IFS und CONTACT Software vereinbaren strategische Partnerschaft

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

IFS und CONTACT Software vereinbaren strategische Partnerschaft

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

IFS, internationaler ERP-Anbieter, und CONTACT Software, Anbieter von Lösungen für die kollaborative Produktentwicklung, sind eine weitreichende Partnerschaft eingegangen.


IFS und CONTACT Software integrieren derzeit ihre auf offenen Standards und einer Komponentenarchitektur basierenden Anwendungen, um Kunden innovative Werkzeuge für die Umsetzung ihrer Product Lifecycle Management (PLM) Strategien anzubieten. Das gemeinsame Produktportfolio ist flexibel skalierbar und deckt verschiedene Anwendungsszenarien ab, so dass Unternehmen die für ihre Anforderungen optimale Lösung auswählen und diese bei Bedarf Schritt für Schritt ausbauen können.


„Mit IFS haben wir einen globalen Partner, der nicht nur aus technologischer Sicht hervorragend zu uns passt“, meint CONTACT-Geschäftsführer Karl Heinz Zachries. „Uns verbindet auch die Philosophie, den Geschäftserfolg unserer Kunden langfristig zu sichern, indem wir bei der Entwicklung unserer Produkte auf Offenheit, Nutzen, Zukunftsfähigkeit und Investitionsschutz setzen“.


Kern der vereinbarten Kooperation ist der Einsatz der CONTACT Workspaces Technologie. Wie andere ERP-Hersteller auch hat IFS bislang Individuallösungen für das CAD-Datenmanagement eingesetzt. Mit Workspaces geht IFS nun einen Schritt weiter: Mit diesem Engineering Frontend zu IFS Applications steht Konstrukteuren und Ingenieuren ein universelles CAD-Cockpit mit gewarteten Integrationen in alle gängigen CAD-Systeme zur Verfügung, das zusätzlich mit einer Vielzahl von innovativen Funktionen punkten kann. Dazu zählen beispielsweise die Offline-Nutzung von Workspaces und ein radikal einfacherer Datenaustausch bei der Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen. Die Integration von Workspaces und IFS Applications wendet sich an Kunden, die Wert auf Turn-Key-Lösungen legen. Darüber hinaus werden unternehmensspezifische Anforderungen an das Product Lifecycle Management durch die Integration von CONTACTs PLM-System CIM DATABASE mit IFS Applications unterstützt.


„Durch die strategische Partnerschaft mit CONTACT Software komplettieren wir unser Produktportfolio im Bereich PDM/PLM. Unsere Kunden profitieren von Lösungen aus einem Guss, die sowohl Standardanforderungen wie auch spezielle PDM/PLM-Aufgabenstellungen bestens bedienen können“, betont Peter Höhne, Vice President Sales & Marketing und Mitglied der Geschäftsleitung bei IFS Central Europe.


Auf der IFS Konferenz 2011 am 13. September in Fulda werden beide Unternehmen erste Resultate ihrer Zusammenarbeit präsentieren: Eine gemeinsam entwickelte PDM/ERP-Standardkopplung, deren Vorteile live am System und im Rahmen eines Anwenderberichts vorgestellt werden.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Neue Konzepte für Brückeninspektionen Mehr Sicherheit mit Drohne und digitalem Zwilling

Neue Konzepte für Brückeninspektionen

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.