21.05.2021 – Kategorie: Konstruktion & Engineering

MCAD und ECAD: So arbeiten Designteams besser zusammen

Quelle: Altium

Mit der Lösung CoDesigner-Funktion vom EDA-Spezialisten Altium soll sich das Zusammenspiel von MCAD und ECAD verbessern. Maschinenbauingenieure können die CoDesigner-Funktionen kostenlos nutzen und dabei in ihrer bevorzugten MCAD-Konstruktionsumgebung bleiben.

  • Bei der Entwicklung elektronischer Produkte für Branchen wie IoT, autonome Fahrzeuge und industrielle Automatisierung stehen Maschinenbau- und Elektroingenieure vor zahlreichen Herausforderungen.
  • Eine der größten Frustrationsquellen für Maschinenbau-Ingenieure entsteht, wenn Mechanik- und PCB-Designer an denselben elektronischen Design-Baugruppen zusammenarbeiten.
  • Mit der CoDesigner-Funktion des EDA-Spezialisten Altium soll sich das Zusammenspiel von MCAD und ECAD verbessern.

Während des Designprozesses eines jeden komplexen Elektronikprodukts müssen sowohl Mechanik- als auch PCB-Designer ständig Dateien importieren, exportieren und konvertieren, um die mechanischen und elektronischen Designs synchron zu halten. Dies führt zu stundenlanger manueller Arbeit, Datenverlusten und Nacharbeit im Designprozess — und dennoch arbeiten die Ingenieure auf beiden Seiten immer noch seriell und weitgehend isoliert voneinander. „Der Export und Import von Dateien ist das, was die meisten EDA-Firmen als Co-Design bezeichnen“, sagt Ted Pawela, Chief Ecosystem Officer bei Altium. „Das ist so, als würde man jemandem einen Brief mit der Post schicken und es Zusammenarbeit nennen. Altium CoDesigner sorgt einfach dafür, dass MCAD mit ECAD synchronisiert wird, so dass Elektronik- und Mechanik-Designteams wirklich gleichzeitig arbeiten können.“

Die CoDesigner-Funktion von Altium bietet PCB-Designern, die Altium Designer (mit einem aktiven Abonnement) verwenden, eine schnellere und einfachere Möglichkeit, mit Mechanik-Designern zusammenzuarbeiten, die mit Tools wie PTC Creo, Dassault Systèmes Solidworks, Autodesk Inventor und Autodesk Fusion 360 arbeiten. Maschinenbauingenieure können die CoDesigner-Funktionen kostenlos nutzen und dabei in ihrer bevorzugten Konstruktionsumgebung für MCAD bleiben.

„Mit der CoDesigner-Funktion können wir potenzielle Probleme erkennen, wie wir es vorher nicht konnten“, berichtet Jeremie Waller, Senior-Elektroingenieur bei Quantel Laser USA, einem Geschäftsbereich von Lumibird, einem weltweit führenden Unternehmen für Lasertechnologie. „Wir können Siebdrucke, versteckte Durchkontaktierungen sehen, sicherstellen, dass die Polaritäten korrekt sind, wo sich Kupferbahnen befinden — unsere Modelle sind jetzt zu 100 Prozent vollständig, einschließlich Overlay und Kupfer. Ich muss mir keine Gedanken mehr über die Form der Leiterplatte oder die Platzierung von Steckern machen, selbst bei sehr engen Platzverhältnissen. Mit der CoDesigner-Funktionalität haben wir die Gewissheit, dass alles genau wie geplant passt, wenn es in die Fertigung geht“, fügt Waller hinzu.

Um CoDesigner einzurichten, müssen Maschinenbauingenieure lediglich ein kostenloses Plug-in von der Altium-Website oder der MCAD-Plug-ins-Seite in Altium 365 für ihr MCAD-Tool herunterladen. Sobald sie bereit für die gemeinsame Nutzung sind, können Maschinenbaukonstrukteure ihre Lösungen für MCAD einfach mit Altium Designer und Altium 365 synchronisieren.

