27.04.2022 – Kategorie: Allgemein

Kraftvolle Bewegungen: Welche Linearachsen sich besonders dafür eignen

Quelle: Bosch Rexroth

Mit der kompakten Lösung CytroMotion will Bosch Rexroth die Effizienz von Linearachsen in der Leistungsklasse bis 6,2 kW weiter verbessern.

  • Die kompakte Systemlösung CytroMotion von Bosch Rexroth soll die Effizienz von Linearachsen in der Leistungsklasse bis 6,2 kW weiter verbessern.
  • Sie stellt eine wartungsarme Alternative für hydraulische und elektromechanische Achsen dar.
  • Die elektrische Ansteuerung vereinfacht Engineering und Inbetriebnahme.

Bosch Rexroth erweitert sein Portfolio an standardisierten autarken Linearachsen um die Systemlösung CytroMotion. Mithilfe des neuen Kompaktaktuators lassen sich Linearbewegungen mit Kräften bis 110 kN in unterschiedlichsten Maschinen und Anlagen kompakter, effizienter und nachhaltiger realisieren. Diese Vorteile erstrecken sich über den kompletten Lebenszyklus. Rein elektrisch angesteuert vereinfacht CytroMotion auch das Engineering und die Inbetriebnahme. Für CO2-Einsparnis bei minimalen Betriebskosten sorgen der effiziente Power-On-Demand-Antrieb und das wartungsarme, hermetisch geschlossene Design.

Linearbewegungen mit hohen Kräften und µ-genauer Positionierung sind in vielen Maschinen und Anlagen zu finden. Für die technische Umsetzung ist eine kompakte, einfache und kostengünstige Lösung gefordert. Darüber hinaus steigt der Bedarf nach mehr Energieeffizienz und Prozesssicherheit. Autarke Linearachsen erfüllen diese Anforderungen umfassend, indem sie die Kraftdichte und Robustheit der Hydraulik in einer kompakten, energieeffizienten und wartungsarmen Systemlösung bündeln. Die neue autarke Achse CytroMotion realisiert die damit verbundenen Nutzenpotenziale in der Leistungsklasse bis 6,2 kW.

Kompakte, integrierte Lösungen

CytroMotion verdichtet die Standardkomponenten Elektromotor, Hydraulikpumpe und -zylinder mit wichtigen Steuerungsfunktionen und Absperreinrichtungen zu einer kompakten, integrierten Lösung mit hermetisch abgeschlossenem Hydraulikteil und rein elektrischer Ansteuerung. Zu den optionalen Bestandteilen zählen ein digitales Wegmess-System mit industrieüblicher SSI-Schnittstelle, eine Schaltungsvariante mit zuschaltbarem, kraftreduziertem Eilgang sowie eine Druckabsicherung zur justierbaren Begrenzung von Maximalkräften

Dieser neuartige Designansatz eröffnet dem Maschinen- und Anlagenbau neue konstruktive und funktionelle Perspektiven. Denn im Vergleich zu konventionellen Linearachsen im gleichen Bauraum ist ein deutlich längerer Hub möglich. Über den gesamten Lebenszyklus wird eine Reihe von Vorteilen erzielt: Die elektrische Ansteuerung ist vergleichbar mit der einer elektromechanischen Achse und wird über einen marktüblichen Frequenzumrichter von Bosch Rexroth oder auch von einem Drittanbieter realisiert. Engineering und Inbetriebnahme benötigen kein Hydraulik-Know-how und erfolgen innerhalb der gewohnten Steuerungsarchitektur des Kunden. Ein Online-Konfigurator hilft, in wenigen Minuten die optimale Antriebslösung für die jeweilige Anwendung zu finden. Die Installation erfolgt ebenfalls ohne Verrohrung, Schläuche oder Filter.

Autarke Linearachsen senken Stromverbrauch und CO2-Emissionen

Im laufenden Betrieb steigert CytroMotion in Verbindung mit moderner Steuerungstechnik neben der Prozessqualität auch die Energieeffizienz. Während sich Linearbewegungen und Kräfte exakt und einfach elektronisch regeln lassen, senkt die autarke Achse den Stromverbrauch und die anteiligen CO2-Emissionen gegenüber konventioneller Hydraulik um bis zu 80 Prozent. Dabei verbraucht der drehzahlvariable Power-on-Demand-Antrieb nur dann Strom, wenn Leistung tatsächlich benötigt wird. Im nahezu verbrauchlosen Krafthaltebetrieb stützen integrierte Sperrventile die anliegenden Lasten ab.

CytroMotion ist für ein breites Anwendungsspektrum qualifiziert. Es erstreckt sich von der Kraftwerkstechnik und Metallverarbeitung über Press- und Fügeanwendungen mit Krafthaltbetrieb bis hin zu Ringwalzwerken der Stahlindustrie mit hohen Verformungs-, Prozess- und Haltekräften. Darüber hinaus eignet sich das gekapselte Hydrauliksystem auch für die Bereiche Testing und Qualitätssicherung sowie für den Einsatz in der Prozess- und Lebensmittelindustrie.

Ergänzendes Condition Monitoring

Im Sinne größtmöglicher Verfügbarkeit unterstützt CytroMotion auch ein ergänzendes Condition Monitoring. Um Prozesskräfte einfach zu ermitteln und innere Systemparameter zu überwachen, sind offene Schnittstellen und eine Drucksensorik integriert. Damit lassen sich auch Abweichungen bei potenziell kritischen Prozessparametern frühzeitig erkennen und ungeplante Ausfälle verhindern.

Zudem erlaubt das hermetisch abgeschlossene System einen wartungsarmen Betrieb. Während elektromechanische Achsen gegebenenfalls eine externe bzw. zyklische Schmierung benötigen, arbeitet die CytroMotion über eine deutlich längere Dauer mit derselben werksseitigen Ölfüllung. Auch bei einem eventuellen Sensortausch bleibt das Gehäuse dicht verschlossen.

Vorbildlich leise agiert die autarke Achse ebenfalls: Die geräuscharme Innenzahnradpumpe begrenzt die Schallemissionen je nach Anwendung und Installation auf einen Wert in der Größenordnung von bis zu 70 dB(A). Dieser Wert entspricht in etwa dem Geräusch-Niveau eines Staubsaugers.

Die servohydraulischen Linearachsen stellen eine Ergänzung des Gesamtportfolios von Bosch Rexroth dar, das auch hydraulische sowie elektromechanische Lösungen umfasst.

CytroMotion ist auf der Hannover Messe am Stand von Bosch Rexroth in Halle 6, Stand C26 zu finden.

Weitere Informationen: https://apps.boschrexroth.com/rexroth/de/connected-hydraulics/produkte/cytromotion/

Erfahren Sie hier mehr über intelligente Lösungen für Linearbewegungen.

Lesen Sie zudem: „Hannover Messe 2022: Präzisionsgetriebe für Robotik und Automation“


Teilen Sie die Meldung „Kraftvolle Bewegungen: Welche Linearachsen sich besonders dafür eignen“ mit Ihren Kontakten:

Zugehörige Themen:


Scroll to Top