MSF Vathauer und Weidmüller vereinbaren Partnerschaft

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

MSF Vathauer und Weidmüller vereinbaren Partnerschaft

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
msf-vathauer_weidmueller_5717

Mit MSF-Vathauer Antriebstechnik GmbH & Co KG und Weidmüller gehen zwei führende deutsche Anbieter von innovativen Lösungen im Bereich der Antriebstechnik und Industrial Connectivity eine enge Partnerschaft ein. Auf der Hannover Messe 2013 hat MSF-Vathauer eine Vertriebsvereinbarung  mit Weidmüller AB aus Malmö, Schweden unterzeichnet. Mit dieser Kooperation werden sowohl der Service wie auch die Vertriebstätigkeit in der gesamten skandinavischen Vertriebsregion beider Partner gestärkt.

Das Agreement wurde zwischen MSF-Vathauer, Marc Vathauer und Michael Beronius, Weidmüller AB unterzeichnet. Vermittelt wurde diese Kooperation von Herrn Ulrich Trapp, Produktmanager für das Field Power System bei Weidmüller. Marc Vathauer, Geschäftsführer MSF Vathauer Antriebstechnik: „Beide Unternehmen verfügen über innovative und attraktive Lösungen und Produkte. Die Lösungen von MSF-Vathauer und Weidmüller ergänzen sich hervorragend. Durch die Zusammenarbeit kommen wir der gestiegenen Kundennachfrage nach kombiniertem Vertrieb und Service entgegen und treten am europäischen Markt gemeinsam noch stärker auf.“

Michael Beronius  Sales Director, Weidmüller AB: „Die Produkte von Weidmüller zeichnen sich durch hocheffiziente, flexible Lösungen im Bereich Industrial Connectivity aus, während MSF Vathauer über leistungsfähige, innovative Technologien und Erfahrung in den Bereichen Mess-, Steuerungs- und Antriebstechnik verfügt. Somit ergänzen sich beide Partner hervorragend.“

Nun bringen MSF-Vathauer und Weidmüller ihre innovativen Technologien sowie ihr Know-how noch enger zusammen. Weidmüller wird damit die Sicherheit gegeben, dass bei allen neuen und laufenden Projekten die Unterstützung durch MSF-Vathauer gewährleistet ist. Weidmüller AB in Malmö koordiniert alle Vertriebsaktivitäten im Skandinavischen Raum (DK, SWE, FIN, NOR), so dass MSF-Vathauer mit dieser Kooperation ein großer Markt für die Field Power-Antriebskomponenten wie Motorstarter MONO-SWITCH Field Power, DUO-SWITCH Field Power, MONO-SOFT-SWITCH Field Power, DUO.SOFT-SWITCH Field Power, MONO-SOFT-SWITCH Reversierbar Field Power und Frequenzumrichter VECTOR Field Power offen steht. FieldPower ist ein Energiebussystem von Weidmüller, das als modulare Basis für die dezentrale Automatisierung zum Einsatz kommt. Das System basiert auf der „FieldPower-Box“ und einer ungeschnittenen Standardrundleitung, die in den Querschnitten von 2,5 mm2, 4 mm2 und 6 mm2 verwendet werden kann.

Für seine innovativen Antriebslösungen verwendet MSF-Vathauer Antriebstechnik als „FieldPower Drive“ Systempartner das Energiebussystem FieldPower von Weidmüller. Mit beiden Antriebssystemen unterstützt MSF-Vathauer die Fabrik der Zukunft (Industrie 4.0), die sich selbst organisiert. MSF Vathauer-Antriebstechnik hat für seine Geräte die „FieldPower-Box“ als Basis gewählt und so die Energieverteilung und Motorsteuerung direkt an den Einsatzort gebracht, dazu werden die Geräte einfach auf die vor Ort montierte „FieldPower-Box“ aufgesteckt. Die Installations- und Inbetriebnahmezeiten verkürzen sich erheblich. Darüber hinaus ermöglichen die aufgezeigten Automatisierungskonzepte, in denen Antriebstechnik und Automatisierung vereint sind, sehr kleine Schaltschränke sowie eine deutliche Reduzierung der installierten Leitungen.

Bild: Mit MSF-Vathauer Antriebstechnik GmbH & Co KG und Weidmüller gehen zwei führende deutsche Anbieter von innovativen Lösungen im Bereich der Antriebstechnik und Industrial Connectivity eine enge Partnerschaft ein. (von links nach rechts: Karl-Ernst Vathauer, Geschäftsführung MSF-Vathauer, Ulrich Trapp und Michael Beronius  Weidmüller, Marc Vathauer, Geschäftsführung MSF-Vathauer)

                                                                               

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Ob öffentliches Gebäude, Mehrfamilienhaus oder Gewerbeobjekt – allmählich nimmt der Holzelementbau in Deutschland auch bei großen Bauvorhaben an Fahrt auf. Das heißt gleichzeitig, dass immer häufiger Holzbauelemente über längere Bauphasen hinweg vor Witterungseinflüssen und besonders vor Nässe geschützt werden müssen. 

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Wie ERP, CAD und PDM zusammenspielen

PLM sorgt für durchgängige Prozessqualität

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.