23.10.2019 – Kategorie: Allgemein

Motor Analyzer: Betrieb von Frequenzumrichtern aussagekräftig simulieren

Motor AnalyzerQuelle: Sieb & Meyer Aktiengesellschaft

Der Motor Analyzer ist eine Funktion der Parametrier- und Inbetriebnahme-Software drivemaster2, die Anwender und Entwickler während der Projektierungsphase unterstützt.

Sieb & Meyer, ein Unternehmen, das Lösungen für Steuerungstechnik, Antriebselektronik und Einspeisetechnik entwickelt und fertigt, hat den Motor Analyzer erweitert – das Tool unterstützt nun unter anderem zusätzliche Motortypen, Ausgangsfilter und Betriebsarten.

Der Motor Analyzer ist eine Funktion der Parametrier- und Inbetriebnahme-Software drivemaster2, die erfahrene Anwender und Entwickler während der Projektierungsphase unterstützt. Abhängig vom jeweiligen Frequenzumrichter sind aussagekräftige Simulationen der Betriebspunkte und der zu erwartenden Rippelströme möglich.

Motor Analyzer nun auch für asynchrone Käfigläufermotoren

Der Motor Analyzer lässt sich nicht mehr nur für permanenterregte Synchronmotoren (PMSM) nutzen, sondern auch für asynchrone Käfigläufermotoren (ACIM). Hierbei ist es möglich, sowohl den motorischen als auch den generatorischen Betrieb zu simulieren. Bezüglich der Endstufentopologie lassen sich Frequenzumrichter mit 2- oder 3-Level-Endstufe simulieren. Darüber hinaus kann das Tool nun auch mögliche Ausgangsfilter wie Motordrosseln und Sinusfilter berücksichtigen. Für eine komfortable Auswertung hat Sieb & Meyer den Parameter-Export erweitert: Dieser erfolgt umfänglich als HTML-Export, Motorströme und -spannungen lassen sich als CSV-Dateien exportieren. Für Spezialisten steht auch das Zeigerdiagramm des Motors und des Umrichters im jeweiligen Arbeitspunkt zur Verfügung.

Motor Analyzer
Das Softwaretool ermöglicht Simulationen des Zusammenspiels von Motoren/Spindeln und Frequenzumrichtern
Bild:
Sieb & Meyer Aktiengesellschaft

Mithilfe des neuen Motor Analyzers können Anwender Betriebspunkte wie Drehzahl, Leistung oder Drehmoment unter Berücksichtigung der zur Verfügung stehenden Motordaten, der Netzspannungen und der Eigenschaften des Frequenzumrichters verifizieren – und zwar schon vor der tatsächlichen Umsetzung. Zusätzlich erfolgt eine Simulation der zu erwartenden Rippelströme, sodass sich auch der Einsatz von zusätzlichen Motordrosseln bereits im Vorfeld planen lässt. „Das Tool vermeidet Auslegungsfehler und gewährleistet einen optimalen Betrieb des Systems. Insgesamt lassen sich somit auch die Betriebskosten reduzieren“, betont Torsten Blankenburg, Vorstand Technik der Sieb & Meyer AG.

Bild oben: Der Motor Analyzer ermöglicht es, die Betriebspunkte und die zu erwartenden Rippelströme der Motoren/Spindeln zu simulieren. Quelle: Sieb & Meyer Aktiengesellschaft.

Weitere Informationen: https://www.sieb-meyer.de/home.html

Lesen Sie auch: „Bürstenlose Flachmotoren: Miniaturformat und hohe Leistung“.


Teilen Sie die Meldung „Motor Analyzer: Betrieb von Frequenzumrichtern aussagekräftig simulieren“ mit Ihren Kontakten:

Zugehörige Themen:


Scroll to Top