16.03.2022 – Kategorie: Komponenten & Systeme

Linearaktuatoren: Wenn es auf jeden Zentimeter ankommt

LinearaktuatorenQuelle: Oriental Motor (Europa) GmbH

Oriental Motor hat Linearaktuatoren entwickelt, bei denen Rotor, Kugelumlaufspindel und -mutter ohne Kupplung direkt integriert sind.

  • Linearaktuatoren kombinieren einen Schrittmotor mit einer Kugelumlaufspindel.
  • Sie eignen sich somit ideal für Schub und Zug von kleinen Werkstücken oder für Anwendungen zur Feinabstimmung.
  • Oriental Motor hat mit seiner neuen DR-Serie nun Linearaktuatoren entwickelt, bei denen Rotor, Kugelumlaufspindel und -mutter ohne Kupplung direkt integriert sind.
  • Sie vereinen präzises Positionieren mit einer besonders kompakten Baugröße und lassen sich höchst flexibel in die vorgesehene Anlage integrieren.

Die Linearaktuatoren der neuen DR-Serie von Oriental Motor sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich: Es gibt sie in der Standardversion und alternativ mit Lineartisch oder mit Seitenführung. Alle drei Varianten bieten Anwendern flexible Einsatzmöglichkeiten und erfordern zudem weniger Raum beim Einbau. Mit ihren Optimierungen sind die Linearaktuatoren der DR-Serie von Oriental Motor für Anwendungen geeignet, bei denen es auf jeden Zentimeter Platzeinsparung ankommt und die gleichzeitig eine hohe Genauigkeit erfordern.

Besonders kompakte Konstruktion

Neu an der DR-Serie ist ihre optimierte, besonders kompakte Konstruktion: Die Linearaktuatoren zeichnen sich durch eine reduzierte Gesamtlänge sowie einen geringeren Montageaufwand aus. Denn bei den optimierten Linearaktuatoren von Oriental Motor sind Rotor, Kugelumlaufspindel und -mutter ohne Kupplung direkt integriert. Die Kugellager liegen somit an der Außenseite der Kugelumlaufmutter an. Ihr großer Durchmesser sorgt dafür, dass sich die Gesamtlänge der Aktuatoren deutlich reduziert.

Linearaktuatoren ermöglichen mehr Flexibilität in der Montage und höhere Geschwindigkeit

Ein großes Plus der DR-Serie ist die hohe Montageflexibilität. Denn die Gehäusekonstruktion erfuhr eine Optimierung, sodass nun eine größere Gehäusefläche auf der Montageoberfläche aufliegt. Insbesondere bei der Version mit Lineartisch wird die Belastung auf diese Weise besser verteilt. Das schont die Kugellager und verlängert damit die Lebensdauer der Aktuatoren. Mithilfe von speziell konzipierten Montageplatten lassen sich nahezu alle Montagerichtungen umsetzen. Gleichzeitig überzeugen die Linearaktuatoren durch höhere Geschwindigkeit. Zwei Spindelsteigungen stehen dabei zur Auswahl. Mit der Steigung von 2,5 mm wird eine maximale Geschwindigkeit von 100 mm/s erreicht, mit der Steigung von 1 mm beträgt die maximale Transportlast 4 kg.

Bild oben: Hochpräzises Positionieren, flexible Anwendung: Die Linearaktuatoren der DR-Serie sind neben der Standardausführung auch mit Lineartisch oder mit Seitenführung erhältlich. Bildquelle: Oriental Motor (Europa) GmbH

Weitere Informationen: https://www.orientalmotor.de/

Erfahren Sie hier mehr darüber, wie Elektro-Aktuatoren für den Vortrieb einer Tunnelbohrmaschine sorgen.

Lesen Sie darüber hinaus: „Framework: KI-Systeme in IIoT-Anwendungen der nächsten Generation“


Teilen Sie die Meldung „Linearaktuatoren: Wenn es auf jeden Zentimeter ankommt“ mit Ihren Kontakten:

Zugehörige Themen:

Antriebstechnik

Scroll to Top