Linearsysteme: Mit Montagekit Motoren und Getriebe einfacher integrieren

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Linearsysteme: Mit Montagekit Motoren und Getriebe einfacher integrieren

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Thomson optimiert sein Redimount-Montagekit für die Integration von Motoren in Linearsysteme.
Linearsysteme mit Motor-Integration

Quelle: Thomson

Die Motor-Integration in Linearsysteme soll sich noch einfacher gestalten: Thomson optimiert sein Redimount-Montagekit. Es ist im verbesserten Thomson Online-Produktauswahl-Tool Linear Motioneering enthalten.

Thomson Industries, Inc., Hersteller mechanischer Antriebslösungen, bringt eine überarbeitete RediMount-Option auf den Markt: ein vorkonfektionierter, modularer Anbausatz für die effiziente Motor- und Getriebemontage in weniger als fünf Minuten. Diese verbesserte Ausführung bildet jetzt den Standard für die Linearantriebssysteme und Präzisions-Linearaktuatoren von Thomson – und wird somit in die Empfehlungen des unternehmenseigenen Auslegungs- und Auswahltools Linear Motioneering einbezogen, das unter https://www.linearmotioneering.com verfügbar ist.

Alexander Schollin, Product Line Specialist EMEA & Asien bei Thomson, erklärt: „Die Lieferzeiten konnten deutlich gesenkt werden, da die Motor- und Getriebesysteme jetzt mit vormontiertem RediMount ausgeliefert werden können. In der Vergangenheit wurde wertvolle Zeit darauf verwendet, den optimalen Flanschadapter zu finden und nach der Lieferung die einzelnen Komponenten umständlich zu montieren. Heute wird einfach unsere optimierte Option bestellt, sodass nicht nur bei den Lieferzeiten sondern auch bei der anschließenden Motormontage Zeit eingespart wird.“

Bild: Das verbesserte RediMount-Adapterkit erlaubt eine schnelle und mühelose Motor/Getriebe-Installation.

Unterschiedliche Motortypen und Getriebe an Linearsysteme montieren

RediMount deckt eine große Bandbreite unterschiedlicher Motortypen und -größen sowie Getriebe ab, die sich mit diesem System erheblich schneller und mit geringem Aufwand als zuvor an die Linearsysteme und Aktuatoren montieren lassen. Zu RediMount gehören außerdem aktualisierte intelligente Teilenummern mit eindeutiger Motorkennung, die den Motor- bzw. Getriebehersteller und -typ ausweisen“, fügt Schollin hinzu. „Für Ingenieure, die mit alten Produktnummern arbeiten, haben wir einen Umsetzer entwickelt, der die bisherige Produktnummer zur neuen einschließlich Motor-ID konvertiert.“

Mit Hilfe des Tools kann zudem schnell geprüft werden, ob der Motor ausreichend Leistung liefert und die Spezifikationen der Anwendung erfüllt. Besonders für die projektbasierte Entwicklung von Maschinenbauern und Automatisierungsherstellern ist dies eine entscheidende Verbesserung. Zu den jetzt mit dem verbesserten RediMount-Montagesatz erhältlichen Produkten gehören:

  • M (Movopart) Lineareinheiten: Ideal für kosteneffiziente Transportanwendungen wie Verpackung, Materialhandhabung und Fertigungsautomatisierung.
  • WH (SpeedLine) Lineareinheiten: Konzipiert für Hochgeschwindigkeits-Materialhandhabung und Verpackung.
  • WM (PowerLine), WV units (DynaLine) und MLS units (ForceLine) Lineareinheiten: Diese Einheiten wurden für Anwendungen wie automatisierte Werkzeugmaschinen oder Prüf- und Messeinrichtungen entwickelt.
  • Aktuatoren der T-Serie (T60/T90/T130): Diese hochpräzisen Kolbenstangen-Linearaktuatoren eignen sich besonders für Anwendungen der Materialhandhabung, mechanischen Bearbeitung und Fertigungsautomation. Sie sind der ideale Ersatz für hydraulische und pneumatische Zylinder.

Nicht zuletzt ist die RediMount-Lösung mit einer flexiblen Kupplung ausgestattet, die dem hohen Drehmoment der Lineareinheit entspricht oder dieses sogar noch übertrifft.

Bild: RediMount unterstützt zahlreiche Linearsysteme und Präzisions-Linearaktuatoren von Thomson.

Erfahren Sie hier mehr über die digitale Transformation in der Lineartechnik.

Lesen Sie auch: „Lineartechnik in der Automatisierung: Die 7. Achse macht den Unterschied“

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Die Schweizer Jansen AG, die Präzisionsstahlrohre und Stahlprofilsysteme sowie Kunststoffrohre für die Baubranche und die Industrie herstellt, hat mit Hilfe der Prostep AG die Herausforderung der Datenmigration bei der Konsolidierung ihrer heterogenen CAD/PLM-Landschaft gemeistert. 

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.