03.08.2015 – Kategorie: Hardware & IT

PLM: Integration von Autodesk Moldflow in SAP PLM

computerkomplett_surendorf_112014_cmyk

Im Zuge der umfassenden PLM-Strategie von ComputerKomplett ASCAD wurde die Simulationssoftware Moldflow von Autodesk als neuer Lösungsbaustein in SAP PLM integriert.

ComputerKomplett ASCAD realisiert die Integration von Autodesk Moldflow in SAP PLM: Im Zuge der umfassenden PLM-Strategie von ComputerKomplett ASCAD wurde die Simulationssoftware Moldflow von Autodesk als neuer Lösungsbaustein in SAP PLM integriert. Durch diese Einbindung von Moldflow in das PLM-System, gelingt eine Verbindung von Modellen, Analysen und logistikübergreifenden Änderungsdiensten für alle Objekte. Moldflow von Autodesk ist eine Simulationssoftware für Kunststoffteile, Spritzgussformen und Fertigungsprozesse.

Dabei nutzt die Lösung die bestehenden SAP-Standards zur Einbindung von beliebigen Dokumenten innerhalb des Dokumentenmanagements (DVS) von SAP. Die Vorteile liegen in der Release-Sicherheit und der einfachen und kostenoptimalen Anpassung an die Gegebenheiten in kundenspezifischen Umgebungen, ohne dabei den SAP-Standard zu verlassen. Wie auch bei der Integration von CAD-Lösungen legt die Moldflow-Integration ihre Daten auf einem gesicherten SAP-Kontentserver ab.

Unternehmen können hiermit wesentliche Prozessoptimierungen erreichen:

  • Direkte Zusammenarbeit in Entwicklungsprojekten – ohne Datenreplizierung
  • Sichere, zentrale Datenablage für alle Entwicklungsdokumente
  • Durchgängiges Freigabewesen innerhalb des Unternehmens
  • Durchgängige Verfügbarkeit von Modellen, Analysen, Studien und Viewables
  • Unterstützung bei verteilten Ablagesystemen
  • Sichere Architektur für direkten Zugriff
  • Projektberechtigungen: Schutz der “Intellectual Properties”

Im Ergebnis führt die Integration zu einer Workflow-gesteuerten Verbindung zwischen Modell und Simulation. Das heißt, CAD-Objekte können erst freigegeben werden, nachdem die dazugehörige Simulation (Moldflow) freigegeben worden ist. Sie führt ebenso zu einer Sperre der Freigabe von CAD-Objekten (Baugruppen), deren zugehörige Simulation noch nicht freigegeben worden ist.

„Durch die SAP-Integration von Moldflow leisten wir einen wichtigen Schritt in der Umsetzung von Industrie 4.0, weil wir dadurch einen durchgängigen Prozess zwischen CAD-Modell und Simulation bis hin zur Fertigung gewährleisten“, so Lutz Surendorf, Leiter der Business Unit SAP PLM beim Bochumer PLM-Spezialisten ComputerKomplett ASCAD.

ComputerKomplett ASCAD hat ausgeprägte Expertise aus zahlreichen PLM-Projekten und der Integration von SAP PLM. Durch die Integration der MTC GmbH, einem der führenden Moldflow-Partner, der heute bei ASCAD für Fertigung und Simulation seine Kompetenz einbringt, war es erklärtes Ziel, diese Kompetenzen zusammenzuführen.

 

Bild: Lutz Surendorf, Leiter der Business Unit SAP PLM, ComputerKomplett ASCAD ist überzeugt, mit der SAP-Integration von Moldflow einen wichtigen Schritt in der Umsetzung von Industrie 4.0 zu leisten.


Teilen Sie die Meldung „PLM: Integration von Autodesk Moldflow in SAP PLM“ mit Ihren Kontakten:

Zugehörige Themen:

PDM | PLM

Scroll to Top