10.12.2021 – Kategorie: Komponenten & Systeme

Präzisionszahnräder: Mehr Genauigkeit bei optischen Messungen

Präzisionszahnräder optisch genau messenQuelle: Metrios

Präzisionszahnräder erfordern definitionsgemäß ein hohes Maß an Aufmerksamkeit sowohl in der Produktion als auch in der Qualitätskontrolle.

  • Einhergehend mit dem Wunsch, die Effizienz und Betriebssicherheit von Produkten im Allgemeinen zu erhöhen, sind auch Präzisionszahnräder zunehmend gefragt.
  • Die technische Entwicklung wird vor allem von Branchen vorangetrieben, in denen Mikro-Zahnräder zum Einsatz kommen, von der Uhrmacherei bis hin zu größeren Komponenten in der Haushaltsgeräte- oder Automobilindustrie.
  • Diese Anwendungen erfordern definitionsgemäß ein hohes Maß an Aufmerksamkeit sowohl in der Produktion als auch in der Qualitätskontrolle.

Der Markt für Kleinzahnräder soll bis Ende 2025 ein Volumen von 684 Millionen US-Dollar erreiche. Dabei geht man von einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate (CAGR) von 6,4 Prozent zwischen 2020 und 2025 aus. Deshalb entscheiden sich die Zahnradhersteller für die effiziente optische Messung in der Produktion. Die Möglichkeit, das Ist- und das Soll-Profil der Verzahnung zu vergleichen, garantiert den Herstellern außerdem ein hohes Qualitätsniveau der Präzisionszahnräder in Bezug auf den Ertrag.

Messmaschinen des Messtechnikspezialisten Metrios ersetzen unter anderem mehrere traditionelle Messschritte und -instrumente wie Profilprojektoren, Mikrometer und Lehrdorne.

Zahnräder werden mit speziellen Verzahnungsmessmaschinen gemessen, die die Oberfläche der Zähne abtasten. Mit der Anzahl der Messpunkte steigt jedoch auch die Gesamtmesszeit für ein Teil. Daher werden in der Regel nur einige wenige Zähne oder einige Spuren auf der Zahnoberfläche gemessen. Ein digitales Messgerät wie Metrios unterstützt die Verzahnungsmessmaschine, indem es deren Arbeitsaufwand reduziert.

Präzisionszahnräder in der Werkstatt in einem einzigen Messzyklus messen

Optische Messsysteme arbeiten berührungslos und bieten eine hohe Auflösung, so dass Dimensionsmessungen und Profilvergleiche in wenigen Sekunden durchgeführt werden können. Darüber hinaus ermöglichen diese Messmaschinen die Kontrolle einer oder mehrerer Phasen des Produktionsprozesses durch schnelle, präzise und objektive Messungen außerhalb des Messraums bei kontrollierter Temperatur, so dass der Bediener in Echtzeit in die Fertigungsmaschinen eingreifen kann.

Die zufällige und freie Positionierung der Teile auf dem Tisch ermöglicht die Messung mehrerer Elemente im selben Messzyklus und erfordert keine Anwesenheit von Fachpersonal. Mit einer optischen Messmaschine kann der Bediener fast alle Maße erfassen, darunter u.a. die Anzahl der Zähne, den Innen- und Außendurchmesser, das Walzenmaß, die Kreisdicke und Zahnweite.

Weitere Informationen: www.metrios.com/de/messsysteme.php

Erfahren Sie hier mehr über ein Berechnungsprogramm für die Fertigung von Stirnrädern.

Lesen Sie auch: „Schaltplanerstellung: Nicht nur korrekt und sicher, sondern auch schnell“


Teilen Sie die Meldung „Präzisionszahnräder: Mehr Genauigkeit bei optischen Messungen“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top