisierung mit Ines vorhandene Netzkapazitäten optimal ausgenutzt werden. Die Übergabe des Awards erfolgte durch die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Prof. Johanna Wanka. „Die Energiewende ist ein gesamtgesellschaftliches Großprojekt.

Für die erfolgreiche Umsetzung sind wegweisende Innovationen für einen intelligenten Netzumbau von großer Bedeutung, da sie Umwelt und Ressourcen schonen. Als Bundesregierung fördern wir deshalb die nachhaltige Energieforschung und legen dabei bewusst einen Schwerpunkt auf die Unterstützung der Energiewende“, sagte Wanke anlässlich der Preisverleihung. „Das Votum der Jury war einstimmig. Mit Ines zeigt SAG einen Migrationspfad auf, der ausgehend von bestehenden Komponenten des heutigen Verteilnetzes einen schrittweisen Umbau hin zu einem Smart-Grid ermöglicht. Dabei hat uns neben der technologischen Lösung auch der wirtschaftliche Aspekt überzeugt, da aufgrund der verbesserten Auslastung der bestehenden Netze auf einen Teil des kostenintensiven Netzausbaus verzichtet werden kann, ohne die Netzstabilität zu gefährden“, ergänzte Prof. Wolfgang Wahlster, Vorsitzender der Jury und Vorsitzender der Geschäftsführung des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI). Neben dem Gewinner waren folgende Unternehmen nominiert: Bürkert, Ingelfingen, KHS, Dortmund, Phoenix Contact, Blomberg, und Sensitec, Lahnau

Das prämierte sowie die nominierten Produkte und Verfahren werden während der Hannover Messe 2014 (7. bis 11. April) auf den Ständen der Unternehmen ausgestellt. Zudem informiert der Innovationsstand „tech transfer – Gateway2Innovation“ in Halle 2, Stand D12, ausführlich über alle nominierten Einreichungen.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Massivit 3D Printing Technologies, führend bei großformatigen 3D-Drucklösungen für die visuelle Kommunikation, eröffnet in Belgien ein europäisches Demo Center. Das Unternehmen reagiert damit auf erhöhte Verkaufszahlen in der gesamten EMEA-Region, die auf fulminant wachsendes Interesse am 3D-Druck zurückzuführen sind.

Lastkraftwagen (Lkw) sind für den Gütertransport auch in den kommenden Jahrzehnten unerlässlich. Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen der Technischen Universität München (TUM) und ihre Partner haben ein Konzept für den Truck der Zukunft erarbeitet. Dazu zählen die europaweite Zulassung für Lang-Lkw, der Diesel-Hybrid-Antrieb und eine multifunktionale Fahrerkabine.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Wie ERP, CAD und PDM zusammenspielen

PLM sorgt für durchgängige Prozessqualität

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.