PARTsolutions für Autodesk Inventor 2013 zertifiziert

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

PARTsolutions für Autodesk Inventor 2013 zertifiziert

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Mit Autodesk Inventor und CADENAS PARTsolutions entscheidende Wettbewerbsvorteile sichern: Die Softwarelösung PARTsolutions der CADENAS GmbH ist offiziell für die neue Version 2013 des CAD Systems Autodesk Inventor zertifiziert worden. Das Strategische Teilemanagement des Augsburger Softwareherstellers hat damit den anspruchsvollen Zertifizierungsprozess von Autodesk, einem der weltweit führenden Anbieter von 2D- und 3D-CAD-Konstruktions-, Ingenieurs- und Unterhaltungssoftware, erfolgreich durchlaufen.


Durch die neu zertifizierte Schnittstelle können PARTsolutions Nutzer wie gewohnt schnell und einfach die CAD-Modelle aus dem Strategischen Teilemanagement von CADENAS in Autodesk Inventor 2013, die 3D Software zur Erstellung von mechanischen Designs, importieren.


Optimierte Zusammenarbeit von Einkauf und Engineering


Das Strategische Teilemanagement PARTsolutions unterstützt Unternehmen darin, ihre Kosten effektiv und nachhaltig zu senken, indem es mit der neuen PURCHINEERING Strategie die Zusammenarbeit von Einkauf und Engineering optimiert. PURCHINEERING setzt sich aus den englischen Begriffen »Purchase« und »Engineering« zusammen. PARTsolutions  ermöglicht beispielsweise Make or Buy Analysen, Global Sourcing, Lieferantentransparenz sowie Kanban und vermeidet Maverick Buying, den so genannten „wilden Einkauf“ in Unternehmen.


„Mit der Integration von PARTsolutions in Autodesk Inventor 2013 ermöglichen wir Unternehmen der fertigenden Industrie, ihre Produktentwicklungsprozesse noch weiter zu optimieren und ihre Produkte noch effizienter zu konstruieren“, so Jim Quanci, Leiter des Autodesk Developer Networks bei Autodesk. “PARTsolutions ergänzt Autodesk Inventor um Funktionen, welche genau den Bedürfnissen einer effizienten Produktentwicklung entsprechen.“

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Durch Digitalisierung wachsen die Themen Safety und Security immer weiter zusammen. Hima Paul Hildebrandt , Anbieter von Safety-Lösungen, und Genua, Spezialist für IT-Sicherheit, reagieren darauf mit einer Partnerschaft im Bereich Automation Security. Ziel ist, gemeinsam IT-Sicherheitslösungen für die Prozess- und Bahnindustrie zu liefern. Unter anderem auf dem Schirm: sichere Fernwartung von Maschinen und Anlagen und verschlüsselte und gesicherte Kommunikation mit Industrieprotokollen.

Ein neues, an der Empa entwickeltes Baumaterial steht kurz vor der Markteinführung: Mit «memory-steel» lassen sich nicht nur neue, sondern auch bestehende Betonstrukturen verstärken. Erhitzt man das Material (einmalig), spannt es sich wie von selber vor. Das Empa-Spin-off re-fer AG präsentiert das Material mit Formgedächtnis nun in einer Vortragsreihe. 

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Hohe Leistung mit Direktantrieb

Integrierter Torque-Motor

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.