27.04.2021 – Kategorie: Komponenten & Systeme

Linearführungen: Wie sie schwere Lasten schnell und zuverlässig bewegen

Quelle: MCM

Der Werkzeugmaschinenbauer MCM Spa setzt auf Antriebssysteme von NSK. Aktuelles Beispiel: Die NH-Linearführungen in einer neuen Baureihe von vertikalen Werkzeugwechselmagazinen und Mehrpalettensystemen.

  • Seit dreißig Jahren setzt der italienische Werkzeugmaschinenbauer MCM Spa auf Antriebskomponenten und –systeme von NSK.
  • Ein aktuelles Beispiel für die Zusammenarbeit ist der Einsatz der Linearführungen von NSK in einer neuen Baureihe von vertikalen Werkzeugwechselmagazinen und Mehrpalettensystemen.
  • Hier gilt es, große und schwere Lasten schnell, zuverlässig und mit hoher Präzision zu bewegen.

MCM hat im vergangenen Jahr die Linearführungen der NH-Serie von NSK in den Größen 25 und 35 für seine vertikalen Werkzeugwechselmagazine und Mehrfachpalettensysteme spezifiziert.

MCM – die Abkürzung steht für Machining Centers Manufacturing – startete 1978 in Piacenza/ Italien und lieferte ein Jahr später die ersten Horizontalspindel-Bearbeitungszentren mit Karussell-Palettenwechsler aus. Seit 2014 gehört das Unternehmen zur internationalen RIFA-Gruppe.

Kernzielbranchen von MCM sind Industriezweige wie die Automobil- und die Luftfahrtindustrie. Zu den neuen Entwicklungen des Unternehmens gehören die Jet Five-Bearbeitungszentren, die bis zu zwölf Meter lange Bauteile bearbeiten. Sie arbeiten mit Vorschubgeschwindigkeiten von bis zu 40 m/min und können große Werkstücke – auch solche aus schwer zerspanbaren Werkstoffen wie Titan oder Inconel – mit Fräswerkzeugen bis 400 mm Durchmesser bearbeiten. Dabei erreichen sie sehr hohe Zerspanungsleistungen.

Alle MCM-Bearbeitungszentren sind in vier- und fünfachsiger Ausführung erhältlich und für Multi-Prozess-Verfahren wie Fräsen, Drehen, Schleifen und Ausbohren einsetzbar. Automatisierte Systeme für das Handling von Werkstücken, Paletten und Werkzeugen sind ein integraler Bestandteil der Bearbeitungszentren. Die Maschinen sind wahlweise mit einer einzelnen Palette, einem Palettenwechsler, einem Mehrpalettensystem oder integriert in ein FMS (Flexible Manufacturing System) konfigurierbar.

Die erste Zusammenarbeit von MCM und NSK geht auf das Jahr 1990 zurück. Giampietro Mantica, Application Engineer der European Industrial Business Unit von NSK: „In den vergangenen drei Jahrzehnten haben wir an MCM hochwertige Linearsysteme – sowohl Kugelgewindetriebe als auch Linearführungen – geliefert und auch den dazugehörigen technischen Support bereitgestellt.“

Die gute Kooperation hat dazu geführt, dass NSK bis heute ein bevorzugter Lieferant für Antriebskomponenten ist. So hat MCM im vergangenen Jahr die NH-Linearführungen in den Größen 25 und 35 für seine vertikalen Werkzeugwechselmagazine und Mehrfachpalettensysteme spezifiziert. Hier liegt die wesentliche Anforderung darin, große und schwere Lasten schnell (bis zu 75 m/min), zuverlässig und mit hoher Präzision zu bewegen.

Die Linearführungen der NH/ NS-Serie zeichnen sich unter anderem durch eine besondere Geometrie der Kugellaufbahn aus. Das Ergebnis: hohe dynamische Tragzahlen und lange Lebensdauer. Foto: NSK

Linearführungen mit speziell entwickelter Kugellaufbahngeometrie

Die Linearführungen der NH-Serie zeichnen sich durch eine speziell entwickelte Kugellaufbahngeometrie aus. Durch diese und andere konstruktive Maßnahmen konnte die dynamische Tragzahl im Vergleich zur Vorgängergeneration um bis zu 30 Prozent gesteigert werden, die Lebensdauer wurde sogar verdoppelt. Die Selbstausrichtung minimiert interne Belastungen und kompensiert Ausrichtungsfehler. Diese Eigenschaft ist besonders sinnvoll, wenn MCM Bearbeitungslinien mit mehreren Stationen und Paletten fertigt.

Ein weiterer Vorteil aus Sicht der MCM-Konstrukteure besteht darin, dass die NH-Führungsschienen bei Bedarf einfach aneinandergereiht werden können. Und eine zuverlässige und schnelle Belieferung wird dadurch sichergestellt, dass NSK die Linearführungen der NH/ NS-Serie in einem europäischen Werk montiert und konfektioniert.

Bild oben: Einsatzbeispiel eines voll integrierten „Flexible Manufacturing Systems“ (FMS) bei einem führenden Hersteller von Flugzeugtriebwerken. Foto: MCM

Weitere Informationen: https://www.nskeurope.de/de.html

Erfahren Sie hier mehr über Lineartechnik für wirtschaftliche Handling-Systeme.

Lesen Sie auch: „eCl@ss: So bekommt man die wachsenden Datenmengen in den Griff“


Teilen Sie die Meldung „Linearführungen: Wie sie schwere Lasten schnell und zuverlässig bewegen“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top