Umfassende Informationen über den Markt für PLM-Software und Lösungen enthält der neue PLM-Marktreport von CIMdata für 2007. Das Consulting- und Marktforschungsunternehmen CIMdata hat kürzlich seine alljährlich erscheinende Analyse des Markts für Product Lifecycle Management-Lösungen vorgestellt. Der Report enthält eine Untersuchung des PLM-Markts im vergangenen Jahr, wobei CIMdata dem eigens definierten “collaborative Product Definition Management” (cPDM) besondere Aufmerksamkeit zuwendet. Zudem befasst er sich auch mit dem Markt für MCAD-Produkte.



Der Bericht beleuchtet verschiedene Branchen, versucht, Markttrends zu ermitteln und stellt Investitionen in PLM-bezogene Software und Dienstleistungen dar. Außerdem machen die Marktforscher Vorhersagen zur Marktentwicklung in den Jahren 2007 bis 2011. Diese Vorhersagen fussen auf Daten des ersten Quartals 2007.



Der Report erscheint in zwei Modulen: Module 1 enthält eine Übersicht des PLM-Markts, Marktstatistiken und eine Analyse des Markterfolgs der PLM-Anbieter im Jahr 2006. Modul 2 baut auf diesen Informationen auf, differenziert sie aber weiter nach Ländern und Branchen. Zudem sind hier Vorhersagen für die Jahre 2007 bis 2011 enthalten.



CIMdata definiert PLM als ein strategisches Geschäftskonzept, das Prozesse, Menschen, Business-Systeme und Informationen umfasst.



Ken Amann, CIMdata Director of Research, sagt: “PLM setzt sich aus zahlreichen verschiedenen Elementen zusammen: Basistechnologien und Standards wie XML, Visualisierung, Collaboration, Integrationslösungen; Authoring und Analyse-Werkzeuge wie MCAD, ECAD, Softwareentwicklung, Technische Dokumentation, FEM-Lösungen; Kernfunktionen wie Vaults, Dokumenten- und Contentmanagement, Workflow, Produktstrukturierung, Portfolio-Management; funktionale Anwedungen wie Konfigurationsmanagement, Change Management; und Geschäftsprozesse wie die Einführung neuer Produkte und die Zusammenarbeit in Lieferketten, die Best Practises verkörpern.”



Amann erklärt, das CIMdata den PLM-Markt in zwei wichtige Teilbereiche segmentiert: cPDm und Tools. Während die Tools für die Schaffung geistigen Eigentums sorgten, konzentriere sich cPDm auf das Management geistigen Eigentums, also die Zusammenarbeit, die Visualisierung und das Verteilen von projektbezogenen Informationen.



Der PLM-Markt hat nach Angaben von CIMdata die eigenen Vorhersagen übertroffen. Die Untersuchungen hätten gezeigt, dass der gesamte Markt um 10,7 Prozent gegenüber 2005 gewachsen sei und 2006 ein Volumen von 20,1 Milliarden US-Dollar erreicht habe. Das starke Wachstum wird der Erkenntnis in vielen Unternehmen zugeschrieben, dass PLM die Geschäftsprozesse optimieren kann. Die Investitionen würden auch in den kommenden 5 Jahren mit einer annualisierten Rate von rund 8,5 Prozent weiter steigen und im Jahr 2011 die Marke von rund 30 Milliarden US-Dollar übertreffen.

Nach Angaben der Marktforscher wurden 2006 weltweit 13,2 Milliarden US-Dollar für PLM-Tools wie MCAD-Lösungen, CAM-Software, Electronic Design Automation (EDA), Simulations- und Berechnungssoftware, Technische Dokumentation und andere Lösungen ausgegeben. Das Wachstum in diesem Segment wurde hauptsächlich von Investitionen in EDA und Mid-Range-MCAD-Lösungen. High-End-MCAD und Berechnungssoftware wiesen dagegen vergleichsweise geringere Wachstumsraten auf. Der gesamte Bereich Tools soll über die kommenden 5 Jahre annualisiert mit 5,3 Prozent wachsen und ein Volumen von 17,1 Milliarden US-Dollar erreichen.



