Professional Graphics Division präsentiert zwei neue Grafik-Boards

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Professional Graphics Division präsentiert zwei neue Grafik-Boards

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Die Professional Graphics Division von S3 will die Produktpalette weiter ausbauen. Die neuen Grafikbeschleuniger der erfolgreichen Fire-GL-Serie sind wie schon die Fire GL1 das Produkt der exklusiven Partnerschaft mit IBM. Der Unix-Workstation-Grafikexperte wird auch die Herzstücke für die neuesten Fire-Boards liefern: den 256-Bit-Grafik-Rasterizer IBM RZ 1000 und die Hardware-Geometrie-Engine IBM GT 1000. Die Fire GL2, die über 64 MB Speicher verfügt, setzt im Midrange-Bereich eine neue Leistungsmarke; die Fire GL3 wird mit 128 MB Speicher und Double-Screen-Fähigkeit im obersten Performance-Bereich mehr PC-Grafikleistung denn je leisten. Die Grafikkarten soll ab September in den Handel kommen. Das Motto „Be The Creator“ beschreibt treffend den Ausbau der Produktpalette der Professional Graphics Division: uneingeschränkte Kreativität und enorme Produktivität für professionelle Anwender im CAD/CAM- und Digital-Content-Creation-Bereich. Die Fire GL 2 und Fire GL3 basieren auf dem IBM RZ 1000 256bit Graphics Rasterizer und einer 256bit Double-Data-Rate (DDR)-Speicherschnittstelle, die doppelte Bandweite für hohe Auflösungen und Farbtiefe garantieren soll. Beide Karten bieten darüber hinaus den IBM GT 1000 Geometrie Prozessor mit 30+ GFLOPS Leistung und 100 Prozent Open-GL-Unterstützung.



Zu den Merkmalen des neuen IBM RZ 1000 Chips gehören Single Pass Bump Mapping, Multi Texture Support und Anisotropic Filtering. Für Anwendungen aus dem Broadcast-Bereich unterstützt der Chip spezielle Funktionen wie Bilineares Filtering, Video Overlay und einen YUV-RGB-Konverter für Video und Texturen. Beide Grafikkarten bieten Quad-Buffer-Stereo-Grafik-Support. Die Fire GL3 verfügt außerdem über Full-Scene-Anti-Aliasing für die Bedürfnisse des anspruchsvollen Digital-Content-Creation-Marktes. Ed Huang, Vice President Business Development für Fire GL Professional Graphics, erklärte: „Die Professional Graphics Division von S3 hat erneut zukunftsweisende Zeichen im Midrange- und High-End-Grafikbereich gesetzt. Die neuen Fire-GL-Karten definieren das Preis/Leistungsverhältnis für Workstation-Grafik neu – von der Fire GL1 über die Fire GL2 bis zur Fire GL3 verfügen wir über ein komplettes Produktspektrum von der Einstiegs- bis zur absoluten High-End-Lösung.“



Der Geometrie-Prozessor GT 1000 soll die Drahtgitterdarstellung beschleunigen und die Produktivität verbessern. Im Gegensatz zu anderen Produkten ist dieser

Geometrieprozessor über einen separaten Bus angeschlossen und steht somit

auch bei wachsender Systemprozessorleistung für den kontinuierlichen hohen Datendurchsatz zur Verfuegung. Das heisst, die Fire GL2 und die Fire GL3 wachsen in ihrer Leistungsfähigkeit mit der Systemleistung. Der Geometrieprozessor GT 1000 unterstützt die Berechnungen für 16 Lichtquellen gleichzeitig. Beide Grafikkarten bieten Gamma-Korrektur für Anti-Aliased-Linien und einen 10bit-Triple-RAMDAC für bessere Bildqualität.



„Das Handling großer, komplexer Datenmengen ist eine Schlüsselanforderung

unserer Anwender“, ist Glenn Sinclair, Director Worldwide Alliances bei

PTC, überzeugt. „Die mit dem robusten Geometrie-Prozessor ausgestatteten

Fire-GL-Grafikkarten werden eine ideale Ergänzung zu unserer 3D-MCAD-Software Pro/Engineer 3D sein und den Entwicklungsprozess bei unseren Anwendern beschleunigen“. Die Fire GL2 und Fire GL3 bieten Treiberunterstützung für Windows NT, Windows 2000 und Linux und werden mit Anpassungen und Optimierungen für alle wichtigen 3D-Anwendungen aus dem CAD/CAM-, Animations- und

Visualisierungsmarkt ausgeliefert. Alle-Fire-GL-Grafikkarten unterstützen

sowohl Intels Streaming-SIMD-Erweiterungen wie auch die 3Dnow!-Technologie von AMD.



Die Fire GL2 bietet ein völlig neues Leistungsniveau für Midrange-Grafikkarten. Als AGP-2X/4X-Lösung mit 64 MB Speicher, der flexibel für Frame- und Z-Buffer sowie Texturen eingesetzt wird, stellt die Fire GL2 die ideale Lösung für alle professionellen CAD/CAM-Anwendungen dar. Die Fire GL3 basiert auf dem AGP-Pro50-System und besitzt 128 MB Speicher. Sie soll NT-Workstation-Grafik neu definieren. Die Fire GL3 bietet Dual-Screen-Unterstützung mit einer Karte. Ihre Leistung und zahlreiche zusätzlich in die Hardware integrierte Funktionen werden im DCC- und Broadcast-Bereich, bei der 3D-Spieleentwicklung und für

High-End-CAD/CAM-Systeme zu enormen Produktivitätssteigerungen führen.



Weitere Informationen zu den Fire-GL-Produkten finden Sie im Internet unter

www.firegl.com oder www.diamondmm.de.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Die Schlüsselindustrien der Luftfahrt haben in den vergangenen Jahrzehnten in Europa eine Konsolidierung erlebt. In der Folge könnte Deutschland den Anschluss in der Luftfahrtforschung verlieren. Darauf weist eine Expertengruppe der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina im heute veröffentlichten Diskussionspapier „Zukunftsfähigkeit der Luftfahrtforschung in Deutschland“ hin. 

Die herone GmbH aus Dresden hat den JEC Innovation Award 2019 in der Kategorie Aerospace Application für ein ganz aus thermoplastischen Kunststoffen bestehendes Antriebswellensystem mit angespritztem Zahnrad erhalten. Die Technologie birgt enormes Potenzial für Leichtbau-Anwendungen in der Luftfahrt, die Victrex mit seiner neuen Generation von PAEK-Hochleistungspolymeren ermöglicht.

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.