Industrielles Datenmanagement

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
EVO Informationssysteme GmbH gibt das neue Release 1.08 des Dokumentenmanagement-Systems für Industrieunternehmen – CAMback enterprise – frei. Ein Schwerpunktthema des neuen Release ist die rationelle Dokumentablage beliebiger Dateiformate. Beispielsweise können gleichzeitig mehrere Dateien eines E-Mail Anhangs zu einem Projekt abgelegt und archiviert werden. Das Auffinden von elektronischem Schriftverkehr in Projektteams wird dadurch deutlich erleichtert.

In besonderer Weise wurde das universelle Datenmanagement-System zur konsequenten Bündelung von Mitarbeiterwissen und Know-How ausgebaut. Dazu wurden die Möglichkeiten der Dokumentklassifizierung erweitert. Hierzu kann der Anwender für jeden Dokumenttyp individuelle Dokumentfelder festlegen. Zeitaufwändige Suche nach Dateien und Dateivergleiche gehören somit der Vergangenheit an.

Die Software ist in nahezu jeder Sprache lieferbar und verbessert somit den Informations- und Datenaustausch zwischen Standorten von Firmengruppen und Konzernen. Zur Steuerung des Datenflusses besteht zusätzlich die Möglichkeit Zugriffbeschränkungen auf Struktur- oder Dokumentebene einzurichten.

Im Laufe des ersten Quartals 2008 werden alle Kunden mittels Fernwartung auf die neueste Softwareversion umgestellt.

Weitere Informationen finden Sie unter www.evo-solutions.com

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Oft gelesen

Noch keine Daten vorhanden.

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Schleppkurven-Analyse

Fahrmanöver berechnen und simulieren

Mehr erfahren
Quelle: Win-Verlag

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.