ProVI 5.1 –- neue Funktionen, bereit für AutoCAD 2013

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

ProVI 5.1 –- neue Funktionen, bereit für AutoCAD 2013

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
sischa

OBERMEYER kündigt die Auslieferung der neuen ProVI Version 5.1 an. Der Hersteller der auf der AutoCAD Produktlinie basierenden Trassierungssoftware für Bahn und Straße hat ProVI wieder um viele Funktionen erweitert, die das tägliche Arbeiten erleichtern. Zudem ist die Software jetzt auch unter AutoCAD 2013 einsetzbar.


Die Anwender können jetzt auch die Berechnung und Darstellung des Sichtschattenbandes gemäß den Hinweisen zur Visualisierung von Entwürfen für außerörtliche Straßen H ViSt 2008 beim Straßenentwurf berücksichtigen.


Ein weiteres sicherheitsrelevantes Thema ist die Berechnung von Sichtfeldern. Das sind Flächen in Kreuzungsbereichen und bei Bahnübergängen, die von Sichthindernissen freizuhalten sind. Diese Bereiche können zukünftig gemäß den entsprechenden Richtlinien des Straßen- bzw. Bahnbaus berechnet und in den Lageplänen dargestellt werden.


Anwender die ProVI unter AutoCAD Map 3D oder Civil 3D ausführen, können alle hier definierten Koordinatensysteme bei Transformationen verwenden. Somit können beispielsweise alle in ProVI gespeicherten Trassierungsdaten, Geländemodelle, Kanalinformationen oder Katasterdaten zwischen den einzelnen Systemen transformiert werden. 


Im Vermessungsmodul findet man jetzt neue NTv2-Transformationen für Sachsen-Anhalt und Bayern für den Übergang nach ETRS89. Neue XML-Schnittstellen für die Vermessungsinstrumente von Trimble und Leica werden zum Einlesen der Messdaten angeboten. Diverse Verbesserungen gibt es auch bei der Netzausgleichung und Netzprognose. Hier werden nun zusätzliche Informationen ausgegeben, durch die man die Ergebnisse besser interpretieren kann.


Diese und viele weitere Neuerungen erwarten die ProVI Kunden mit der neuen Version. Wie immer wurden neben der allgemeinen Weiterentwicklung wieder eine Vielzahl von Anregungen umgesetzt, die unter anderem als Feedback aus den Anwenderkonferenzen stammen. „Wir sind stolz eine praxisnahe und leicht erlernbare Software anbieten zu können. Dies wird uns auch durch die enge Zusammenarbeit mit unseren Usern ermöglicht,“ sagt Herr Frei, Entwicklungsleiter von ProVI bei OBERMEYER München.


Weitere Informationen zu ProVI unter www.provi-cad.de

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Die Pöppelmann Gruppe zeigt auf der Hannover Messe vom 1. bis 5. April 2019 unter anderem Universal-Schutzelemente komplett aus Recyclingkunststoff sowie neue Normreihen mit besonders materialsparenden Artikeln. Was das bringt und was der Kunststoffspezialist noch zeigt.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Wie ERP, CAD und PDM zusammenspielen

PLM sorgt für durchgängige Prozessqualität

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.