Neue Software für Elektroplaner

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
becker_cablefilling

CableFilling 2015 für Windows und AutoCAD ermöglicht die Auslegung für Kabeltragsysteme mit wenigen Klicks und verspricht somit eine optimale Unterstützung für den Planer: CableFilling 2015 ist ein Programm zur Auswahl von Kabelrinnen-Systemen für die Elektroplanung. Es unterstützt in erheblichem Maße den Planer bei seiner Arbeit und ist gekennzeichnet durch einfache Bedienung und Übersichtlichkeit.

Funktionen:

  • mit ein paar Klicks lässt sich die gewünschte Kabelkombination zusammen stellen.
  • die gewünschte max. Belegung der Kabelrinne ist einfach einstellbar.
  • in der Matrix der Kabelrinnen ist ersichtlich, wie weit die einzelnen Rinnen belegt sind.
  • die Stützabstände lassen sich in 0,25 Meter-Schritten verändern, ausgehend von einem freien Startwert
  • komfortable Filter- und Sortierfunktionen für Hersteller, Kabelrinnentypen, usw

Das Programm zeigt in der Tabelle der Kabelrinnen immer die Berechnungsergebnisse an

  • Anzeige der prozentualen Belegung der einzelnen Rinnen
  • farbliche Markierung bei Erreichung der vorgegebenen max. Belegung
  • farbliche Markierung bei Erreichung der Grenzwerte der max. Belastung

 

Bild: Mit einem Klick eine Excel-Liste erzeugen oder das Ergebnis der Untersuchung ausdrucken.  

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Oft gelesen

Noch keine Daten vorhanden.

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Schleppkurven-Analyse

Fahrmanöver berechnen und simulieren

Mehr erfahren
Quelle: Win-Verlag

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.