Neue BIM-Infrastrukturlösungen von Autodesk

Autodesk stellt die beiden Building-Information-Modeling (BIM)-Lösungen für Entwurf, Bau und Verwaltung einer nachhaltigeren Infrastruktur vor: Autodesk Infrastructure Modeler 2012 für die Entwurfsplanung sowie AutoCAD Utility Design 2012 für die Stromnetzplanung. Die beiden Lösungen ergänzen die Autodesk Infrastructure Design Suite 2012 und sollen Anwender dabei unterstützen, die Effizienz zu steigern und Prozesse zu straffen.

„Ingenieure und Bauherren, die Infrastrukturprojekte planen, stehen vor großen Herausforderungen: niedrigere Projektfinanzierung, komplexe Entwürfe, wirtschaftliche Unsicherheit und öffentlicher Widerstand gegen großangelegte Infrastrukturprojekte. Indem wir unsere Building Information Modeling-Lösungen für Infrastruktur erweitern, helfen wir unseren Kunden in der Verkehrs- und Geländeplanung sowie der Wasser- und Energieversorgung diese Herausforderungen zu meistern. Gleichzeitig sparen sie Zeit und Geld und verbessern die Gewinnspanne“, sagt Paul McRoberts, Vice President, Infrastructure Product Line Group, AEC Solutions bei Autodesk. 

Autodesk Infrastructure Modeler ist eine Lösung für die Entwurfsplanung von Infrastrukturen. Damit können überzeugende Projektvorschläge schnell entwickelt werden, Auftraggeber können eine schnellere und bessere Entscheidung treffen. Autodesk Infrastructure Modeler hilft Anwendern, Entwürfe zu erstellen, die die natürliche und bauliche Umgebung einer Infrastruktur darstellen. Sie können verschiedene Entwurfsalternativen in einem Modell bewerten und für Entscheider optisch ansprechende Entwürfe erstellen. Mit Autodesk Infrastructure Modeler können wir in nur zwei Stunden anhand der Vorentwurfsinformationen eine signifikante Projektpräsentation eines großen Bebauungsplans für ein Projekt am Berghang erstellen und analysieren. Derselbe Prozess würde mit herkömmlichen Methoden mindestens zwei Wochen dauern“, sagt Keith Warren, BIM/Visual Design Technology Manager bei VTN Consulting, einem Full-Service-Unternehmen mit Dienstleistungen für den öffentlichen und privaten Sektor.

Die modellbasierte BIM-Lösung AutoCAD Utility Design ist speziell auf die Planung und Dokumentation von oberirdischen und erdverlegten Stromnetzen ausgelegt. Die vertraute AutoCAD-Umgebung bietet norm- und standardbasierte Konstruktionsabläufe. Mit AutoCAD Utility Design können Stromnetzplaner und Ingenieure produktiver planen, die Netzwerkleistung und Funktionssicherheit besser analysieren und optimieren und von einer konsistenteren und besser koordinierten Dokumentation profitieren. Die umfassenden Informationen im Modell können mit Unternehmenssteuerungssystemen verbunden werden, einschließlich GIS, ERP und EAM (Enterprise Asset Management), um Feld- und Assetmanagement-Tätigkeiten zu unterstützen und anzuschließen.

„Erfolgen multiple Systeme und Applikationen, der Druck und die Verbreitung von Entwürfen manuell, dauert es mehrere Tage bis selbst einfache Projekte abgeschlossen sind. Mit Utility Design haben wir das zeitaufwändige Verfahren automatisiert. Bestimmte Aufgaben werden 15 Mal schneller, mit weniger Fehlern und hochwertigeren Entwürfen erledigt. Ein komplettes Modell während des Entwurfsprozesses können wir bereits erstellen. Im nächsten Schritt möchten wir die Entwurfsmodellinformationen mit anderen Datensätzen konsolidieren, um die Planung und Dokumentation zu verbessern“, sagt Ray Pearce, GIS Project Manager, Anchorage Municipal Light & Power.


Weitere Informationen gibt es unter www.autodesk.com/infrastructure-modeler sowie www.autodesk.com/autocadutilitydesign.


 


Teilen Sie die Meldung „Neue BIM-Infrastrukturlösungen von Autodesk“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top