Mitsubishi Electric auf der MOTEK in Stuttgart, Halle 7, Stand 7210

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Mitsubishi Electric nimmt die internationale Fachmesse MOTEK 2010 zum Anlass, sich bei seinen deutschen Kunden für den Erfolg der MELSEC-FX SPS zu bedanken. Mit einer Sonderaktion feiert das Unternehmen den Meilenstein zehn Millionen weltweit verkaufter FX-Steuerungen.

Die Sonderaktion beinhaltet ein "Rundum-sorglos-Paket" und läuft in Deutschland zehn Millionen Sekunden lang, das heißt eine Sekunde für jede weltweit verkaufte FX-Steuerung, vom 1. September bis zum 24. Dezember 2010. Das Paket umfasst eine erweiterte Gewährleistung auf zehn Jahre für das Grundgerät sowie kostenlos die FX-Programmierumgebung (Programmiersoftware auf einem 4 GB-USB-Stick inklusive Updates für 1 Jahr und ein Programmierkabel im Wert von zirka 500 Euro).

Kunden, die von dem Rundum-sorglos-Paket profitieren möchten, können ihre bei einem autorisierten Mitsubishi-Händler gekaufte FX-SPS auf einer speziell eingerichteten Website www.10millionen-fx.de registrieren. Sie erhalten daraufhin die Programmiersoftware auf dem USB-Stick und das Programmierkabel. Durch die Registrierung der Seriennummer seiner FX-Steuerung kommt der Käufer zudem in den Genuss einer auf zehn Jahre erweiterten Gewährleistung für das Grundgerät. Die Sonderaktion ist auf eine Online-Registrierung pro Kunde begrenzt.

"Dass es uns gelungen ist, zehn Millionen FX-Geräte auf dem überaus hart umkämpften internationalen Automatisierungsmarkt zu verkaufen, ist phänomenal", sagte Stefan Knauf, Senior Product Manager PLC/HMI Systems der Mitsubishi Electric Factory Automation European Business Group. "Das ‚Rundum-sorglos-Paket‘ zur MOTEK ist unser Dankeschön an die Kunden in Deutschland für ihre Treue in den über 30 Jahren, die die FX nun schon auf dem globalen Automatisierungsmarkt erhältlich ist." ergänzt Harald Voigt, Central Europe Product Manager der Industrial Automation bei der Mitsubishi Electric Europe B.V.

Die Markteinführung der MELSEC FX SPS vor über 30 Jahren hat den Steuerungsmarkt komplett umge-wälzt. Erstmals waren der Funktionsumfang und die Flexibilität speicherprogrammierbarer Steuerungen auch für kleinere, weniger teure Anwendungen zu haben, für die bis dahin meist nur Relais-basierte Systeme infrage kamen. Mit der Erschließung dieses Segments hat die FX einen neuen SPS-Markt geschaffen, den sie dank kontinuierlicher Innovationen stets dominiert hat.

Die FX-Kompaktsteuerung kam bei Anlagenherstellern und Endanwendern gleichermaßen gut an. Mit ihr konnten Automatisierungsaufgaben realisiert werden, an die bis dahin nicht im Traum zu denken war. Die ersten FX SPS erfüllten zunächst vorwiegend digitale Steuerungsaufgaben. Mit der Marktnachfrage nach immer größerem Funktionsumfang auf kleinerem Raum kamen schon bald analoge Funktionen hinzu.

Dass die MELSEC FX seit drei Jahrzehnten kontinuierlich weiterentwickelt wird, ist einer der Hauptgründe dafür, dass sie heute noch eine ebenso große Rolle spielt wie bei ihrer Markteinführung. In der aktuellen dritten Generation ist die FX3-Familie eine eigenständige Steuerzentrale, die neben digitalen und analogen Steuerfunktionen (bis zu 384 E/A) auch Module für die modernsten Antriebs- und Servoanwendungen sowie Hochgeschwindigkeits-Positionierungssysteme umfasst. Möglich wird dies durch die extrem kurze Verarbeitungsgeschwindigkeit von 0,065 μs.

Ebenfalls wichtig: Obwohl in den MELSEC FX3 Kompaktsteuerungen Technologie der dritten Generation zum Einsatz kommt, sind sie abwärtskompatibel zu den Vorgängermodellen. Kompatibilität war schon immer ein wichtiges Verkaufsargument für die FX-Produkte. Sie garantiert den Schutz der Kunden-investition und sorgt dafür, dass bei der Aufrüstung auf neue, leistungsfähigere Steuerungen der Technikaufwand im Rahmen bleibt.

Weitere Informationen: www.mitsubishi-automation.de

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Oft gelesen

Noch keine Daten vorhanden.

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Schleppkurven-Analyse

Fahrmanöver berechnen und simulieren

Mehr erfahren
Quelle: Win-Verlag

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.