Materialflusslösungen schneller planen: Plug-In für AutoCAD

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Materialflusslösungen schneller planen: Plug-In für AutoCAD

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Planer und Systemintegratoren können nun Materialflusslösungen durchgängig per Mausklick visualisieren und für Angebots- und Bestellprozesse bereitstellen.
Materialflusslösungen visualisieren mit AutoCAD-Plug-In von Interroll

Quelle: Interroll

  • Im Projektgeschäft mit Materialflusslösungen ist es notwendig, technische Planungen zu visualisieren.
  • Der Weg vom Entwurf bis zur technischen Projektierung ist jedoch oft von fragmentierten Arbeitsabläufen gekennzeichnet.
  • Ein neues Tool von Interroll, das sich als Plug-In in AutoCAD integrieren lässt, hilft nun, diesen Missstand zu beseitigen.

Mit der Aufnahme der neuen Fließlagerregalbediengeräte und Verfahrwagen in seine Planungssoftware hat Interroll die Einsatzmöglichkeiten des Interroll Layouter-Tools erneut ausgebaut. Mit dieser Anwendung, die sich nahtlos in AutoCAD integrieren lässt, können Planer und Systemintegratoren nun auch Materialflusslösungen wie komplexe Förderanlagen durchgängig per Mausklick visualisieren und für Angebots- und Bestellprozesse bereitstellen. Durch die Digitalisierung der nötigen Prozesskette sinkt der Aufwand bei den Kunden — je nach Ausgangslage um bis zu 90 Prozent.

Technische Planungen visualisieren zu können gehört seit jeher zu den zentralen Anforderungen im Projektgeschäft mit modernen Materialflusslösungen. Doch ist auch heute noch der Weg vom ersten Anlagenentwurf bis zur detaillierten technischen Projektierung, die in eine Angebotserstellung und die konkrete Auftragsvergabe mündet, in den meisten Fällen durch zeitaufwändige Brüche in den Arbeitsabläufen gekennzeichnet. So müssen etwa anfängliche Visualisierungen der Gesamtlösung später auf alle benötigten Einzelkomponenten der gewünschten Anlagen heruntergebrochen werden. Dass sich dieser Prozessschritt vermeiden lässt, beweist das Layouter-Tool, das Interroll seinen Kunden weltweit kostenlos bereitstellt.

Materialflusslösungen visualisieren

„Mit unserer Anwendung, die sich als Plug-In nahtlos in AutoCAD integrieren lässt, können Planer und Systemintegratoren nicht nur die geplante Förderlösung auf Basis der gewünschten Parameter visualisieren“, erklärt Marcus Dörr, Global Product Manager für die Modular Pallet Conveyer Platform MPP bei Interroll. „Im Layout sind auch gleichzeitig alle benötigten technischen Bestandteile der jeweiligen Lösung spezifiziert. Zudem ist durch die Plug-and-Play-Modularität der Interroll-Förderplattformen sichergestellt, dass der Engineering-Aufwand für das Zusammenstellen der Gesamtlösung entfällt.“

Planungsdaten für Angebots- oder Bestellprozess weiterverwenden

Die Vorteile dieses Ansatzes: Bereits mit seinem ersten Design verfügt der AutoCAD-Nutzer über alle technischen Informationen der gewünschten Förderlösung, im Falle von speziellen Rahmenverträgen sogar über die nötigen Preisinformationen. So können die Planungsdaten problemlos für den späteren Angebots- oder Bestellprozess weiterverwendet werden.
Genutzt werden kann der Interroll Layouter für die modularen Plattform-Angebote von Interroll, wie etwa die Modular Conveyor Platform MCP, die Modular Pallet Conveyer Platform oder die Fließlagerlösungen des Unternehmens. Die kostenlose Anwendung ist als Plug-In für eine Vollversion von AutoCAD ab Version 2014 erhältlich. Unterstützte Betriebssysteme sind Windows 7/10. Außerdem wird Microsoft Excel auf dem Arbeitsplatzrechner benötigt.

Interessierte Kunden können den kostenlosen Download via E-Mail an csp@interroll.com anfragen.

Bild: Mit dem Interroll Layouter Tool können Planer und Systemintegratoren nun auch komplexe Förderanlagen durchgängig per Mausklick visualisieren und für Angebots- und Bestellprozesse bereitstellen. Bildquelle: Interroll

Weitere Informationen: http://www.interroll.com/

Erfahren Sie hier mehr über einen Konfigurator für Fördertechnik.

Lesen Sie auch: „Anpacken beim Einpacken: Lineartechnik für wirtschaftliches Handling“

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Passend zur Automatisierungsmesse SPS IPC Drives erweitert der Technik- und Robotik-Lieferant Synapticon seine Strategie und bietet nun gezielt Lösungen für den Maschinen- und Sondermaschinenbau an. Eine erste Kostprobe sind neue Servomotoren mit integriertem Servoregler von 200 bis 1000 Watt. Zudem soll ein Drives Schnellstartpaket für Kleinroboter Maschinenbauern einen raschen Einstieg in die Robotikherstellung erlauben.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Bahnsteigplanung mit BIM: Schneller zum Zuge

Architektur & Bauwesen

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.