Nachwuchsförderung: Wie Conrad Automatisierung in die Lehre bringt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Nachwuchsförderung: Wie Conrad Automatisierung in die Lehre bringt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Viele Unternehmen sprechen über Nachwuchsförderung. Conrad betreibt sie – beispielsweise auf der AALE-Konferenz.
Nachwuchsförderung

Quelle: Lara Müller/HTWK Leipzig

  • AALE – Angewandte Automatisierungstechnik in Lehre und Entwicklung
  • Conrad Electronic zeigt die Lernfabrik 4.0 von fischertechnik
  • der Student-Award

Vom 4. bis 6. März 2020 treffen sich bei der 17. AALE-Konferenz an der HTWK Leipzig mehr als 150 Professorinnen und Professoren, um neue Ansätze in der Automatisierungstechnik aufzuzeigen und zu diskutieren. Mit dabei: Das Conrad Education Team, das im Rahmen der begleitenden Fachausstellung unter anderem die didaktischen Simulations-Möglichkeiten der Lernfabrik 4.0 von Fischertechnik vorstellt.

Nachwuchsförderung: Worauf die AALE-Konferenz abzielt

Ziel der Veranstaltung, die vom Verein für Angewandte Automatisierungstechnik in Lehre und Entwicklung an Hochschulen (VFAALE e.V.) unterstützt wird, ist der aktive Austausch zwischen Lehrenden, Industrievertreter/innen und Studierenden: Neben Vorträgen zu neuesten technischen Entwicklungen und Berichten von Forschungsprojekten werden auch die didaktisch-wissenschaftlichen Konsequenzen für Studium und Lehre in der Automatisierungstechnik diskutiert. 2020 lautet das Leitthema der Konferenz „Automatisierung und Mensch-Technik-Interaktion”, bei dem unter anderem die Mensch-Roboter-Kooperation, Virtual und Mixed Reality oder Computer Vision und Smart Production im Zentrum stehen.

„Die AALE möchte als Austauschplattform von Ideen und Vorgehensmodellen in Lehre und Projektierung dienen: Es werden Best Practice-Beispiele aufgezeigt und das Gespräch mit den Beteiligten in Sachen Lösungsfindung ermöglicht”, erläutert  Prof. Jörg Reiff-Stephan, 1. Vorsitzender des VFAALE das Konzept der Konferenz. Zudem sei die begleitende Fachausstellung für die Konferenz ein entscheidendes Tool in Bezug auf die praktische Vermittlung: Hochschullehrende könnten hier mit Industrie- und Handelsvertretern in eine direkte Besprechung ihrer Erfordernisse zur Vermittlung der Lehrinhalte gehen oder auch konkrete Ansatzpunkte zur Durchführung zukünftiger Projektierung abstimmen.

Wie Conrad und Fischertechnik Digitalisierung greifbar machen

Die „Mensch-Technik-Interaktion“ steht auch beim Fachaussteller Conrad Electronic im Mittelpunkt: Der digitale Wandel in der industriellen Produktion verlangt auf allen Produktionsebenen nach stärkerer Vernetzung und intelligenteren Informationen. Mit der Lernfabrik 4.0 von fischertechnik education, die Bestell-, Anlieferungs-, Produktions- und Lieferprozesse einer smarten Fabrik abbildet, können die erforderlichen Digitalisierungsaktivitäten getestet, simuliert und demonstriert werden, bevor sie im Großen zur Umsetzung kommen. Im Rahmen der AALE-Konferenz präsentiert das Conrad Education Team dieses Trainings- und Simulationsmodell für Industrie 4.0 Anwendungen und berät zu dessen Einsatz in Forschung, Lehre und Entwicklung an Universitäten, in Betrieben sowie in IT-Abteilungen.

Student Award: Das sind die Nominierten

Nachwuchsförderung: Neben dieser Live-Demonstration unterstützt Conrad Electronic als Sponsor den AALE Student Award, mit dem herausragende Bachelor- und Master- bzw. Diplomarbeiten ausgezeichnet werden. Teilnahmeberechtigt sind alle Absolvent/innen von Hochschulen der angewandten Wissenschaften (University of Applied Sciences), die eine Abschlussarbeit aus dem Gebiet oder mit eindeutigem Bezug zur Automatisierungstechnik ausgearbeitet haben.

„Dem Aufruf zur Einreichung exzellenter Abschlussarbeiten sind in diesem Jahr erfreulich viele Absolvent/innen gemeinsam mit ihren Betreuer/innen gefolgt”, so Prof. Jörg Reiff-Stephan. Und weiter: „Mit dem AALE Award möchten wir ein Format bieten, um sich mit seinen Ideen und Lösungen einem breiteren Publikum zu stellen. Denn um andere anzuspornen, sich mit Themen der Automatisierung zu beschäftigen, und Innovationsprozesse anzustoßen, ist die Wahrnehmung und Beachtung aktueller Arbeiten enorm wichtig.”

Nach einem Begutachtungsprozess stehen pünktlich zur Konferenz jeweils drei Nominierungen in den Kategorien Bachelor und Master/Diplom fest. Auf der AALE 2020 wird dann verkündet, wer 2020 das Rennen um die begehrten Student Awards macht. Für die beste Master-/Diplom-Arbeit wird ein Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro und für die beste Bachelor-Arbeit ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro vergeben.

Nachwuchsförderung: Wie Conrad Bildung unterstützt

Apropos Unterstützung: Um Bildungseinrichtungen die Möglichkeit zu geben, ihre finanziellen Ressourcen möglichst effektiv in digitale Infrastrukturen und innovatives Lehren und Lernen zu investieren, bietet Conrad Electronic als Sourcing Platform und in Zusammenarbeit mit führenden Herstellern im Education-Bereich verschiedene Bildungsrabatte für Bildungseinrichtungen an. Nähere Infos hier: conrad.de/bildungsprogramm.

Weiterlesen auf Digital Engineering: Workstations: Für 3D-Kapazitäten und Engineering-Virtuosen

Beachten Sie auch unsere Printausgaben und unseren Newsletter.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Für Unternehmen, die die Digitalisierung ihrer Organisation vorantreiben, ist die ständige Verfügbarkeit von Prozessdaten eine wichtiger Schlüsel zum Erfolg. Wie sich komplexe Daten und Prozesse in Echtzeit für Mitarbeiter, Lieferanten und Kunden einfach visualisieren lassen, das zeigt das Unternehmen Peakboard nächste Woche vom 19. bis 21. Februar 2019 auf der Logimat in Stuttgart.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Bahnsteigplanung mit BIM: Schneller zum Zuge

Architektur & Bauwesen

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.