Mehr als Wirklichkeit – 3D im Unternehmenseinsatz

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Mehr als Wirklichkeit – 3D im Unternehmenseinsatz

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

RTT Excite bringt 3D-Visualisierungsexperten zum Branchentreff nach München.

Am 6. und 7. Mai 2010 findet mit der RTT Excite ein Branchentreffen für professionelle 3D-Visualisierung auf der Münchner Praterinsel statt. Das von der Realtime Technology (RTT) AG veranstaltete Event bringt Experten aus Design, Entwicklung, Marketing und Vertrieb zusammen und macht die virtuellen Welten der 3D-Visualisierung in vier Themenlounges erlebbar. In Präsentationen, Workshops und Demos zeigt RTT gemeinsam mit Kunden und Partnern Beispiele von 3D-Visualisierungen im Unternehmenseinsatz und gibt einen Ausblick auf die Zukunft.

Den rund 500 erwarteten Teilnehmern werden in über 40 Technologieinstallationen die neuesten Softwareentwicklungen und High-End Hardware Geräte vorgestellt. Über 30 verschiedene Gastredner aus der Industrie von Unternehmen wie Audi, Adidas, Eurocopter oder Porsche werden das Programm mit Business Cases und Demonstrationen bereichern. Diese finden zusätzlich zu fachübergreifenden Vorträgen von Firmen wie Amazon, Pixar Animation Studios oder Siemens statt. Ein breites Angebot an Workshops rundet die Veranstaltung ab. Dem internationalen Fachpublikum wird somit eine einzigartige Plattform geboten, um sich hautnah mit den Rednern aus der Industrie auszutauschen.

Im Rahmen der RTT Excite werden auch die Gewinner der Studentenwettbewerbe "RTT Emerging Technology Contest" und "RTT Funky Visualization Contest 2010" prämiert. Die Sieger-Projekte sind während der zwei Veranstaltungstage live zu erleben. "3D ist derzeit in aller Munde, Kinofilme wie ‚Avatar‘ haben das Thema einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Was dabei häufig in Vergessenheit gerät, ist die langjährige Nutzung und das große Potential von 3D-Visualisierungen im Unternehmens-einsatz", erklärt Ludwig A. Fuchs, Vorstand und Mitgründer der RTT. "Fotorealistische, virtuelle Bilderwelten bedeuten dabei nicht nur neue Möglichkeiten im Marketing und Vertrieb, sie beschleunigen Entscheidungs-prozesse in der Entwicklung und Design und ermöglichen damit signifikante Kosteneinsparungen. Dies wollen wir gemeinsam mit unseren Kunden und Partnern auf der RTT Excite möglichst praxisnah aufgreifen und einen Blick auf das nächste Jahrzehnt der 3D-Visualisierung werfen."

Weitere Informationen: www.rttexcite.com

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Die EDAG Gruppe begeht das Jubiläum zu ihrem 50. Geburtstag. Seit der Gründung im Jahr 1969 hat sich das Unternehmen zu einem der weltweit größten unabhängigen Engineering-Dienstleister der Automobilindustrie und zu einem Gestalter für die zukünftige Mobilität entwickelt. 8.600 EDAG-Mitarbeiter sind heute für nationale und internationale Hersteller und Zulieferunternehmen unterwegs. Wie alles begann und weitergeht.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Hohe Leistung mit Direktantrieb

Integrierter Torque-Motor

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.