Konvertierungstool TransMagic R7 von CAMTEX vertrieben

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Das CAD-Systemhaus CAMTEX GmbH hat als europäischer Distributor eine neue Version des Konvertierungstools TransMagic R7 in deutscher Sprache vorgestellt. Sie bietet neben neuen Schnittstellen und einer Vielzahl zusätzlicher Funktionalitäten zur Leistungssteigerung und Verbesserung auch eine neuartige Multi-Threading-Technologie. Sie ist in allen Import- und Export-Modulen der Konvertierungslösung enthalten. "Die Multi-Threading-Technologie verbessert das Betriebsverhalten dramatisch", erläutert CAMTEX-Geschäftsführer Steffen Volkmar. Normalerweise blockiere eine 3D-Anwendung unter Volllast jegliche Benutzerinteraktion, bis die Bearbeitung beendet ist. Aufgrund der CPU-intensiven Natur von Konvertierungsprogrammen zeigte das Windows-System in der Vergangenheit oft die Meldung "Programm reagiert nicht" an. "Durch die Neuprogrammierung und neuartige Thread-Management-Technologie gehören mit TransMagic R7 SP2 diese Beschränkungen der Vergangenheit an", ergänzt Volkmar. Als positiver Nebeneffekt ergebe sich eine wesentlich bessere Ausnutzung der in modernen CAD-Workstations häufig vorhandenen Dual- oder Quadcore Prozessoren.

Zu den neuen Schnittstellenversionen von TransMagic R7 SP2 gehören sowohl JT (Visualisierung und B-Rep) und CATIA V5 R18 als auch ACIS R18, SolidWorks 2008 sowie Inventor 2009. Darüber hinaus weist die Konvertierungslösung folgende neue Features auf:

  • PMI-Funktionalität (Product Manufacturing Informationen) für CATIA V5-Daten
  • Inventor 2009-Zertifizierung
  • Unterstützung großformatiger Bildausgabe
  • erweiterte CATIA V5 Exportoptionen
  • zusätzliche SolidWorks-Importoptionen
  • automatische Dateinamenkürzung
  • geteilte Ansichtsfenster
  • Verbesserungen der Batchkonvertierung
  • Geometrievergleich
  • Skalieren in Achsrichtungen

TransMagic R7 SP2 kann von CAMTEX zu Testzwecken zur Verfügung gestellt werden. Der Sofort-Download erfordert lediglich eine kostenfreie Lizenzierung: www.camtex.de

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Der führende 3D-Druckerhersteller Ultimaker präsentiert neues Druckmaterial und einen neuen Druckkopf für den Ultimaker 3. Bei dem Material handelt es sich um sogenanntes Break-away Material. Der Print Core AA hat einen Durchmesser von 0,25 mm. Beide Produkte sind ab sofort verfügbar.

Werbung

Top Jobs

CAD / PDM Applikationsingenieur (m/w/d)
NTI Kailer GmbH, Villingen-Schwenningen, Wendlingen od. Lahr
Projektmanager Vertrieb (m/w/d)
NTI Kailer GmbH, Villingen-Schwenningen, Wendlingen od. Lahr
Softwareentwickler (m/w/d)
NTI Kailer GmbH, Villingen-Schwenningen, Wendlingen, Lahr od. Magdeburg
IT- Administrator (m/w/d)
NTI Kailer GmbH, Villingen-Schwenningen, Lahr oder Wendlingen
› weitere Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Neue Fachmesse für digitale Lösungen in der Baubranche

Messe München digitalBAU

Mehr erfahren

Specials

Schulungen für Konstrukteure und Architekten

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.