16.01.2024 – Kategorie: Automatisierung & Robotik

Low-Cost-Automation: Welche Projekte versprechen den schnellsten Return on Invest?

Low-Cost-Automation: ROIBOT Award von Igus, Bewerbungsverfahren gestartetQuelle: Igus

Low-Cost-Automation: Die Projekte mit dem schnellsten Return on Invest (ROI) zeichnet Igus jetzt zum mittlerweile dritten Mal mit dem ROIBOT Award aus.

  • 3. ROIBOT Award 2024: Igus sucht erneut kreative Low-Cost-Automation-Projekte mit dem schnellsten Return on Invest.
  • Der Automatisierung- und Kunststoffspezialist startet die Bewerbungsphase für den 3. ROIBOT Award 2024.

Die deutsche Wirtschaft schwächelt und wird sich laut Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK) auch 2024 nur schleppend erholen. Das spürt auch der Maschinenbau. Um die eigene Wettbewerbsfähigkeit zu stärken, führt daher kein Weg mehr an der Automatisierung vorbei. Durch Low-Cost-Automation (LCA) und den RBTX Robotik-Marktplatz von Igus finden Unternehmen jeder Größe eine komplette Lösung, die zu ihren Anforderungen und ihrem Budget passt – und zwar schon ab 2’000 Euro. Die Projekte mit dem schnellsten Return on Invest (ROI) zeichnet das Kunststoffunternehmen jetzt zum mittlerweile dritten Mal mit dem ROIBOT Award aus. Anwender können sich ab sofort bewerben und Low-Cost-Automation-Produkte im Wert von 5’000 Euro sowie internationale Anerkennung gewinnen.

Low-Cost-Automation zahlt sich für kleine und mittlere Unternehmen aus

In Zeiten schwächelnder Konjunktur suchen sowohl Konzerne als auch kleine und mittlere Unternehmen (KMU) nach kostengünstigen und einfach umsetzbaren Automationslösungen. Genau diesen Bedarf bedient Igus mit Low-Cost-Automation. Bei dem Kölner Kunststoffspezialisten gibt es vieles, was Interessierte für die kostengünstige Prozessautomatisierung benötigen, aus einer Hand: von einzelnen Komponenten über Roboter mit Peripherie bis hin zu Komplettlösungen für individuelle Anwendungen. Die durchschnittlichen Investitionskosten liegen hier bei 12’000 Euro. Zum Vergleich: Ein Industrieroboter kostet inklusive Steuerung, Software und Lizenzen schnell über 100’000 Euro.

„Wir staunen immer wieder, wie fantasievoll Unternehmen unsere Komponenten einsetzen. Von der automatisierten Regenwurmfarm bis hin zum Roboter, der Bier ausschenkt“, erzählt Alexander Mühlens, Leiter Geschäftsbereich Low-Cost-Automation bei Igus. Doch viele dieser Erfindungen bekämen zu wenig Aufmerksamkeit.

„Deshalb bieten wir mit dem ROIBOT Award 2024 zum mittlerweile dritten Mal LCA-Projekten, die Mut, Kreativität und Out-of-the-box-Denken beweisen, eine Bühne.“ Igus veranstaltet den Wettbewerb mit internationaler Ausrichtung alle zwei Jahre. 2022 hatten sich 110 Projekte aus 20 Ländern beworben.

Startschuss für die Bewerbungsphase fällt

Anwender können sich bis zum 30. Juni 2024 mit ihren Automatisierungsprojekten für den ROIBOT Award bewerben – unter www.igus.de/roibot-anmeldung. Igus bietet dabei auf Wunsch Unterstützung. Ein Expertenteam erstellt kostenfrei Video- und Bildaufnahmen der Anwendung und betreut die Inszenierung. Teilnehmer überspringen somit den Bewerbungsprozess und sind direkt Kandidaten für den Wettbewerb. Voraussetzung ist, dass die LCA-Lösungen mit Komponenten arbeiten, die von Igus oder über RBTX.com gekauft wurden. Dazu zählen zum Beispiel Gelenkarmroboter, kartesische Roboter, Delta-Roboter und Scara-Roboter.

Low-Cost-Automation-Produkte im Wert von 5’000 Euro und internationale Aufmerksamkeit gewinnen

Eine Jury aus Vertretern der Fachpresse und Experten der Industrie kürt die drei besten Projekte, die sich durch Originalität und einen niedrigen Return on Invest auszeichnen. Der Sieger erhält Low-Cost-Automation-Hardware im Wert von 5’000 Euro, die Zweit- und Drittplatzierten im Wert von 2’500 Euro und 1’000 Euro. „Der Wettbewerb bietet Teilnehmenden zudem internationale mediale Aufmerksamkeit und die Gelegenheit, sich mit anderen Automatisierungsenthusiasten zu vernetzen, Erfahrungen auszutauschen, Inspiration zu sammeln und vielleicht sogar neue Karrierechancen auszuloten. So wurden zum Beispiel beim letzten ROIBOT Award Investoren für ein junges Start-up gefunden“, so Mühlens abschließend.

Davon habe auch der Gewinner des ROIBOT Award 2022 profitiert: die MFG Technik & Service GmbH. Das Unternehmen aus Kranzberg bei München hat die Jury mit dem Label Monkey überzeugt, eine Low-Cost-Automation-Lösung, die mit dem Roboterarm Robolink DP von Igus Industriepaletten von drei Seiten etikettiert.

Bild oben: Ob Cobot, Gelenkarmroboter oder Flächenportal: Igus zeichnet zum dritten Mal clevere und kreative Low-Cost-Automation-Projekte mit dem ROIBOT Award aus. Quelle: Igus GmbH

Weitere Informationen: https://www.igus.de/

Erfahren Sie hier mehr darüber, was die Hürden für die Automatisierung kleiner macht.

Lesen Sie außerdem: „Industrielle Automatisierung: Diese Trends prägen die Branche 2024“


Teilen Sie die Meldung „Low-Cost-Automation: Welche Projekte versprechen den schnellsten Return on Invest?“ mit Ihren Kontakten:

Zugehörige Themen:

Automation, Produktion & Prozesse

Scroll to Top