Kosten- und Mengenermittlung mit Autodesk und G&W

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Kosten- und Mengenermittlung mit Autodesk und G&W

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Autodesk und G&W Software Entwicklung GmbH geben eine Kooperation im Bereich planorientierte Mengenermittlung und AVA bekannt.

Autodesk und die G&W Software Entwicklung GmbH bauen ihre strategische Partnerschaft aus. Ziel der Kooperation ist es, Planern eine zeit- und kosteneffiziente grafische Mengenermittlung zur Verfügung zu stellen. Mittels Autodesk Quantity Takeoff, der Lösung für grafische Mengenermittlung, und California.pro, der Software für eine durchgängige Kostenplanung der G&W Software Entwicklung GmbH, werden Planungsinformationen so ausgetauscht, dass Planer von der ersten Kostenplanung bis zur Kostenfeststellung und Dokumentation der abgeschlossenen Baumaßnahme ganzheitlich unterstützt werden.

Autodesk Quantity Takeoff ist ein Werkzeug für die grafische Mengenermittlung und ermöglicht Anwendern einen reibungslosen Arbeitsablauf vom Entwurf bis zur Fertigstellung. Die Lösung beschleunigt die Erfassung von Mengen und Massen aus herkömmlichen CAD-Planungsdaten, Pixel-Bildern sowie BIM-Lösungen wie Autodesk Revit oder AutoCAD Civil 3D. Mit Autodesk Quantity Takeoff nutzen Anwender beispielsweise Eigenschaften von Objekten zur automatischen oder manuellen Ermittlung unterschiedlichster Bauvorhaben. Entwurfsdaten können erfasst und synchronisiert sowie Prozesse zur Mengen- und Kostenermittlung optimiert werden. "Autodesk Quantity Takeoff ermöglicht eine völlig neue Art zu arbeiten. Durch die Integration und Unterstützung von 2D- und 3D-Entwurfsdaten können Anwender die Ermittlung innerhalb eines intelligenten Gebäudemodells in wenigen Minuten durchführen. Mit herkömmlichen Methoden kann dies mehrere Tage in Anspruch nehmen", erklärt Peter Rummel, Channel and Country Marketing Spezialist Central Europe.

California.pro der G&W Software Entwicklung GmbH ist das führende Werkzeug für eine durchgängige Kostenplanung, AVA und Baucontrolling. Die Lösung kommt in den Bereichen Planen, Bauen und Unterhalt zum Einsatz und löst vielfältige Aufgaben — vom Kostenrahmen, der frühen Kostenschätzung und präzisen Kostenberechnungen über Ausschreibung, Vergabe und Abrechnung bis hin zur Kostendokumentation des abgeschlossenen Projekts.

"Mit der Kooperation mit Autodesk und dem neuartigen Werkzeug Quantity Takeoff in Verbindung mit California sehen wir für unsere Kunden eine viel versprechende Möglichkeit, bei der Mengenermittlung für Kostenberechnung und LV-Erstellung ohne lange Vorarbeit erhebliche Zeiteinsparungen zu erzielen – und das unabhängig von einer speziellen CAD-Lösung", sagt Dr. Achim Warkotsch, Geschäftsführer von G&W Software Entwicklung GmbH.

Weitere Informationen unter www.autodesk.de/qto.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Antriebskomponenten optimal berechnen und simulieren

Berechnungsprogramm KISSsoft 2020

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.