17.08.2004 – Kategorie: Hardware & IT

Maschinenfabrik Bayer setzt auf Autodesk

Optimierter Datenaustausch mit Kunden und Lieferanten überzeugten den Zulieferer führender Automobilhersteller. Die Werner Bayer GmbH mit Sitz in Esslingen, ein wichtiger Hersteller von Sondermaschinen in den Bereichen Prüfen, Dichtprüfen und Montieren, hat sich für AutoCAD als strategischen CAD-Softwarepartner entschieden. Betreut wird das mittelständische Unternehmen von dem IT-Systemhaus Bechtle in Neckarsulm. 26 Konstruktionsarbeitsplätze werden auf Autodesk Mechanical aufgerüstet. Die deutlich verbesserte Datenkommunikation durch das aktuelle Format führte zu diesem Schritt. Darüber hinaus entschied sich der Esslinger Maschinenbauer mit der Installation von Autodesk Inventor für einen Herstellerwechsel in der 3D-Technologie. Neben der Autodesk-Software ist das PDM-System Compass 2000 pro im Einsatz.

Mit insgesamt 150 Mitarbeitern beliefert das Unternehmen namhafte Automobilhersteller und ist auf eine schnelle und zuverlässige Kommunikation angewiesen. „Viele meiner Zulieferer arbeiten mit AutoCAD und Inventor. Mit dem aktuellen Format optimieren wir unseren Datenaustausch deutlich“, begründet Lars Bayer seine Entscheidung Autodesk als strategischen Partner auszuwählen.


Weitere Informationen unter: www.autodesk.de


Teilen Sie die Meldung „Maschinenfabrik Bayer setzt auf Autodesk“ mit Ihren Kontakten:

Zugehörige Themen:

CAD | CAM, Data Warehouse

Scroll to Top