Linearführung dämpft Schwingungen in Bootssitzen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Jedes Auftreffen des Bootsrumpfes auf dem Wasser sorgt für einen körperlichen Schock der Insassen. Daher sind Sitze mit einer absorbierenden Lagerung gefragt, die Schwingungen dämpfen. Das polnische Unternehmen Kaj Naval verwendet hierfür eine Linearführung von Igus.
Linearführung BootssitzeQuelle: Igus

Jedes Auftreffen des Bootsrumpfes auf dem Wasser sorgt für einen körperlichen Schock der Insassen. Daher sind Sitze mit einer absorbierenden Lagerung gefragt, die Schwingungen dämpfen. Das polnische Unternehmen Kaj Naval verwendet hierfür eine Linearführung von Igus.

Hier setzen Konstrukteure auf die verschleißfeste Linearlagertechnik von Igus. Diese ist dank dem Einsatz von Tribo-Polymeren schmiermittel-, wartungs- und korrosionsfrei. Wellen, eine leichte Brise und Sonnenschein – in dieser Kombination sind Highspeed-Boote ein Garant für absoluten Fahrspaß. Damit dieser nicht zu kurz kommt, gilt es für Konstrukteure nicht nur einen leistungsfähigen Motor zu verbauen, sondern auch Mobiliar einzusetzen, das der Crew ein sicheres und komfortables Fahrgefühl verschafft. Hohe Wellen und schnelle Geschwindigkeiten fordern gut gefederte und leichte Bauteile wie schwingungsdämpfende Sitze. Denn das Auftreffen des Rumpfes auf dem Wasser versetzt den Insassen an Bord wiederholt Stöße. Ein heftiger Schock kann schnell zu einer ernsthaften Verletzung der Wirbelsäule oder der inneren Organe führen. Daher sind für die Lagerung von solchen Sitzen verschleißfeste Gleitlager sowie Schienen gefordert, die die Kräfte aufnehmen können. Entwickler von Highspeed-Bootssitzen greifen deshalb auf die schmiermittel- und wartungsfreie Igus-Linearlagertechnik mit Hochleistungskunststoffen zurück.

Linearführung dämpft Schocks in Bootssitzen

Bereits seit sieben Jahren entwickelt das polnische Unternehmen Kaj Naval Sitze für Motorboote. Bei der neusten Sitzvariante setzten die Konstrukteure für den gefederten Stoßdämpfungsweg auf eine drylin W Linearführung. Diese sorgt für ein sanftes Gleiten des Sitzes selbst bei hohen Geschwindigkeiten und nimmt die Schwingungen der Wellen auf. Der Führungsschlitten besitzt durch den Einsatz von Gleitelementen aus Tribo-Polymeren kein seitliches Spiel und zeigt selbst nach einer langen Betriebszeit keinen Verschleiß auf. Ein weiterer Vorteil: Die korrosionsfreie Lösung von igus ist im Vergleich zu metallischen Alternativen wie Kugelumlaufführungen wartungs- sowie schmiermittelfrei und wesentlich leichter.

Bild: Im Bootsbau sind Sitze mit einer absorbierenden Lagerung gefragt, die Schwingungen dämpfen. Das polnische Unternehmen Kaj Naval verwendet hierfür eine Linearführung von Igus. Bild: Igus

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
Werbung

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.