Océ startet InMotion 2007

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Océ startet InMotion 2007

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Océ kommt an: Und zwar am 5. und 6. Juni auf der Océ InMotion in Hamburg. Das ist der Auftakt für die dezentrale Veranstaltungsreihe, die Océ unter dem Dach von Océ InMotion startet. Das Ziel: Noch mehr Kundennähe, kompetente Information vor Ort und individuelle Lösungen für komplexe Drucksysteme. Die InMotion 2007 findet in der Alten Hagenbeck`schen Dressurhalle, Gazellenkamp 155, in Hamburg (Stellingen) statt und ist Dienstag, 5. Juni, und Mittwoch, 6. Juni, jeweils von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Océ zeigt innovative Lösungen für den Dokumenten-Workflow, den Druck in Farbe und Schwarzweiß sowie für die professionelle Nachverarbeitung. Die Océ Tools können effizienter eingesetzt und somit die Kerngeschäftsprozesse optimiert werden.

Océ präsentiert mehrere Drucksysteme: Der flexible und zuverlässige Océ TDS700 spart Zeit und Kosten. Das Großformatsystem lässt sich nahtlos in vorhandene Arbeitsabläufe integrieren. Mit den eingebetteten Funktionen ist er speziell für die Großformatproduktion konzipiert. Das wirtschaftliche Großformat-Farbsystem Océ CS2136 überzeugt durch brillante Klarheit im Druck bei Konstruktionszeichnungen, Architekturplänen oder GIS-Plots.

Die Océ CS650 Pro ist die neue Stufe der profitablen Farbproduktion und bietet viele Optionen für Konfiguration und Nachverarbeitung

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

3D-Konstruktion im Möbelbau, da gibt es viele Möglichkeiten. Aber welcher fachkompetente, starke Partner kann in unterschiedlichen Varianten und Ausbaustufen die komplette Prozesskette im Möbelbau vom Aufmaß bis zum fertigen Produkt digital ohne Systembrüche abbilden? Die 3D-Konstruktionssoftware Swood nebst CAM Ableger bringt mit Solidworks schon mal eine solide CAD-Basis mit und ist damit sicher einen Blick wert.

Um den Ansprüchen an einen Raumfahrt-Lander – ein Fahrzeug zur Erkundung von Planeten – gerecht zu werden, haben Autodesk und das Jet Propulsion Laboratory der NASA ein gemeinsames Forschungsprojekt gestartet: Mithilfe von generativem Design konnten sie die Masse der äußeren Struktur des Landers um 35 Prozent reduzieren. 

Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Neue Fachmesse für digitale Lösungen in der Baubranche

Messe München digitalBAU

Mehr erfahren

Specials

Schulungen für Konstrukteure und Architekten

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.