Neue Cloud Services für die nächste Generation von Building Information Modeling

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Neue Cloud Services für die nächste Generation von Building Information Modeling

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Um die Technologieführerschaft in den Bereichen Bauplanung, Bauausführung, Tiefbau und Infrastruktur zu erweitern, stellt Autodesk die nächste Generation von Building Information Modeling (BIM) vor: Autodesk BIM 360 beinhaltet ein Set an Cloud Services, die von überall und zu jeder Zeit den Zugang zu BIM-Informationen über den gesamten Lebenszyklus eines Projekts hinweg ermöglichen. Autodesk BIM 360 fügt sich in die BIM-Lösungen für Planung, Ausführung und Betrieb ein, darunter die Autodesk Building Design Suite und die Autodesk Infrastructure Design Suite. BIM ist ein intelligenter 3D-modellbasierter Prozess, durch den Bau- und Infrastrukturprojekte schneller, wirtschaftlicher und umweltschonender durchgeführt werden.

„Durch Workflows mit Cloud-Anbindung können unsere Kunden weltweit besser mit ihren Kollegen innerhalb des Unternehmens sowie mit Geschäftspartnern, Auftraggebern und Stakeholdern zusammenarbeiten“, sagt Amar Hanspal, Senior Vicepresident Information Modeling Products bei Autodesk. „Autodesk BIM 360, die nächste Generation von BIM, wird die Art und Weise revolutionieren, wie Eigentümer von Gebäuden und Infrastrukturen sowie Planer, Ingenieure und Vertragspartner die Projektinformationen erstellen, teilen und nutzen.“

Mit Autodesk BIM 360 hievt das Unternehmen den BIM-Prozess in die Cloud. Neue Cloud basierte Dienste für eine interdisziplinäre Zusammenarbeit, die die Modellkoordination und den Austausch von Projektdaten unterstützen, werden die Zusammenarbeit von Architekten, Ingenieuren, Vertragspartnern und Bauherren in Echtzeit sowie die Verwaltung und Verteilung von Daten für die Bereiche Hoch- und Tiefbau sowie Infrastruktur grundlegend verändern. Autodesk BIM 360 bietet Bauingenieuren sowie Mitarbeitern in den Bereichen Verkehr und Stadtplanung neue Cloud basierte Dienste, um in geografisch verteilten Teams zusammenarbeiten, Konzepte erstellen, Vorschläge entwerfen und überarbeiten sowie Machbarkeitsstudien durchführen zu können.

„Indem wir Autodesk BIM 360 mit der Autodesk Infrastructure Design Suite verwendeten, konnten wir unsere frühen Entwurfskonzepte teilen, um die Machbarkeit unserer Infrastruktur-Projekte besser evaluieren zu können“, erklärt Keith Warren, Virtual Design Technology Manager bei VTN Consulting. „Das ist eine großartige Erweiterung dessen, was wir bereits mit den Autodesk-Lösungen machen können und hat uns um die Möglichkeit bereichert, sogar die größten Modelle mit Teams an verschiedenen Standorten effizienter austauschen zu können.“

Autodesk gab jüngst den Kauf von Vela Systems bekannt, einem Anbieter von Software für Cloud- und mobiles Baustellenmanagement. Die Verbindung der Vela-Technologien und Autodesk BIM 360 bringt den BIM-Prozess auf die Baustelle und hilft Bauunternehmern, Prozesse beispielsweise durch Qualitäts-, Sicherheits- und Inbetriebnahme-Checklisten sowie die Verteilung von Plänen und Zeichnungen zu automatisieren. Autodesk BIM 360 trägt außerdem zur Verbesserung der Ergebnisse eines Projekts bei, indem rechenintensive Aufgaben in die Cloud ausgelagert werden. Die Rendering-Dienste ermöglichen schnelle Visualisierungen, die Energie- und Tragwerksanalyse-Services erlauben frühe und häufige Simulationen. Autodesk BIM 360 erleichtert auch die Übergabe und den Lebenszyklus eines Projekts, indem es den Eigentümern von Bau- und Infrastrukturprojekten intelligente Informationen für den laufenden Betrieb und die Instandhaltung liefert. „Zeit ist Geld, besonders in der Baubranche, und jeder Bauherr will einen Mehrwert für sein Geld. Autodesk BIM 360 ist ein Schlüsselwerkzeug, das uns dabei hilft, das zu erreichen“, erklärt Weston Tanner, Virtual Construction Manager der Walsh Group.

Der Start von Autodesk BIM 360 ist eine bedeutende Erweiterung von Autodesk 360, einer Cloud basierten Plattform. Diese gibt Kunden Zugang zu den enormen Rechenkapazitäten in der Cloud, um ihre gewohnte Art zu entwerfen, zu visualisieren, zu simulieren und zusammenzuarbeiten grundlegend zu verändern. Vor einigen Monaten brachte das Unternehmen die Produktlebenszyklus-Management-Softwarelösung Autodesk PLM 360 auf den Markt, einen Cloud-Dienst, mit dem Maschinenbauunternehmen den Zugriff und die Verwaltung der Produktinformationen verbessern und die Produkte, die sie konstruieren und herstellen, kontinuierlich optimieren können, gefolgt von einer Reihe von Cloud-Diensten für Anwender der Autodesk Design und Creation Suites. Seit dem Start von Autodesk 360 im September 2011 haben fast neun Millionen Anwender auf die Dienste zugegriffen.

Autodesk BIM-360 ist derzeit in englischer Sprache erhältlich und wird in naher Zukunft in weiteren Sprachen verfügbar sein. Einige Dienste stehen exklusiv für Autodesk Infrastructure Design Suite 2013 und Autodesk Building Design Suite 2013 Subscription-Kunden bereit. Kunden können sich an ihren lokalen Händler wenden oder hier weitere Informationen einholen.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

ZF entwickelt derzeit ein 3D-Beobachtungssystem für Fahrzeuginnenräume, das Fahrzeuginsassen dreidimensional erkennen und klassifizieren kann. Es bestimmt ihre Größe, Lage und Position und stellt fest, ob sie das Fahrzeug über das Lenkrad aktiv kontrollieren und ob sie die automatisierten Fahrfunktionen überwachen. All dies sind wesentliche Daten, um erweiterte Sicherheits- und automatisierte Fahrfunktionen zu unterstützen.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Neue Konzepte für Brückeninspektionen Mehr Sicherheit mit Drohne und digitalem Zwilling

Neue Konzepte für Brückeninspektionen

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.