Am schnellsten steigen nach den Angaben von CIMdata die Investitionen in cPDm-Lösungen. Zu diesem Marktsegment gehören Technologien und Konzepte wie PDM, Collaboration und Visualisierung, Datenaustausch, Portfolio Management, Compliance, Prozessintegration, Workflow und Anwendungen für das Konfigurationsmanagement sowie Lösungen für bestimmte Branchen und Geschäftsbereiche. Der Markt für cPDm-Lösungen wuchs wie von CIMdata erwartet auf 6,9 Milliarden US-Dollar im vergangenen Jahr, was einem Anstieg um 13,6 Prozent gegenüber 2005 gleichkommt. Das cPDm-Marktsegment soll auch weiterhin starkes Wachstum verzeichnen: Für 2007 steht ein Marktvolumen von 7,8 Milliarden US-Dollar in Aussicht. Für 2011 rechnen die Analysten mit 13 Milliarden US-Dollar, annualisiert bedeutet dies von 2007 an eine Steigerung von 13,6 Prozent.



Eine grosse Bandbreite von Unternehmen bietet PLM-Lösungen und Dienstleistungen an. Einige davon konzentrieren sich auf bestimmte Branchen wir MDA, EDA, CASE und Simulation, andere offerieren breitbandige Management- und Collaboration-Lösungen.



Viele PLM-Lösungsanbieter schliessen sich mit Anbietern komplementärer Technologien zusammen, um umfassendere Unternehmenslösungen zu entwickeln. Insgesamt erzielen Unternehmen aus verschiedensten Branchen Einnahmen im PLM-Markt. Die gestiegenen Investitionen der Anwender verdankten sich laut Amann der zunehmenden Fokussierung auf unternehmensweite Implementierungen, der Ausweitung der Geschäftstätigkeit in neue Bereiche wie Digital Manufacturing, strategische Produktplanung, Compliance Management oder Customer Relationship Management (CRM). Die CIMdata-Statistiken zeigen für 2006 ein cPDm-Wachstum in allen Branchen und Erdteilen. Sowohl Europa, der Nahe Osten und Afrika (EMEA) als auch die beiden Amerikas konnten ein solides Wachstum verzeichnen, in den Amerikas mehr als 15 Prozent, in EMEA 13 Prozent. Asien und der pazifische Raum kam 2006 auf eine 9,2-prozentige Steigerung gegenüber dem Vorjahr, wobei Japan dominierte, aber zunehmende Investitionen in den Entwicklungsländern wie China in fortgesetztem Wachstum in den kommenden Jahren resultieren dürften. Nach Branchen haben sich die Automobilindustrie, die Luft- und Raumfahrt, die Verteidigungsindustrie und die Konsum- und Investitionsgüterfertigung als wichtigste Nachfrager von cPDM-Lösungen erwiesen.



Weitere Informationen: www.cimdata.com

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Die Frage, ob ein Projekt als erfolgreich oder gescheitert beurteilt wird, wird oft unterschiedlich beantwortet. Zum einen ist das davon abhängig, welche der projektbeteiligten Personen und Institutionen befragt werden und zum anderen, zu welchem Zeitpunkt gefragt wird. Von Christoph Jelitto
Werbung

Top Jobs

Projektmanager Vertrieb (m/w/d)
NTI Kailer GmbH, Villingen-Schwenningen, Wendlingen od. Lahr
CAD / PDM Applikationsingenieur (m/w/d)
NTI Kailer GmbH, Villingen-Schwenningen, Wendlingen od. Lahr
Softwareentwickler (m/w/d)
NTI Kailer GmbH, Villingen-Schwenningen, Wendlingen, Lahr od. Magdeburg
IT- Administrator (m/w/d)
NTI Kailer GmbH, Villingen-Schwenningen, Lahr oder Wendlingen
› weitere Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Neue Fachmesse für digitale Lösungen in der Baubranche

Messe München digitalBAU

Mehr erfahren

Specials

Schulungen für Konstrukteure und Architekten

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.