Maschinenbau: Integriertes Messsystem sichert exakte Verfahrwege

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Schneeberger, Anbieter von Lineartechnologie, entwickelt die kompakten, integrierten Wegmesssysteme AMS für seine Monorail-Führungen. Das absolute Messsystem AMSABS kann seit kurzem auch mit dem Drive-Cliq-Kommunikationsprotokoll von Siemens und allen Mitsubishi-Steuerungen direkt kommunizieren.

schneeberger_ams_klein
Schneeberger, Anbieter von Lineartechnologie, entwickelt die kompakten, integrierten Wegmesssysteme AMS für seine Monorail-Führungen. Das absolute Messsystem AMSABS kann seit kurzem auch mit dem Drive-Cliq-Kommunikationsprotokoll von Siemens und allen Mitsubishi-Steuerungen direkt kommunizieren. Im anspruchsvollen Maschinenbau sind ruhige, schwingungs- und reibungsarme lineare Verfahrbewegungen unabdingbar. Das gilt für Anwendungen in der Mess-, Halbleiter-, Bio- und Medizintechnik in der Automatisierung ebenso wie in der Werkzeugmaschinenindustrie, Laserbearbeitung und in vielen weiteren Industriezweigen. Schneeberger liefert dafür mit seinen Monorail-Führungen eine gute Basis. Auch für hohe Anforderungen an eine präzise Längenmessung hält das Schweizer Unternehmen mit seinem in verschiedenen Ausführungen verfügbaren, magnetoresistiven Messsystem AMS passende Lösungen bereit. Das Monorail AMS 3B zum Beispiel ist ein integriertes magnetoresistives Messsystem auf Basis der Rollen-Profilschienenführung Monorail MR. Durch diese Integration entstehen kompakt bauende Achsen mit Wegmessung und Führung, die sich besonders für den Einsatz in Werkzeugmaschinen eignen. Für den Anwender entfällt die zusätzliche Montage und Justage des Messsystems; er spart Kosten bei der Konstruktion, Herstellung und Wartung der Maschinen. Außerdem profitieren Genauigkeit und Prozesssicherheit der Maschine vom Einsatz des AMS 3B. Die analoge Variante AMSA 3B, die eine Spannungsschnittstelle von 1 Vss für die Verbindung mit allen gängigen Steuerungen bietet, ist die Ausgangsbasis für die digitale Ausführung AMSD 3B. Diese verfügt über eine digitale inkrementelle Schnittstelle, die es erlauben, unterschiedliche Auflösungen zu beziehen und das System an Steuerungen mit unterschiedlichen Eingangsfrequenzen anzupassen. Für die Kugelprofilschienenführung Monorail BM entwickelte Schneeberger das integrierte magnetoresistive Messsystem AMS 4B. Messtechnisch entspricht es dem AMS 3B und bietet somit die gleichen Vorteile in Sachen Montage, Kosteneinsparung, Genauigkeit und Prozesssicherheit. AMS 4B Produkte werden vorzugsweise dann eingesetzt, wenn hohe Anforderungen an die Verfahrgeschwindigkeit und die dynamischen Eigenschaften der Achsen bestehen. Das Monorail AMSABS schließlich ist ein integriertes magnetoresistives Messsystem mit absoluter Schnittstelle, das auf den erwähnten Messsystemen aufbaut. Es fügt den bewährten Vorteilen weitere Merkmale hinzu, die den Betrieb von Wegmesssystemen in industrieller Umgebung vereinfachen. So entfällt auf Grund der absoluten Wegmessung die Referenzfahrt nach dem Einschalten, was zu Zeit- und somit Kosteneinsparungen beim Betrieb führt. Das AMSABS verfügt über eine absolute Schnittstelle für die Verbindung mit SSI, SSI+SinCos und allen Fanuc-Steuerungen. Neu hinzugekommen sind vor kurzem die Siemens Drive-Cliq und die Mitsubishi-Schnittstelle. Die Siemens Drive-Cliq-Schnittstelle ist nach SIL 1 zertifiziert. Die neueste Entwicklung im Bereich der integrierten magnetoresistiven Messsysteme von Schneeberger ist das Monorail AMSA 3L, das für den Aufbau besonders langer Achsen auf Basis der Rollen-Profilschienenführung Monorail MR konzipiert ist. Doch auch für das kombinierte Führen und Messen auf kleinstem Raum hält Schneeberger ein integriertes Längenmess-System bereit. Das auf der Minirail-Führung basierende Miniscale Plus verfügt über eine Auflösung von 1 µm und ermöglicht Messlängen bis 1’000 mm. Bild: Das integrierte Längenmesssystem AMS von Schneeberger lässt sich perfekt in Monorail-Führungen – sowohl auf Rollen- als auch auf Kugelbasis – integrieren und sorgt für exakte Verfahrwege in Toleranzen von ±5 µm/m. Bild: Schneeberger AG
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Oft gelesen

Noch keine Daten vorhanden.

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Schleppkurven-Analyse

Fahrmanöver berechnen und simulieren

Mehr erfahren
Quelle: Win-Verlag

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.