NVIDIA und Intel unterzeichnen Cross-Lizenz- und Chipsatz-Lizenzvereinbarung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

NVIDIA und Intel unterzeichnen Cross-Lizenz- und Chipsatz-Lizenzvereinbarung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Das Cross-Lizenz-Abkommen zur gegenseitigen Verwendung von Patenten umfasst mehrere Produktlinien und -generationen. Zudem lizenziert NVIDIA Intels Frontside-Bus-Technik. Die NVIDIA Corporation und die Intel Corporation gaben heute bekannt, dass die Unternehmen ein weitreichendes, auf mehrere Jahre angelegtes Patent-Cross-Licence Agreement unterzeichnet haben, das verschiedene Produktlinien und -generationen umfasst. Außerdem haben die Unternehmen ein mehrere Jahre laufendes Chipset-Agreement geschlossen, demzufolge NVIDIA Intels Front-Side Bus Technologie lizenziert. Dadurch ist es NVIDIA möglich die NVIDIA nForce-Plattform-Technologie auf Intel-basierte Systeme zu erweitern.


„Die heutige Vereinbarung ist für beide Unternehmen sehr wichtig, und was noch bedeutender ist, es ist ein Gewinn für unsere gemeinsamen Kunden, die dadurch mehr Auswahl haben, wie sie ihr PC-Erlebnis steigern können“, sagte Louis Burns, Intel Vice President und General Manager, Desktop Products Group.



Jen-Hsun Huang, President und Chief Executive Officer von NVIDIA ergänzt: „NVIDIAs Produkt-Portfolio bietet den Intel Kunden aufregende technologische Optionen. Dazu gehören die NVIDIA nForce Plattform und die PCI Express basierte SLI Grafik-Technologie Lösung.“



Weitere Informationen unter: www.nvidia.de und unter: www.intel.de

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Rittal setzt in seinem neuen Werk auf Industrie 4.0. Im mittelhessischen Haiger wurde mit 250 Millionen Euro die größte Gesamtinvestition der Firmengeschichte getätigt. Zur Einführung der neuen AX Kompaktschaltschrank und KX Kleingehäuseserien baut das Familien-Unternehmen nach eigenen Angaben die weltweit modernste Kompaktschrank-Produktion nach Industrie 4.0 Kriterien auf. Was ist so besonders an der neuen Rittal Fabrik?

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Neue Konzepte für Brückeninspektionen Mehr Sicherheit mit Drohne und digitalem Zwilling

Neue Konzepte für Brückeninspektionen

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.