11.12.2007 – Kategorie: Hardware & IT, Kommunikation, Management, Marketing, Technik

N-TEC mit Backup-Systemserie

Die Backup-Systemserie rapidDP erweitert das Produktportfolio des Storage-Spezialisten. Der Hersteller für Storage- und Server-Lösungen N-TEC bietet seine neue Produktfamilie rapidDP an. rapidDP ist ein schlüsselfertiges Backupkonzept. Mit dem Microsoft System Center Data Protection Manager 2007 (Enterprise) ist es möglich, den „Systemstate“ und die Daten von Applikationen, wie SQL Server, Microsoft Exchange, Microsoft SharePoint und/oder Dateien aller MS Windows 2003 und MS Windows 2008 Server zu sichern und komfortabel wiederherzustellen.



Die neuen Produkte zeichnen sich aus durch folgende Features:


– anschlussfertiges System


– optimiertes MS Sicherungsverfahren


– DomainController mit Active Directory


– MS SQL Datenbanken


– MS Exchange Server


– MS Share Point Services


– MS File und Cluster Server


– verlustfreie Recovery durch „Point in time“ Zeitstempel


– sehr niedrige Recovery Zeiten


– Self Service User Recovery


– hostbasierte MS Virtual Server Backups


– „Disk-to-Disk-to-Tape“ Konzept für Datenarchivierung


– Advanced Data De-duplication Technologie


– Remote Server-Backup zur zentralen Sicherung von Filialen


– grafische Benutzeroberfläche.



Die Produktserie besteht aus fünf Systemen, die unterschiedlichen Anforderungen gerecht werden. Anwender können wählen, ob sie die Geräte mit SATAII- oder SAS-Laufwerken ausstatten möchten. Das Einstiegsmodell rapidDP 104 fasst vier Festplatten in einer Höheneinheit und stellt bis zu 4 TByte Speicher brutto zur Verfügung. Das zwei Höheneinheiten große rapidDP 208 nimmt acht HDDs auf und erreicht so maximal 8 TByte Brutto-Kapazität. rapidDP 316 misst 3 Höheneinheiten, kann 16 Laufwerke beherbergen und kommt auf ein Speichervolumen von bis zu 16 TByte. Das kapazitär größte Modell der Serie mit maximal 24 TByte ist das rapidDP 524, dass auf fünf Höheneinheiten 24 Platten verstaut. Zusätzlich zu diesen vier Rackmount-Geräten gibt es den Tower rapidDP 210T. Dieser leistet eine maximale Bruttokapazität von 10 TByte. Bis auf das Einstiegsmodell verfügen alle Systeme über redundante Netzteile für besseren Ausfallschutz.



rapidDP schützt Windows-Daten durch das kontinuierliche Erfassen von Datenänderungen mit anwendungsfähigen Agents auf Byte- und Blockebene. Es stellt so eine Festplatten-/Band-Datenschutzlösung dar und ermöglicht eine verlustfreie und crashresistente Wiederherstellung von Anwendungen mit einem Klick. Disaster Recoverys lassen sich so auch umsetzen.



rapidDP-Systeme ermöglichen dem Anwender das mühelose Wiederherstellen von Daten innerhalb von Minuten. Dabei werden schnelle und zuverlässige Datenträger verwendet, anstatt die Daten mühsam von langsamen und weniger zuverlässigen Medien wiederherstellen zu müssen. Die Produkte kombinieren jeweils die Vorteile der verschiedenen Datenträger-Technologien und nutzen die Erfahrungen von Microsoft im Bereich der Windows-Server-Technologie, um die Anforderungen an die Infrastruktur zu reduzieren. Mit der rapidDP-Familie lassen sich technisch fortschrittliche und umfassende Datenschutzlösungen in Microsoft-Umgebungen realisieren, die auch die höchsten Anforderungen von kleinen, mittelständischen und großen Unternehmen an die Datensicherheit erfüllen.



Weitere Informationen: www.ntecgmbh.de


Teilen Sie die Meldung „N-TEC mit Backup-Systemserie“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top