Interaktives AR-Fernwartesystem ausgezeichnet

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Der Säge- und Lagertechnik-Spezialist Kasto hat für sein neuartiges Fernwartesystem VisualAssistance den Intec-Preis 2019 erhalten. Es unterstützt die Anwender bei ihren Aufgaben via Augmented Reality.

kasto_pi_intec-preis_2019_02

Der Säge- und Lagertechnik-Spezialist Kasto hat für sein neuartiges Fernwartesystem VisualAssistance den Intec-Preis 2019 erhalten. Es unterstützt die Anwender bei ihren Aufgaben via Augmented Reality.

Bei der Auszeichnung, die am 5. Februar auf der Leipziger Messe verliehen wurde, belegte das Unternehmen in der Kategorie „Unternehmen über 100 Mitarbeiter“ den dritten Platz. Besonders positiv bewertete die Jury das Zukunftspotenzial und den hohen praktischen Nutzen des Systems, das Anwendern per Augmented Reality Hilfestellung bei Wartung und Instandhaltung bietet.

Herzstück von Kasto VisualAssistance ist eine interaktive App für Tablets, Smartphones oder Smart Glasses. Kunden können sich damit per Video- und Audio-Stream mit den Service-Mitarbeitern verbinden. Anwender und Techniker teilen in Echtzeit das gleiche Blickfeld. Das erleichtert das gegenseitige Verständnis ungemein und hilft, einzelne Anlagenkomponenten und eventuelle Störungen schnell zu identifizieren. Die Kasto-Experten haben über die App auch die Möglichkeit, visuelle Hilfestellung zu leisten und zum Beispiel Markierungen im Live-Video einzublenden. Während der Kunde vor Ort die Wartung oder Reparatur an der Säge oder dem Lager durchführt, bekommt er alle nötigen Informationen per Augmented Reality direkt in seinem Display angezeigt. Nutzt er die Smart Glasses, hat er dazu noch die Hände frei – das erleichtert die Arbeit zusätzlich. Die Service-Techniker von Kasto sind virtuell mit vor Ort und leiten die Mitarbeiter entsprechend an. Aufwändige Schulungen oder teure Anfahrten sind damit überflüssig. Gleichzeitig profitieren Anwender von minimalen Stillstandzeiten sowie einer hohen Verfügbarkeit und Produktivität ihrer Maschinen und Anlagen.

Der Intec-Preis wird alle zwei Jahre im Rahmen der gleichnamigen Fachmesse für Werkzeugmaschinen, Fertigungs- und Automatisierungstechnik in Leipzig verliehen.

Bewerben können sich Aussteller und Mitaussteller der Intec. Eine Jury aus Vertretern von Forschung, Wirtschaft und Politik kürt die Preisträger in zwei Kategorien: Unternehmen bis 100 Mitarbeiter und Unternehmen über 100 Mitarbeiter. Bewertet werden unter anderem der Innovationssprung, technologische Effekte und Zukunftspotenziale, der Beitrag zur Energie- und Ressourceneffizienz, Marktpotenzial und Entwicklungsaufwand.

Bild oben: Kasto hat für sein Fernwartekonzept VisualAssistance den dritten Platz beim Intec-Preis 2019 belegt.

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.