22.07.2003 – Kategorie: Hardware & IT

Neue Grafikkarten für Workstations

NVIDIA präsentiert auf der diesjährigen SIGGRAPH in San Diego die Quadro FX3000 und FX3000G für den Workstationmarkt. NVIDIA hat neue zwei Grafikkarten angekündigt. Die NVIDIA Quadro FX 3000 Serie soll vor allem in Märkten wie der Medizintechnik, der nationalen Sicherheit, der Automobilindustrie, der Exploration von Öl und Gas sowie der Video-Nachbearbeitung und -Übertragung zum Einsatz kommen. Die NVIDIA Quadro FX 3000 und die NVIDIA Quadro FX 3000G, beide für den Einsatz in Workstations geeignet, richten sich an anspruchsvolle Anwender.

Die NVIDIA Quadro FX 3000 wird von IBM mit der IntelliStation MPro Workstation sowie von HP in seinem Leadership Grafik Programm verfügbar sein. HP plant die NVIDIA Quadro FX 3000G mit Genlock- und Framelock-Funktionalitäten mit den HP Workstations xw6000 und xw8000 anzubieten sowie in HPs skalierbarer Visualisierungs-Technologie, die dieses Jahr im Herbst auf den Markt kommt. IBM wird die Quadro FX 3000G Lösungen auf Sonderbestellung ausliefern. Die Serie der NVIDIA Quadro FX Grafik 3000-Lösungen ist bereits in Volumen-Produktion. Produkte werden von Leadtek in Asien, PNY Technologies Inc. in den USA und Europa und von Elsa in Japan erhältlich sein sowie europaweit von VARs und System-Integratoren wie Armari, Amazon International, Concordia Graphics, Olidata, Research Machines und Worthmann.

Laut NVIDIA erreicht die FX3000 27,2 GByte/Sekunde Speicherbandbreite und damit das Doppelte der NVIDIA Quadro FX 2000. 256 MByte Grafikspeicher ermöglichen eine Auflösung von 3.840 x 2.400 Punkten. Die NVIDIA Quadro FX 3000G verfügt zusätzlich über Framelock und Genlock. NVIDIAs Quadro FX 3000 und Quadro FX 3000G werden auf der diesjährigen SIGGRAPH in San Diego vom 29- 31. Juli am Stand von NVIDIA, Stand-Nummer 2625, vorgestellt.

Weitere Informationen unter: www.nvidia.de


Teilen Sie die Meldung „Neue Grafikkarten für Workstations“ mit Ihren Kontakten:

Zugehörige Themen:

Hardware

Scroll to Top