Paul Spendley ist ein leitender Elektronikingenieur bei YASA, LTD, einem Hersteller, der sich auf Elektromotoren, Steuerungen und Antriebsstranglösungen für Hybrid- und Elektroautos sowie für die Luft- und Raumfahrt spezialisiert hat. Für Spendley hat die Kombination von Altium 365 und CoDesigner die Arbeitsweise seines Teams komplett verändert.

Wie er erklärt, bestand die MCAD/ECAD-Zusammenarbeit vor CoDesigner darin, STEP-Dateien per E-Mail zu versenden; manchmal wurden sie geöffnet, manchmal nicht. „Komponenten gingen verloren, so dass wir mehrere Iterationen brauchten, um das richtige Design zu finden. Auf der ECAD-Seite waren dafür mindestens drei bis vier Schritte erforderlich, die jeweils etwa zehn Minuten dauerten, und auf der MCAD-Seite dauerte es Stunden.“

Mit dem Einsatz von CoDesigner hat sich dieser Prozess komplett verändert. „Unsere mechanischen Konstrukteure haben immer das aktuellste ECAD-Design. Ich kann die neuesten Designänderungen direkt in ihr MCAD-Tool übertragen – wir haben jetzt einen Designprozess in beide Richtungen“, berichtet Spendley.

Laine McNeil, Sr. Mechanical Engineer bei Quantel Laser USA, stimmt dem zu. „Bevor wir anfingen, den CoDesigner von Altium zu verwenden, gab es ein Element von „Wir gegen die anderen“. Jetzt ist es ein viel kollaborativerer Prozess. Uns fehlt nicht mehr der Kontext, wenn wir mit unseren PCB-Design-Teams arbeiten.“

Plug-in für MCAD: Eliminierung stundenlanger zusätzlicher Arbeit

Der CoDesigner von Altium gibt Maschinenbauingenieuren die Möglichkeit, Lösungen in Echtzeit zusammen mit PCB-Designern zu entwerfen, und ermöglicht mühelose Produktdesign-Reviews.

Der Zugriff auf CoDesigner ist sowohl für ECAD- als auch für MCAD-Anwender einfach. Die MCAD-CoDesigner-Erweiterung ist in der Standardinstallation von Altium Designer enthalten und erscheint als ein Panel, das im PCB-Editor immer verfügbar ist. Sobald MCAD-Anwender das oben erwähnte Plug-in installieren, ist CoDesigner ebenso mühelos zugänglich.

Für Thomas Pottle, Electronic Design Engineer bei AERQ, einem führenden Unternehmen für digitale Flugzeugkabinentechnologie, ist Altium CoDesigner eine enorme Zeitersparnis. Pottle erklärt: „Bevor wir CoDesigner einsetzten, haben wir Dateien nur manuell per E-Mail von ECAD zu MCAD übertragen. In nur einem Projekt habe ich über 40 Dateien in ECAD erstellt, wobei jede einzelne etwa 30 Minuten zum Hochladen in meine MCAD-Software benötigte. Das war besonders frustrierend, wenn Dateien nicht funktionierten und ich Stunden damit verbringen musste, herauszufinden, warum.“

Nachdem das Elektronikdesign-Team von AERQ den Altium CoDesigner eingeführt hatte, änderten sich seine Prozesse dramatisch. „Mit CoDesigner ist es schlicht viel einfacher“, bestätigt Pottle.

„Der Einsatz von Altium 365 und CoDesigner war ein Quantensprung in unserem Designprozess. Und CoDesigner ist direkt in Altium Designer integriert — ich kann mir nicht vorstellen, ihn nicht zu benutzen“, schließt Jeremie Waller von Quantel.

Weitere Informationen: https://www.altium.com/de

Erfahren Sie hier mehr über neue Apps für Elektronikdesign und Fertigung in Autodesk Fusion.

Lesen Sie auch: „Open Industry 4.0 Alliance: Wurstwarenhersteller setzt auf Transformation“


Teilen Sie die Meldung „MCAD und ECAD: So arbeiten Designteams besser zusammen“ mit Ihren Kontakten:

Zugehörige Themen:

CAD | CAM, Elektrotechnik

Scroll to Top