Océ setzt verstärkt auf Wachstumsmärkte

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Océ setzt verstärkt auf Wachstumsmärkte

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Kernpunkte der Wachstumsstrategie des Unternehmens sind der Ausbau der Vertriebsstärke, technische Innovation und operative Effizienz.
Der Spezialist im Bereich Dokumentenmanagement legt den Fokus auf Wachstumsmärkte, so CEO Rokus van Iperen in seiner Ansprache auf der Océ OpenHouse 2007. Aufbauend auf den drei strategischen Säulen Ausbau der Vertriebsstärke, technische Innovation und operative Effizienz erweitert Océ seine Position im Großformatdruck und will sein Know-how im kleinformatigen Endlosdruck ausnutzen, um eine führende Position im Einzelblattbereich zu etablieren.



Um seine technologische Innovationskraft zu erhalten, investiert Océ jährlich 7 Prozent des Umsatzes in Forschung und Entwicklung. Die neuen Systeme, die auf der Océ OpenHouse 2007 offiziell vorgestellt werden, sind das konkrete Ergebnis dieser FuE-Investitionen. Die 2006 umgesetzten betrieblichen Rationalisierungsmaßnahmen werden in den Jahren 2006 und 2007 50 Millionen Euro einsparen. Parallel dazu wird bis Ende diesen Jahres durch weiteres Outsourcing 60 Prozent des Produktionsvolumens in den Niederlanden nach Osteuropa und Asien verlagert. Van Iperen gab auch mehrere Maßnahmen zum Ausbau der Vertriebsstärke bekannt: „Wir sind dabei, unsere direkten und indirekten Vertriebswege zu erweitern. Dies gilt besonders für den asiatischen Raum.“
Océ ist in den meisten wachstumsstarken Segmenten der Branche vertreten. Jetzt wird der europäische Office-Markt forciert. Der Wert des weltweiten Office-Marktes wird mit 30 Milliarden Euro beziffert. Océ ist führend bei Schwarzweißsystemen für technische Dokumentationen, einem relativ stabilen Markt. Der Markt für technische Dokumentationssysteme in Farbe verzeichnet dagegen Wachstumsraten von 6 Prozent im Jahr. Kommerzielle Druckdienstleister sind ein weiterer Wachstumsbereich, in dem der Digitaldruck Steigerungsraten von 7 Prozent im Jahr erreicht. Im Display Graphics-Segment wird bis 2010 mit einem jährlichen Wachstum von 6 Prozent gerechnet. Direktmailings und Marketingdienstleistungen erzielt durchschnittliche Zuwachsraten von 13 Prozent im Jahr. Das größte Potenzial für Océ besteht in der grafischen Industrie, die derzeit ein Volumen von 400 Milliarden Euro hat und zu 90 Prozent mit Analogdruck arbeitet. „Océ ist gut aufgestellt, um in diesem Markt von der jährlichen Zuwachsrate von 13 Prozent bei Digitaldrucken zu profitieren“, meinte Van Iperen.



Tom Egelund, Executive Vice President der strategischen Geschäftseinheit Wide Format Printing Systems, erklärte: „Océ ist Marktführer im Schwarzweißdruck und will diese Position auch im Farbdruck erreichen.“ Im letzten Jahr vergrößerte Océ nach eigenen Angaben seine Installationsbasis im unteren Leistungssegment um 24 Prozent. Im niedrigvolumigen Farbmarkt erzielten die Océ TCS500 und Océ TCS300 nach An-zahl der Installationen 2006 eine Zunahme von 38 Prozent. Außerdem erhöhte sich die mit der Océ CS2044 abgesetzte Stückzahl um 70 Prozent. Auf der OpenHouse wurden die neusten Mitglieder dieser Familie, die Océ CS2124 und Océ CS2136, vorgestellt.



Bei der Erhöhung des Marktanteils im Display Graphics-Segment setze Océ vor allem auf seine Innovationskraft, so Egelund. Dieser Markt wird derzeit von analogen Technologien beherrscht, doch sieht Océ enormes Potenzial, ihn zu „digitalisieren“. Ein Schritt in diese Richtung ist der Marktstart der Océ Arizona 250 GT auf der OpenHouse 2007. Der Flachbett- und Rollen-Tintenstrahldrucker mit UV härtenden Tinten arbeitet mit der Océ VariaDot Technologie, die Tintentropfen in unterschiedlicher Größe erzeugt. Dieses Verfahren ermöglicht. Drucke in fotorealistischer Quali-tät auf den unterschiedlichsten Bedruckstoffen.



Auch die Wachstumsbereiche im Produktionsdruckmarkt sollten durch Innovation und Vertriebsstärke erschlossen werden, erklärte Jan Dix, Executive Vice President von Océ Digital Document Systems und Mitglied des Océ Vorstands. Im letzten Jahr erhöhte Océ seinen Anteil an installierten Maschinen im weltweiten Endlosdruckmarkt auf über 50 Prozent. Diese starke Position soll dazu genutzt werden, sich auch einen bedeutenden Anteil des Einzelblattmarkts zu sichern.



Im Endlosdruckmarkt herrscht eine starke Nachfrage nach Farbakzenten und personalisierter Gestaltung von Transaktionsdokumenten und Direktmailings. Außerdem werden traditionelle Offset-Drucksachen wie Bücher zunehmend bedarfsorientiert (Print on Demand, PoD) gedruckt.


Weitere Informationen: www.oce.de

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

In der neuen Version 10 von California.pro hat die G&W Software AG neue Berichte, Neuerungen in den Bereichen Konnektivität und Baucontrolling und zahlreiche Prozessautomatisierungen im Modul BIM2AVA implementiert. Diese Funktionen sollen Kostenplanern wesentliche Verbesserungen für ihr Tagesgeschäft sowie mehr Flexibilität und Zeitersparnis eröffnen.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Neue Konzepte für Brückeninspektionen Mehr Sicherheit mit Drohne und digitalem Zwilling

Neue Konzepte für Brückeninspektionen

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.