Kommunikationstechnik: Innovative Lösung für Hochschulen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

National Instruments gibt die Markteinführung der programmierbaren Digitalhardware NI USRP-2920 und NI USRP-2921 bekannt. Sie bietet eine neue Plattform für Ausbildung und Lehre, die eine praxisorientierte Lernerfahrung mit realen Signalen zum Thema HF und Nachrichtentechnik ermöglicht. Bislang wurde die Theorie an Hochschulen etwa mithilfe computerbasierter Simulationen gefestigt. Die neue Plattform besteht aus der Hardware NI Universal Software Radio Peripheral (USRP), der Software NI LabVIEW und Kursmaterial für Laborversuche. Lehrende erhalten mit ihr eine kostengünstige, einsatzfertige Lösung, die Studenten eine praktische Anwendung der abstrakten mathematischen Theorien erlaubt, die sie in Vorlesungen erworben haben.


„USRP ist in den letzten Jahren an Universitäten als Werkzeug für die Forschung auf den Gebieten Software-Defined Radio und Cognitive Radio immer populärer geworden“, berichtet Thad Welch, PhD, Professor an der Boise State University. „Durch LabVIEW und kursspezifisches Labormaterial trägt NI USRP dazu bei, das theoretische Wissen der Studenten über HF- und Nachrichtentechnik durch praktische Experimente zu verbessern.“


Mithilfe dieser Plattform können Studenten sich jetzt eingehend mit der Verbindung zwischen abstrakter mathematischer Theorie und praxisnaher Implementierung befassen sowie dazu praktische Experimente mit einem funktionierenden Kommunikationssystem durchführen. Die NI-USRP-Module verfügen über ein über Software einstellbares Front-End, das Frequenzen im Bereich der ISM-Bänder von 50 MHz bis 2,2 GHz bzw. von 2,4 bis 5,8 GHz bietet. Die Hardware integriert auch einen über Software rekonfigurierbaren HF-Transceiver mit High-Speed-A/D- und -D/A-Wandlern. Dadurch können die Basisbandsignale I und Q über Gigabit Ethernet mit bis zu 20 MS/s an einen Host-PC übertragen werden, um in Echtzeit auf das Spektrum zugreifen zu können.


NI-USRP-Technologie hat sich bereits als ideal für den Einsatz im Labor erwiesen, wo sie von Studenten der Stanford University als Bestandteil eines Pilotkurses im Fachbereich Elektrotechnik genutzt wurde. Im Frühjahr 2011 wurden in diesem Rahmen technische Konzepte anhand von praktischen Projekten beleuchtet, in denen die Studenten ein vollständiges Kommunikationssystem entwarfen.


„Wir möchten, dass Studenten möglichst frühzeitig mit realen Signalen arbeiten“, so Sachin Katti, Dozent für Elektrotechnik und Informatik an der Stanford University. „Mit NI USRP und LabVIEW schaffen wir dies nun erstmals bereits in Einführungskursen zur HF- und Nachrichtentechnik, so dass sowohl das Vermitteln als auch das Erlernen theoretischer Konzepte mehr Tiefe erhalten.“


Lehrende können die NI-USRP-Plattform in Kursen sowie zur Vermittlung von Themen wie digitale Informationsübertragung, Entwurf von Kommunikationssystemen, Antennentheorie, digitale Modulation, Drahtloskommunikation, Software-Defined Radio, Digitalsignalverarbeitung und Informationstheorie nutzen. Des Weiteren dient die neue USRP-Plattform für Ausbildung und Lehre als erweiterbare Lösung für Kommunikationsexperimente, Forschung und Rapid Prototyping.


Weitere Informationen über die NI-USRP-Plattform bietet die Website www.ni.com/usrp.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Bei ständig neu auftauchenden Buzzwords rund um das Thema CRM passiert es schnell, den Fokus auf das Wesentliche zu verlieren. Bewerten Sie daher mit Hilfe des Cintellic Leitfadens den aktuellen Status quo Ihres CRM-Systems ganz objektiv, um sicherzustellen, dass Ihr CRM den aktuellen Markt- und Kundenanforderungen gerecht wird. Von Jan Thurein, Unternehmensberater bei der Cintellic Consulting Group
Um entwicklungsfördernde Impulse zu setzen und der schwierigen Wohnsituation in den Großstädten mit Kreativität zu begegnen, ruft das Baufinanzierungsportal Baufi24.de nun einen Wettbewerb für Studenten ins Leben. Zum Thema „Urbane Wohnkonzepte: Begegnungsräume gestalten“ können angehende Architekten bis zum 31. Dezember 2015 ihre Ideen beim diesjährigen Baufi24-Award einreichen.
Werbung

Top Jobs

CAD / PDM Applikationsingenieur (m/w/d)
NTI Kailer GmbH, Villingen-Schwenningen, Wendlingen od. Lahr
Softwareentwickler (m/w/d)
NTI Kailer GmbH, Villingen-Schwenningen, Wendlingen, Lahr od. Magdeburg
Projektmanager Vertrieb (m/w/d)
NTI Kailer GmbH, Villingen-Schwenningen, Wendlingen od. Lahr
IT- Administrator (m/w/d)
NTI Kailer GmbH, Villingen-Schwenningen, Lahr oder Wendlingen
› weitere Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Neue Fachmesse für digitale Lösungen in der Baubranche

Messe München digitalBAU

Mehr erfahren

Specials

Schulungen für Konstrukteure und Architekten

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.