Neue Workstations von HP

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Neue Workstations von HP

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Die drei neuen Geräte HP xw4550, HP xw4600 und der HP Compaq

dc7800 Business Desktop PC sollen sich vor allem für Unternehmen eignen, die anspruchsvolle Anwendungen bewältigen wollen, ohne das IT-Budget zu stark zu belasten. Die beiden Workstations HP xw4550 und HP xw4600 sind mit den neuesten Prozessoren von AMD und Intel sowie professionellen 2D- oder 3D-Grafikkarten von Nvidia und ATI ausgestattet. Damit sind sie für den Einsatz im CAD-, CAE und DCC-Bereich optimiert. Ist statt Grafikleistung reine Rechenleistung gefragt, könnte sich der HP Compaq dc7800 Business Desktop PC als richtige Wahl erweisen. Dabei ist der Rechner so klein, wie keiner seiner Vorgänger: Er ist 46 Prozent kleiner und damit deutlich flexibler und energiesparender. Aber auch die xw4550 und xw4600 tragen dazu bei, Stromkosten zu sparen. Wie der dc7800 sind sie standardmäßig mit einem 80 PLUS-Netzteil ausgestattet. Es reduziert den Energieverbrauch und die im Betrieb produzierte Abwärme im Vergleich zu herkömmlichen Lösungen um bis zu 15 Prozent.



Außerdem stellt HP neue Monitore sowie Lösungen für die HP ProLiant Blade Workstation vor. Damit unterstützt HP Unternehmen dabei, noch effizientere und sichere Multi Display- und Multi-Workstation-Umgebungen zu schaffen und den unterbrechungsfreien Ablauf von Geschäftsprozessen sicherzustellen.



Der HP Compaq dc7800 Business Desktop PC ist ab September zu Preisen ab 849 Euro (unverbindliche Preisempfehlung, inklusive Mehrwertsteuer) im Fachhandel erhältlich. Die HP xw4550 Workstation kostet ab 799 Euro, die HP xw4600 Workstation ab 999 Euro. Beide Produkte gibt es voraussichtliche ab Oktober zu kaufen. Leistungsstarke AMD Opteron-Prozessoren und Grafiktechnologie von Nvidia und

ATI machen die HP xw4550 Workstation zu einem Werkzeug für Maschinenbauer, Architekten, Ingenieure, Software-Entwickler und andere Power-User. Dank der AMD Direct-Connect-Architektur, die einen integrierten Speicher-Controller und HyperTransport-Technologie enthält, können besonders komplizierte Berechnungen deutlich schneller bewältigt werden.



Vier DIMM-Steckplätze, bis zu 4 GByte ECC-Speicher und parallele Unterstützung von 32- und 64-Bit-Anwendungen versorgen Anwender mit Upgrade-Möglichkeiten, die sie sonst nur von High-End-Workstations gewöhnt sind.



Die HP xw4600 Workstation wird wahlweise mit Intel Pentium Dual Core, Intel Core 2 Duo, Intel Core 2 Extreme Duo oder Quad-Core-Prozessoren ausgeliefert–in Kombination mit einem X38 Express-Chipsatz. Auch die D- und 3D-Grafiktechnologie mit PCIe X16-Grafikschnittstellen der zweiten Generation von Nvidia und ATI stellen die Weichen für den Einsatz daten- und rechenintensiver Anwendungen. Damit lässt sich die Bandbreite der Schnittstellen nahezu verdoppeln.



Die xw4600 profitiert vom neuen Intel X38 Express-Chipsatz: Neue Technologien für die PCI-Express-Schnittstellen, eine Beschleunigung des Front-Side-Busses und Unterstützung von DDR2-Speicher mit bis zu 800 MHz versprechen höhere Leistung.



Darüber hinaus ist die Workstation mit zwölf USB-Ports und sechs SATA-Schnittstellen

zur Anbindung zusätzlicher Geräte ausgestattet.


HP gewährt auf die HP xw4550 Workstation, die HP xw4600 Workstation sowie auf die HP Compaq dc7800 Desktop PC-Serie drei Jahre Garantie. Je nach Bedarf können Unternehmen die Gewährleistung mit den HP Care Pack Services auf bis zu fünf Jahre erweitern.



Weitere Informationen sind unter www.hp.com/de zu finden.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Antriebskomponenten optimal berechnen und simulieren

Berechnungsprogramm KISSsoft 2020

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.