Produktion: 4D-Planung für optimalen Materialplatz

ipoplan_ipolog

Mit dem 4D-Planungswerkzeug IPO.Log kann der optimale Materialplatz schnell gefunden werden. Keine wochenlange Prüfungs- oder Testphase ist notwendig. Wochenlange Versuche, an welcher Stelle welches Material in einer Fertigung stehen soll, können mit damit ad acta gelegt werden.

Wer die Bearbeitungsmethodik mit IPO.Log kennt, fragt sich: „Warum haben wir das nicht schon immer so gemacht?“ Seither gab es auch nur die Möglichkeit, den richtigen Materialplatz für Schrauben, Kurbelwellen und andere Verbauteile zu finden über Erfahrung, Ausmessen und trial&error. Durch Kartonnagen-Simulationen konnte vor Ort überprüft werden, wohin der Werker laufen musste, um die Materialen zu holen. Wege wurden angepasst, Regale an andere Stelle geschoben, bis der richtige Platz feststand.

IPO.Log hat den Vorteil, dass diese Überprüfungen am Bildschirm im realen Produktionsumfeld per Mausklick stattfinden können. Sofort wird angezeigt, wie sich der Laufweg des Werkers verändert und ob überhaupt Platz für das benötigte Material an genau dieser Stelle ist. Denn auf einen Blick sind Werker, Produktionslinie und –umfeld, Material – kurz alles was zur Produktion gehört, zu sehen. Direkter Zugriff auf jede Box und jedes Regal ist möglich und besser: jedes kann einzeln oder gebündelt platziert werden. Das Ziel ist, den optimalen und effizienten Materialplatz in der Fertigung zu finden. 


Teilen Sie die Meldung „Produktion: 4D-Planung für optimalen Materialplatz“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top