IoT-Anbindung von Hydraulikzylindern

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Hydroline Oy, ein traditionelles finnisches Familienunternehmen, präsentiert auf der Hannover Messe ihr patentiertes Predictive-Maintenance-Konzept für Hydraulikzylinder. Bei diesem findet eine Prognose des Lebenszyklus eines Zylinders mittels am Produkt gemessener Werte statt. Mit Hilfe der Werte ist es einfach, sich auf Wartungsmaßnahmen einzustellen und überraschende Schäden zu vermeiden, was wiederum Produktivität und Sicherheit erhöhen kann.

hydroline_org

Hydroline Oy, ein traditionelles finnisches Familienunternehmen, präsentiert auf der Hannover Messe ihr patentiertes Predictive-Maintenance-Konzept für Hydraulikzylinder. Bei diesem findet eine Prognose des Lebenszyklus eines Zylinders mittels am Produkt gemessener Werte statt. Mit Hilfe der Werte ist es einfach, sich auf Wartungsmaßnahmen einzustellen und überraschende Schäden zu vermeiden, was wiederum Produktivität und Sicherheit erhöhen kann.

Die intelligenten Hydraulikzylinder prognostizieren ihren Lebenszyklus, wodurch sich ungeplante Wartungsausfälle vermeiden lassen. Dadurch wird die Produktivität und Sicherheit der Maschinen erhöht.

Der Geschäftsführer von Hydroline, Mikko Laakkonen, der das Familienunternehmen in dritter Generation leitet, ist begeistert, dass er das Konzept sowohl bestehenden als auch neuen Kunden vorstellen kann. 

„Anlässlich unseres 55-jährigen Jubiläums möchten wir etwas völlig Neues anbieten. Unser Predictive-Maintenance-Konzept ist eine bahnbrechende Methode, die Produktivität und Sicherheit von Maschinen zu erhöhen. Vergleichbare Konzepte zur Verfolgung des Lebenszyklus von Zylindern werden nirgendwo anders angeboten. Unser Zustandsüberwachungsmodul kann schon in der Herstellungsphase an den Zylinder montiert oder an jedem beliebigen sich schon in Gebrauch befindlichen Hydraulikzylinder angebracht werden. Mit Hilfe der intelligenten Datenanalyse unseres Konzepts können die Endnutzer der Maschinen erhebliche Einsparungen erzielen.“

Die Geschäftstätigkeit von Hydroline begann in einer Garage als Ein-Mann-Betrieb. Heutzutage sind an den in Finnland und Polen gelegenen Produktionsstätten 240 hochqualifizierte Fachkräfte tätig.

„Wir sind in der Lage, unseren Kunden hochwertig und kosteneffizient hergestellte Spezialprodukte sowie einfachere Massenprodukte anzubieten. Außerdem stellen wir einen umfassenden Lebenszyklusservice bereit, zum Beispiel Wartungs- und Schulungsdienstleistungen sowie Wartungswerkzeuge. Auf diese Weise bekommt der Kunde alles von uns, was für die Instandhaltung und Verwendung von hydraulischen Zylindern erforderlich ist“, versichert Laakkonen. 

Hydroline Oy ist ein Hersteller von zum anspruchsvollen Einsatz vorgesehenen Hydraulikzylindern für mobile Maschinen und Geräte sowie für die Prozess- und Energieindustrie. Produktionsstätten in der finnischen Gemeinde Siilinjärvi und in der polnischen Stadt Stargard, nur zwei Stunden Autofahrt von Berlin entfernt.
 

Hannover Messe: Stand E35, Halle 21

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Die Jowa Bäckerei gehört zum Migros-Konzern und produziert schweizweit jedes Jahr 166'000 Tonnen Backwaren. Um die hohe Nachfrage auch weiterhin bedienen zu können, wurde die Produktionskapazität am Standort Gränichen ausgebaut. Die neuen Backöfen werden grossteils mit umweltfreundlich erzeugter Energie betrieben, damit der Konzern sein Ziel, 2040 zu 100 Prozent mit erneuerbaren Energien zu arbeiten, erreicht. Die Steuerung des dafür in Gränichen realisierten Holzheizwerks stammt von Siemens.

Auf dem  World Architecture Festival, dem größten Event für Architekten, wurden in der vergangenen Woche die Gewinner des International Architectural Awards bekanntgegeben. Zu den am ersten Tag ausgezeichneten Projekten gehören ein gleichsam schwebendes Museum auf einem Berggipfel in Zypern, die Holzskulptur eines Lächelns in London, ein türkischer Molkereibetrieb und ein palästinensisches Museum.

Werbung

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.