12.03.2007 – Kategorie: Hardware & IT

Mit Weitblick

Für professionelle Bildbearbeitung im Wide-Format bringt NEC Display Solutions ein neues LCD-Display auf den Markt. Der NEC SpectraView 2690 wurde für Anwendungen aus dem Bereich Farbmanagement wie Bildbearbeitung, Grafik und Druckvorstufe entwickelt und erlaubt ergonomisches Arbeiten auf hohem Niveau. Die speziell für den Farbmanagement-Bereich entwickelte LCD-Serie SpectraView hat NEC Display Solutions ein weiteres Modell in 26-Zoll Wideformat ergänzt. ColorComp-Funktion wurde bei dem neuen Monitor erweitert. Sie gewährleistet automatisch in verschiedenen Stufen die Gleichmäßigkeit der Farb-, Helligkeits- und Gammaverteilung über die gesamte Fläche des Displays. Dazu wird während der Herstellung jedes einzelne Panel präzise und individuell vermessen und direkt in der Hardware des Gerätes optimiert. Für die aktive Optimierung werden die Betriebsdauer des Gerätes, die Temperatur sowie horizontale oder vertikale Ausrichtung des Displays berücksichtigt.
Für ideale Voraussetzungen bei der Arbeit im Bereich Pre-Press, DTP, Softproof oder allgemein farbkritischer Bildbearbeitung hat NEC Display Solutions den Farbraum des neuen Gerätes erweitert. 91 Prozent des NTSC- und 95 Prozent (Grössenvergleich) des Adobe RGB-Farbraumes lassen sich exakt darstellen. Das innovative Feature X-Light Pro misst intern Farbe und Helligkeit und hält die eingestellten Werte über die Zeit durch automatische aktive Regelung konstant. Dazu befindet sich im Gerät ein Sensor, der die Werte misst und die aktuelle Temperatur berücksichtigt. So kann die Aufwärmphase verkürzt und eine stabile Performance sichergestellt werden.
Gemäß der natürlichen Orientierung des menschlichen Sehvermögens in die Breite, entlastet das Wide Format den Benutzer und sorgt für ermüdungsfreies Arbeiten, da mehrere A4-Seiten nebeneinander in original Größe plus zusätzlicher Toolbars und Menüleisten angezeigt werden können. Die Auflösung von 1920 mal 1200 Bildpunkten bietet eine gute Darstellung kleinster Details. Weitere ergonomische Features erlauben eine angenehme Sicht auf den Monitor. Das Panel lässt sich um bis zu 35 Grad neigen und bis zu 150 Millimeter in der Höhe verstellen. Der Bildschirm lässt sich zudem um 90 Grad drehen, um beispielsweise größere Dokumente im Originalformat zu betrachten. Das neue H-IPS A-TW Pol. Panel überzeugt durch große Einblickwinkel von 178 Grad horizontal und vertikal, ohne den unerwünschten Color-Shift Effekt. So bleiben die Farben aus nahezu jeder Perspektive unverändert.
Eine schnelle Reaktionszeit gilt bei der Videobearbeitung als wichtiges Plus. Ein hohes Kontrastverhältnis sorgt für scharfe Kanten und klare Abgrenzungen der Farbfelder. So wurde bei der Entwicklung des Displays die Reaktionszeit auf 8ms (grey-to-grey) mit zusätzlicher RapidResponse-Technologie und der ausschaltbaren Overdrive-Funktion beschleunigt, der Kontrast auf 800:1 erhöht. Je nach Bedarf kann der User die Helligkeit auf einen Wert von bis zu 400cd/m2 einstellen.
Für die Hardwarekalibrierung sorgt die programmierbare 12-Bit Gamma Korrektur mit 12-Bit Look up-Tabellen, jeweils getrennt für die Farben Rot, Grün und Blau. Mit dem Monitor wird außerdem die SpectraView Profiler Software 4.1 mitgeliefert. Sie verfügt über einen neuen Kalibrierungs-Algorhythmus und erlaubt es, unterschiedliche Gamma-Einstellungen und Kalibrierungsprofile zu erstellen und beliebig zu laden. Der Anwender kann individuelle Kalibrierungs-Parameter wählen und sie als Set abspeichern. Außerdem kann der Monitorweißpunkt eingestellt, aus anderen Messungen übernommen oder als nativer Monitorweißpunkt gewählt werden. Dadurch können mehrere LCDs unkompliziert aufeinander abgestimmt werden. Zusätzlich lassen sich auch Schwarz-Luminanz oder alternativ der Kontrastumfang einstellen, womit das Display an die Betrachtungsbedingungen in einem Normlichtkasten angepasst werden kann. Die automatische Hardwareeinstellung des JUST Normlichtkasten via SpectraView Profiler 4.1 Software ist ein weiteres innovatives Feature. Auch mit der SpectraView Profiler 4.1 Software können Tabellen- und Matrixprofile erstellt werden. Die Kalibrierung lässt sich mit Hilfe verschiedener Standardsensoren vornehmen. Die neue Umgebungslichtmessung sorgt für die Einhaltung der Betrachtungs-Normen ISO-3664 und 12646.

Dank Ambix³-Technologie garantiert der SpectraView 2690 höchste Flexibilität und Zukunftssicherheit. Der Anwender kann so zwischen bis zu drei unterschiedlichen Signalquellen wählen. Die Advanced-NTAA Funktion (Advanced Non-Touch-Auto-Adjustment) sorgt anschließend für die automatische Kontrolle und Konstanz der vorgenommenen Einstellungen.
Das neue Modell SpectraView 2690 ist ab sofort zu einem Preis von 2.099 EUro (inkl. MwSt.) im Handel verfügbar. Zum Lieferumfang gehören die SpectraView Profiler Software auf CD, das individuelle Messprotokoll, Strom- und Signalkabel, ein umfangreiches Handbuch für Monitor und Software sowie die Installations- und Treiber-CD. Optional erhältlich ist eine kostenlose Blendschutzhaube. NEC Display Solutions Europe gewährt drei Jahre Garantie inklusive Hintergrundbeleuchtung. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.nec-displays.com


Teilen Sie die Meldung „Mit Weitblick“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top