Neues Release: COPRA RollForm 2009

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Die Lösung von data M ermöglicht die professionelle Konstruktion von kaltgewalzten Profilen und Rohren. Die COPRA RF Softwaretechnologie bietet für jeden Konstrukteur das passende Softwarepaket. Auf professionelle Art und Weise können einfache wie auch höchst komplexe Profile, Rohre, Ziehringe und Trapezbleche erstellt werden. COPRA RF unterstützt die gesamte Prozesskette – von der Entwicklung der Profilblume (Umformschritte) über die Finite Elemente Simulation (mit COPRA FEA RF), Erstellung von NC-Codes bis hin zur technischen Dokumentation. COPRA RF hat sich in der Walzprofilierindustrie in den vergangenen Jahren zum akzeptierten weltweiten Standard entwickelt. Die derzeit in acht Sprachen verfügbaren Programmmodule werden in mehr als 50 Ländern erfolgreich eingesetzt.

In dieser neuen Version COPRA RF 2009 hat sich die data M Sheet Metal Solutions GmbH auf vier Schwerpunkte konzentriert, die die Konstruktion und Simulation von Profilen mit vorgestanztem Material oder die Auslegung von Well- oder Trapezprofilen erheblich vereinfachen. Aber auch der Konstruktionsprozess von komplexen offenen Profilen kann damit erheblich effektiver gestaltet werden. Der Fokus wurde auf die folgenden Eigenschaften gelegt:

  • Ein 3D Lochbildeditor für vorgelochtes Material
  • Die Möglichkeit vorgelochtes Material automatisch zu vernetzen
  • Die Möglichkeit Rollen zu klonen 
  • Die Möglichkeit der Wiederverwendung von ausgemusterten Rollen

In den vergangenen Jahren wurde immer deutlicher, dass die Verwendung der Finite-Elemente-Simulation in der Rollform-Industrie immer mehr an Bedeutung gewinnen wird. Bedingt durch das wachsende Interesse am Leichtbau, durch eine immer geringer werdende Blechstärke bei der Verwendung von mehr hochfesten Materialien zum Ausgleich der Stabilität werden die konstruktiven Anforderungen in diesem Bereich immer größer. Immer mehr Profile werden mit vorgestanztem Material eingeformt, bei denen die Qualität der Löcher im Endprofil hinsichtlich der Lage und Form eine wichtige Rolle spielt. Für die oben beschriebenen Fälle gibt es derzeit in der Rollform-Industrie nur wenig Erfahrung, häufig wird das Ergebnis durch Versuch und Irrtum erreicht. Die einzige Möglichkeit um teuere und langwierige Experimente zu vermeiden ist, den Prozess virtuell mittels FEA zu berechnen. Das ist der Grund, warum sich die data M Sheet Metal Solutions GmbH auf der einen Seite darauf konzentriert hat, die Rollenkonstruktion effektiver und schneller zu machen. Auf der anderen Seite sollte die Zeit raubende Anpassung des Gitternetzes bei der Verwendung von vorgelochtem Material durch einen Automatismus in COPRA FEA RF deutlich reduziert werden.

Weitere Informationen: www.datam.de

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Oft gelesen

Noch keine Daten vorhanden.

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Schleppkurven-Analyse

Fahrmanöver berechnen und simulieren

Mehr erfahren
Quelle: Win-Verlag

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.