24.09.2021 – Kategorie: Konstruktion & Engineering

Leiser 3D-Drucker für Verbundwerkstoffe: Prototypen aus dem Büro

Verbundwerkstoffe: 3D-Druck im BüroQuelle: ZYYX Labs AB
ZYYX Labs hat einen besonders leisen und geruchsneutralen 3D-Drucker für den Desktop geschaffen, der Verbundwerkstoffe zu Prototypen verarbeitet.
  • Der schwedische Hersteller ZYYX Labs bringt den ZYYX Pro II für Verbundwerkstoffe auf den Markt.
  • Dieser 3D-Drucker eignet sich besonders für die Entwicklung von Funktionsprototypen in der Desktop-Umgebung.
  • Denn er zeichnet sich im Betrieb durch einen niedrigen Geräuschpegel und Geruchs- und Partikelfreiheit der Abluft aus.

Das schwedische Unternehmen ZYYX Labs AB stellt den ZYYX Pro II FDM 3D-Drucker für Verbundwerkstoffe vor. Durch sein gekapseltes Design, sorgfältig ausgewählte Komponenten mit niedrigem Geräuschpegel in Kombination mit selbstentwickelten Luftfiltern der Reinraumklasse hat ZYYX Labs einen besonders leisen und geruchsneutralen 3D-Drucker für den Desktop geschaffen. Damit eignet er sich für die Entwicklung von Funktionsprototypen in mechanischen Entwicklungsprojekten oder für die Herstellung kleinerer Serien von haltbaren Komponenten, Vorrichtungen oder Halterungen.

Der ZYYX Pro II ist ein in Schweden entwickelter 3D-Drucker für den professionellen Einsatz, der speziell für die Herstellung von Verbundwerkstoffteilen aus Materialien wie dem Kohlefaser-Nylon ProCarbon oder dem Glasfaser-Nylon ProGlass entwickelt wurde. Diese Verbundwerkstoffe zeichnen sich durch hohe Festigkeit und die Möglichkeit einer hochwertigen Oberflächenbeschaffenheit aus.

Tomas Bengtsson, CEO von ZYYX Labs, sagt: „Viele unserer Kunden haben den Wunsch geäußert, Prototypen auf einfachere Weise in ihrer Büroumgebung herstellen zu können, ohne einen schalldichten Druckerraum mit Absaugung bauen zu müssen. Wir haben Schlüsselkomponenten im ZYYX Pro II so konzipiert, dass der Drucker so leise wie möglich ist, und mit unserem speziellen Filter ist die Abluft völlig geruchs- und partikelfrei, was den ZYYX Pro II zu einem perfekten Schreibtischwerkzeug für mechanisches Design und agile mechanische Entwicklung macht. Zusammen mit unseren Verbundwerkstoffen kann der mechanische Konstrukteur schnell und iterativ funktionale Prototypen herstellen oder direkt verwendbare hochfeste Teile für eine Produktionslinie wie Vorrichtungen zu einem vernünftigen Preis fertigen.“
Bitte lesen Sie mehr über unser Konzept ‚Der 24-Stunden-Prototypenzyklus‘ auf der ZYYX-Website.

Tomas Bengtsson fährt fort: „Der ZYYX Pro II füllt eine klare Marktlücke – den Bedarf, fortschrittliche Verbundwerkstoffe auf einfache, sichere und kostengünstige Weise zu drucken. Wenn ein ZYYX Pro II-Benutzer auch mit einfacheren Materialien wie ZYYX PLA, ZYYX ASA oder ZYYX Flex drucken möchte, ist das auch in Ordnung. Der Pro II ist ein sehr vielseitiges Gerät, auf das wir stolz sind, es nun auf dem Weltmarkt einführen zu können!“

Verbundwerkstoffe zuverlässig drucken

Ein 3D-Drucker für professionelle Anwender muss zuverlässig sein. Der ZYYX Pro II baut daher auf dem bewährten Arbeitspferd ZYYX Pro auf. Um wiederholbare Ergebnisse zu erzielen, verfügt er über Funktionen wie automatische Einstellung der Bauplatte (Auto Leveling), Materialüberwachung, beheizte Kammer, Materialschutzsystem proTect und jetzt auch über eine verbesserte Mechanik, die MagFlex-Federstahl-Bauplatte zur leichteren Druckentnahme, doppelseitigen Extruder und Netzwerk-Fernsteuerung.

