MapEdit jetzt auch als Auskunfts-Version

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

MapEdit jetzt auch als Auskunfts-Version

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Mensch und Maschine (MuM), CAD-Anbieter in Europa, bietet seine erfolgreiche Web-GIS-Software MuM MapEdit nun auch als Auskunftslösung an. Das im Bereich Geoinformationssysteme (GIS) und Infrastruktur positionierte Produkt wird ab sofort unter dem Namen MuM MapEdit Auskunft angeboten. Vorteil ist, dass im Gegensatz zur bestehenden Web-GIS Auskunftslösung beim Einsatz von MapEdit nur noch ein Produkt gepflegt und vom Kunden erlernt werden muss.


„Diese Web GIS Variante wurde von vielen unserer Kunden immer wieder nachgefragt“, erklärt Frank Markus, Geschäftsführer Infrastructure Management bei Mensch und Maschine, den Schritt, MapEdit fortan in zwei Varianten anzubieten. MuM MapEdit Auskunft basiert auf derselben Technologie wie die Client-Version von MapEdit, allerdings gibt es Einschränkungen bei den Editierfunktionen. Dies betrifft das Ändern von Sachdaten, den Excel-Import, den Dokumentenmanager sowie bei den Digitalisierungsfunktionen.


Bislang wurde von MuM im Serverbereich ausschließlich das Produkt MapView (früher TBview) vom Ingenieurbüro Gerst aus Mühlacker angeboten. „Grundsätzlich werden wir für Kunden, die eine Plugin-lose Variante eines Web-GIS benötigen, MapView auch weiterhin anbieten und natürlich auch die bestehenden Kunden weiter unterstützen“, so Frank Markus. „Dank der Weiterentwicklung von Windows 7 und Windows 8 sowie Windows Server 2008 sehen wir heute jedoch keine Hindernisse mehr mit dem Einsatz von Plugin-Software wie dem auf Silverlight basierenden MapEdit.“


MuM MapEdit ist auch weiterhin als Clientsoftware erhältlich, die dann jeweils als Einzellizenz freigeschaltet wird und im Unterschied zur Serverlizenz im Editierbereich wesentlich umfangreicher ausgestattet ist. Mit dem auf Silverlight von Microsoft basierenden MuM MapEdit werden Geoinformationssysteme (GIS) wie beispielsweise AutoCAD Map 3D (bisher Topobase) sozusagen zu flexibel einsetzbaren Auskunfts- und Erfassungsmaschinen, die sich exakt an branchenspezifische Erfordernisse anpassen lassen. Dank exzellenter Grafikeigenschaften werden mit dem auf Web-Technologien basierenden GIS-Tool Kartendaten – egal ob diese von Autodesk Infrastructure Map Server, MapGuide OpenSource, Google Maps, Open Street Map oder einem anderen Web-Map-Server (WMS) stammen – sehr schnell visualisiert.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat die Ergebnisse des „Monitoring-Report Deutschland DIGITAL – der IKT-Standort Deutschland im internationalen Vergleich“ veröffentlicht. Die Studie analysiert die Position des Digitalstandorts Deutschland im internationalen Vergleich und die volkswirtschaftliche Bedeutung der deutschen digitalen Wirtschaft.

Durch Digitalisierung wachsen die Themen Safety und Security immer weiter zusammen. Hima Paul Hildebrandt , Anbieter von Safety-Lösungen, und Genua, Spezialist für IT-Sicherheit, reagieren darauf mit einer Partnerschaft im Bereich Automation Security. Ziel ist, gemeinsam IT-Sicherheitslösungen für die Prozess- und Bahnindustrie zu liefern. Unter anderem auf dem Schirm: sichere Fernwartung von Maschinen und Anlagen und verschlüsselte und gesicherte Kommunikation mit Industrieprotokollen.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Neue Konzepte für Brückeninspektionen Mehr Sicherheit mit Drohne und digitalem Zwilling

Neue Konzepte für Brückeninspektionen

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.