Das Start-up ProductionToGo stellt auf der Rapid.Tech + Fabcon 3.D die neuen 3D-Drucksysteme für die Fertigungsindustrie von XYZ Printing, einem Tochterunternehmen der Kinpo Group aus Taiwan, vor. Kinpo fertigt bereits seit vielen Jahren für namhafte Unternehmen der 2D- und 3D-Druckindustrie. Die neuen Modelle von XYZ Printing sind: Die Drucker empfehlen sich für die Bereiche Rapid Prototyping (Prototypenbau) und Rapid Manufacturing (Fertigung). Zu den Zielgruppen zählen Automobil, Medizin, Luft- und Raumfahrt sowie Servicebüros. Die Anwendungen reichen von der Prototypenerstellung über die Fertigung von Kleinserien bis hin zu Anschauungsobjekten.

Ziel: Additive Fertigung in bestehende Prozessketten implementieren

Das Start-up-Unternehmen ProductionToGo wurde 2018 gegründet und ist eine Schwestergesellschaft von Disc Direct, Europas größtem Distributor für die grafische Industrie. PTG beschäftigt sich intensiv mit Gesamtlösungen aus Hard- und Software für Unternehmen. Ziel ist die Implementierung der Additiven Fertigung in bestehende Prozessketten und das Optimieren der Prototyping- und Fertigungsprozesse. Darüber hinaus ist PTG Exklusivanbieter von XYZ Printing in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die New Kinpo Group wurde 1973 in Taiwan gegründet und ist ein weltweit führender Anbieter von Electronic Manufacturing Services (EMS), Original Design Manufacturing (ODM) und Eigenmarken. Zu ihren Tochtergesellschaften gehören Kinpo Electronics, Cal-Comp Electronics (Thailand) PCL, AcBel Polytech und XYZprinting mit globaler Präsenz in den USA, China, Thailand, Malaysia, Brasilien, Mexiko und den Philippinen. Die Gruppe erwirtschaftet ca. 38 Milliarden US Dollar mit über 100’000 Mitarbeitern. ProductionToGo ist auf der Rapid.Tech/Fabcon 3.D in Erfurt, 25. bis 27. Juni, an Stand 2-504 zu finden.  Bild: Deutschlandpremiere: Neue Drucksysteme von XYZ Printing für die Fertigungsindustrie bei ProductionToGo, Standnummer 2-504.(©ProductionToGo, ©XYZ Printing)