Ein weiteres verbessertes Merkmal des ZYYX Pro II ist der SwiftTool2-Druckkopf, der wie bisher aus gehärtetem Stahl besteht, jetzt aber zusätzlich mit einer Silikonhaube isoliert ist, um ihn noch robuster zu machen. Der SwiftTool2 ist in verschiedenen Größen erhältlich und kann in weniger als einer Minute ausgetauscht werden, was die Ausfallzeiten minimiert. Der Drucker ist auch für künftige Hochtemperaturvarianten des SwiftTool2 vorbereitet, um zum Beispiel mit PEEK und PEKK drucken zu können.

Wichtig für die Druckqualität, insbesondere beim Drucken der Verbundwerkstoffe, ist die Betriebssicherheit des Extruders, wobei der ZYYX Pro II den völlig neuen doppelseitigen Extruder LGX des weltweit führenden schwedischen Komponentenherstellers Bondtech verwendet. Dies bedeutet, dass Verbundwerkstoffe mit Düsengrößen von bis zu 0,4 mm und einfachere homogene Materialien mit Düsen von 0,2 mm gedruckt werden können, was sehr feine Geometrien ergibt.

Ebenso wichtig für die Druckqualität ist die Qualität des für die Drucke verwendeten Filamentmaterials. Daher wird das Materialschutzsystem proTect följer mit jedem ZYYX Pro II geliefert. Damit kann der Anwender die Qualität und Haltbarkeit der feuchtigkeitsempfindlichen Materialien sowohl bei der Verwendung als auch bei der Lagerung problemlos kontrollieren und maximieren.

Sicher am Arbeitsplatz – OfficeSafe Ultra

Gesundheit und Sicherheit sind natürlich wichtige Aspekte an allen Arbeitsplätzen, und der ZYYX Pro II ist genau wie die vorherigen ZYYX-Modelle so konzipiert, dass er sowohl leise ist als auch saubere und geruchsfreie Abluft liefert. Durch ein neues, selbst entwickeltes und verbessertes Filtersystem der Reinraumklasse (HEPA H13 und Aktivkohle), das 99,95 Prototypen der ultrafeinen Partikel und Gerüche entfernt, kann der Benutzer mit allen unseren Materialien sicher drucken, sogar auf dem eigenen Schreibtisch, ohne das Risiko einzugehen, den Partikeln und unangenehmen Gerüchen ausgesetzt zu sein, die entstehen, wenn das Filament während des Druckens schmilzt.

Besonders leise — OfficeSafe Whisper

Wenn Sie einen 3D-Drucker in Ihrer unmittelbaren Nähe haben wollen, muss er leise sein.
ZYYX Labs hat ein eigenes geräuscharmes Netzteil entwickelt und die leisesten Lüfter auf dem Markt ausgewählt, damit der ZYYX Pro II ein völlig geräuschloser 3D-Drucker wird. Das ist wichtig, wenn Sie Ihr Arbeitsgerät in Reichweite haben.

Tomas Bengtsson, CEO von ZYYX Labs und Erfinder des Pro II Druckers, sagt weiter: „Der ZYYX Pro II ist ein einzigartiges Produkt, das uns die Möglichkeit gibt, einen bedeutenden Anteil am Weltmarkt für professionelle 3D-Drucker für den Desktop-Gebrauch zu erobern. Dass er so leise und sicher ist, dass er in Bildungsumgebungen eingesetzt werden kann, bedeutet, dass wir auch auf dem Bildungsmarkt und in anderen ähnlichen Segmenten große Chancen sehen.“

Weitere Informationen: https://www.zyyxlabs.com/

Erfahren Sie hier mehr darüber, wie sich die Ersatzteilfertigung mittels 3D-Druck optimal in die Lieferketten integrieren lässt.

Lesen Sie auch: „Schrittmotoren: Mit diesen Lösungen lassen sich unliebsame Resonanzen beseitigen“


Teilen Sie die Meldung „Leiser 3D-Drucker für Verbundwerkstoffe: Prototypen aus dem Büro“ mit Ihren Kontakten:

Scroll to Top