12.05.2004 – Kategorie: Hardware & IT, Kommunikation

Präsentationssystem für 3D-Content

Im Rahmen der fmx/04 in Stuttgart, einem Kongress für digitale Medienproduktion, stellt more3D sein neues Präsentationssystem vor, mit dem sich 3D-Fotos, -Filme und CAD-Modelle räumlich wiedergeben lassen. Leinwände, Monitore und LCD-Displays können dreidimensionale Inhalte zwar wiedergeben, aber ausschließlich in zwei Dimensionen. Zum Wahrnehmen von Entfernungen, Abständen zwischen Objekten und zur plastischen Visualisierung empfiehlt sich jedoch die dritte Dimension.


Das neue Präsentationssystem morpheus³ erlaubt nun die Wiedergabe aller stereoskopischer Medien und dient als echter 3D-Stereo-Arbeits- und Präsentationsplatz. Denn das System gibt auch „herkömmliche“ 3D-Software wie CAD-Viewer, Simulationstools, interaktive 3D-Anwendungen und Spiele räumlich wieder–ganz ohne Veränderung der Programme selbst. Einzige Voraussetzung: Die Software muss den Direct3D-Standard von Microsoft nutzen.


Das System enthält eine großformatige Silberleinwand, ein Projektionsrack, Grafik-PC, Polfilter samt Brillen und die more3D-Software-Suite. Der Anwender kann die einzelnen Komponenten individuell zusammenstellen. Das Anzeige-Programm „Deep Exploration“ wird mitgeliefert. Es erlaubt die Darstellung und Konvertierung nahezu aller populärer 3D-Daten–von 3ds Max bis Maya oder Lightwave 3D. Morpheus³ richtet sich unter anderem an Designer, Architekten und Ingenieure.


Weitere Informationen unter: www.more3d.com


Teilen Sie die Meldung „Präsentationssystem für 3D-Content“ mit Ihren Kontakten:

Zugehörige Themen:

Hardware, Media Entertainment

Scroll to Top