22.04.2007 – Kategorie: Hardware & IT, Management, Marketing, Technik

Nachlese Hannover Messe 2007

Mit 241.000 Besuchern erreichte die HANNOVER MESSE 2007 ein hervorragendes Ergebnis. Die Besucherzahl stieg zum Vergleichsjahr 2005 um mehr als zehn Prozent. Aus dem Inland kamen zwölf Prozent mehr Besucher, aus dem Ausland acht Prozent. Aus Bayern und Baden-Württemberg reisten 14 Prozent mehr Besucher an. Der Auslandszuspruch erhöhte sich insbesondere aus Amerika und Osteuropa. Der Auslandsanteil der Besucher lag insgesamt bei rund 30 Prozent. Die sechs größten Nationen auf Besucherseite sind Indien, die Niederlande, Türkei, Schweden, Dänemark und Italien.
Nach Branchen stieg der Besuch insbesondere aus dem Maschinenbau, der Elektrotechnik und Elektronik sowie dem Nahrungs- und Genussmittelgewerbe. Mit rund 73.000 Erstbesuchern erreichte die diesjährige HANNOVER MESSE in großem Umfang neue Zielgruppen. Die Zahl der Entscheider aus dem technischen Einkauf und der Beschaffung erhöhte sich um 30 Prozent auf rund 21 000 Fachleute.

Im Mittelpunkt der Messeziele stand für 42 Prozent der Besucher die Suche nach Neuheiten – ein weiteres Indiz für die Alleinstellung der HANNOVER MESSE als führende Plattform für innovative Technologien.

An den fünf Messetagen kam es insgesamt zu rund 5,5 Millionen Business-Kontakten. Beste Bewertungen in den Besucherbefragungen erhielten die Vollständigkeit und Internationalität des Angebots sowie die Präsenz der Marktführer auf der HANNOVER MESSE.

Das Tor zum Weltmarkt

Noch größer als auf Besucherseite ist der internationale Anteil bei den Ausstellern. Von insgesamt 6.400 Ausstellern kamen in diesem Jahr 3.222 ausländische Unternehmen aus 61 Nationen nach Hannover. Mit einem Auslandsanteil von mehr als 50 Prozent erreichte die HANNOVER MESSE damit die bislang höchste Internationalität in ihrer 60-jährigen Geschichte. Am stärksten vertreten war Europa, gefolgt von Asien und Amerika. Größte Ausstellernationen nach Deutschland waren in diesem Jahr Italien, China und das diesjährige Partnerland Türkei. Die HANNOVER MESSE ist für Unternehmen aus aller Welt das Tor zum Weltmarkt. In Hannover wird Globalisierung gelebt.

Schwerpunkt Energieeffizienz

Die vorher gesetzten Schwerpunkte der HANNOVER MESSE erwiesen sich im Verlauf als Volltreffer. Die beherrschenden Themen waren die Bereiche Energietechnologien, Automatisierung, Antriebstechnik sowie Forschung und Entwicklung. Die HANNOVER MESSE untermauert damit ihre Rolle als Technologie-Trendbarometer und Richtungsweiser für die Zukunft.

Das Thema Energieeffizienz zog sich als roter Faden durch Gespräche, Veranstaltungen und vorgestellte Lösungen. Aussteller und Besucher einte die aktuelle Herausforderung einer ebenso verantwortungsvollen wie effizienten Energienutzung. Die internationale Leitmesse Energy ist in den vergangenen Jahren mehr und mehr gewachsen. Als einzige Messe weltweit zeigt sie das gesamte Spektrum der erneuerbaren und konventionellen Energien. Die daraus entstehende Chance eines gemeinsamen Dialogs nutzten die Vertreter der Branchen sowohl auf der Messe als auch in den parallelen Foren und Kongressen. Höhepunkt war der World Energy Dialogue, bei dem die internationale Elite aus Energiewirtschaft, Politik und Forschung Wege zu mehr Energieeffizienz debattierte. Im Ergebnis waren sich die Experten einig, dass nur globale Lösungen den Herausforderungen angemessen seien. Nur in gemeinsamer Anstrengung und mit den Mitteln des technologischen Fortschritts sei es möglich, die Energiesparpotenziale aufzuzeigen, zu nutzen und so Wachstum, Wohlstand und Klimaschutz gleichermaßen zu gewährleisten.


Teilen Sie die Meldung „Nachlese Hannover Messe 2007“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top