Infrastruktur: Bahnprojekt Crossrail durch Cloud-Dienste erweitert

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Infrastruktur: Bahnprojekt Crossrail durch Cloud-Dienste erweitert

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Das Eisenbahnprojekt Cross Rail in London ist das derzeit größte Bauvorhaben Europas. Bentley Systems, Anbieter umfassender Softwarelösungen für nachhaltige Infrastrukturprojekte, gab bekannt, dass der Übergang zur gemeinsamen Datenumgebung (Common Data Environment CDE) für Anlageninformation, also zu einer hybriden, durch Microsoft Azure unterstützten Cloud-Computing-Plattform, erfolgreich abgeschlossen wurde - unter Verwendung der hauseigenen AssetWise Managed Services.

bentley_crossrail

Die gemeinsame Datenumgebung (Common Data Environment CDE) des Bahnprojekts Crossrail wird durch Cloud-Dienste mit AssetWise Managed Services von Bentley erweitert. Bentley Systems, Incorporated, ein Anbieter umfassender Softwarelösungen für nachhaltige Infrastrukturprojekte, gab bekannt, dass der Übergang zur gemeinsamen Datenumgebung (Common Data Environment CDE) für Anlageninformation, von Crossrail zu einer hybriden, durch Microsoft Azure unterstützten Cloud-Computing-Plattform, erfolgreich abgeschlossen wurde – unter Verwendung der hauseigenen AssetWise Managed Services. Dadurch wird eine zentrale Datenbank für Speicherung, Austausch und Management von Informationen für ca. 1 Millionen Anlagen zur Verfügung gestellt.

Crossrail ist das größte Bauvorhaben Europas und wurde in einer virtuellen Umgebung für 3D-4D-5D-BIM-Anwendungen konzipiert, unterstützt durch die umfassende Modellierungssoftware von Bentley. Die Bentley Lösung für Anlageninformationsmanagement  AssetWise basiert auf der eB-Technologie von Bentley. Sie verwaltet die Bau- und Anlageninformation im Rahmen des Crossrail-Projekts und stellt eine konsolidierte Gesamtansicht der digitalen Bahninformation zur Verfügung.

„Crossrail gilt weltweit als anerkannter Nachweis über den Wert von BIM, um Effizienz und Kostenwirksamkeit von Projektabwicklung und Informationsmanagement im gesamten Lebenszyklus der Anlage zu erhöhen“, erklärte Alan Kiraly, SVP, Bentley Systems.

„Wir sind stolz auf unsere Zusammenarbeit mit Bentley Systems, einem unserer wichtigsten internationalen Partner“, so David Epp, Alliances Director, Microsoft Corp. „Wir sind besonders beeindruckt vom bahnbrechenden Bestreben von Crossrail, eine digitale und physische Bahnanlage zu bauen, und freuen uns über die Möglichkeit, gemeinsam mit Bentley den Herausforderungen und Anforderungen dieses erstklassigen Projekts zu begegnen.

Zwischen Reading und Shenfield

Crossrail ist das größte Bauvorhaben Europas mit einem Gesamtinvestitionswert in Höhe von £14.8 Mrd. Die 180 km lange Strecke wird durch neue Tunnel zwischen Reading und Heathrow im Westen und Shenfiled und Abbey Wood im Osten verlaufen. Zwischen den Bahnhöfen Paddington und Stratford wird die Strecke in einem 21 km langen Tunnel geführt. Somit werden zusätzliche 1,5 Mio. Menschen in der Lage sein, die zentralen Geschäftsviertel von London in max. 45 Minuten zu erreichen. Die von Transport for London (TfL) betriebene Bahnstrecke wird den Namen Elizabeth Line erhalten. Die Eröffnung des Verkehrsbetriebs durch die Londoner Innenstadt ist im Dezember 2018 geplant. Das Crossrail-Projekt wird von Crossrail Limited, einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft von TfL, abgewickelt und gemeinsam vom Verkehrsministerium und TfL getragen.

Weitere Informationen über Crossrail finden Sie unter http://www.crossrail.co.uk.

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Als Ergebnis der Erweiterung der Fiber Patch Placement Technologie (FPP), eines additive Verfahrens zur automatisierten Herstellung von geometrisch komplexen Faserverbundwerkstoffen und kurvenförmigen Verstärkungen, hat Cevotec erst kürzlich relevante FPP-Entwicklungen für die Luftfahrtindustrie bekannt gegeben. Aktuell stehen die kontinuierliche Prozessüberwachung und die FE Simulation für die automatisierte 3D Faserablage mit FPP im Fokus.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Wie ERP, CAD und PDM zusammenspielen

PLM sorgt für durchgängige Prozessqualität

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.