Rekord-Teilnehmerzahl auf EPLAN Engineering Conference

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Rekord-Teilnehmerzahl auf EPLAN Engineering Conference

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Stuttgart steht aktuell für Menschenmassen – nicht nur wegen seines umstrittenen Bahnhofsprojekts. Auch die EPLAN Engineering Conference 2010 brachte am 27.10.2010 ganze Besucherscharen in die Landeshauptstadt. Anlass war die Vorstellung der neuen EPLAN-Plattform 2.0, die mehr als 350 Teilnehmer begeisterte.

Engineering-Abteilungen stehen unter immer mehr Zeitdruck und müssen sich im Tagesgeschäft behaupten. Umso wichtiger sind leistungsfähige Engineering-Systeme, die die Projektierung und Fertigung optimal unterstützen. Dass die Chancen dafür hervorragend sind, machte die Präsentation der neuen EPLAN-Plattform 2.0 klar.

Die Teilnehmer der diesjährigen EPLAN Engineering Conference waren begeistert von den Vorteilen, die das interdisziplinäre Engineering mit dem neuen Major Release mit sich bringt. "Die neue EPLAN-Plattform hat uns schon im Beta-Test echt beeindruckt. Wir planen aktuell die Migration auf die neue Version 2.0 und können damit unser Engineering effizient und durchgängig gestalten", erklärt Oliver Hortmann von der Homag Holzbearbeitungssysteme GmbH.

eng_conf_2010.jpg

Bild: Die neue EPLAN-Plattform 2.0 fand großen Anklang auf der diesjährigen EPLAN Engineering Conference, die über 350 Teilnehmer nach Stuttgart zog.

Disziplinübergreifend ist Trumpf

EPLAN-Referenten stellten während der eintägigen Anwender-Konferenz im Mövenpick Airport Hotel Stuttgart erfolgreiche Lösungsansätze für mehr Durchgängigkeit im Engineering vor und ernteten bei den Teilnehmern großen Beifall. Das Ziel ist klar gefasst: Ein optimales Zusammenspiel aller Systeme: von Elektro- über Fluid-Engineering, von Schaltschrankaufbau bis hin zur Fertigung. Absolute Durchgängigkeit ist die Maxime, die erst die entsprechenden Zeit- und Kosteneinsparungen im Engineering ermöglicht.

Das trifft den Kern der neuen EPLAN-Plattform 2.0, die sich ganz dem effizienten Workflow verschreibt. So war die Darstellung der Plattform-Strategie ein vielbeachtetes Thema, das EPLAN-Produktmanager Thomas Michels eindrucksvoll präsentierte. Quantensprünge in Richtung Produktivität wurden mit dem EPLAN Engineering Center präsentiert, das regelbasiert ein automatisches Generieren von mechanischer Geometrie, Schaltplänen, Software (SPS) und Dokumentation erlaubt.

Praxisvorteile spürbar

Auch die Highlights der Version 2.0, von Ausführungsplanung über Auswertungen hin zu Revisionsmanagement und Klemmenprojektierung, fanden großen Anklang bei den Teilnehmern, die vorzugsweise als Anwender direkt mit der Software arbeiten. Spannend wurde es mit dem neuen EPLAN Pro Panel, einem Modul zum Montageaufbau, das 3D-Funktionalität in die Plattform bringt.

"EPLAN-Potenziale nutzen" war ein weiteres Thema, in dem Uwe Harder, Leiter Consulting, praxisnah interessante Dienstleistungen des Lösungsanbieters vorstellte. Schnittstellenthematiken wie individuelle ERP-Interfaces oder auch das Thema Projektkonvertierung ließen vor allem Unternehmenslenker und Abteilungsleiter aufhorchen.

Starke Partner

Die begleitende Fachausstellung, auf der Kooperationspartner wie Rittal, Festo, Phoenix Contact, Kiesling und ILC Prostep ihre Lösungen im Zusammenspiel mit den EPLAN-Systemen präsentierten, wurde ebenfalls mit großem Interesse aufgenommen. Der direkte Dialog zwischen Anbietern und Anwendern gab auf beiden Seiten gute Ideen und Anstöße zur weiteren Entwicklung integrativer Lösungen.

Mit der Rekord-Teilnehmerzahl hatte die Engineering Conference 2010 in Stuttgart schon im Vorfeld das enorm große Interesse am neuen Major Release der Plattform deutlich gemacht. Bleibt festzustellen: Wer es schafft, nah am Kunden einen integrierten Engineering-Prozess zu unterstützen, der kann langfristig weitere Potenziale ausschöpfen.

Weitere Informationen zum Unternehmen unter www.eplan.de

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Antriebskomponenten optimal berechnen und simulieren

Berechnungsprogramm KISSsoft 2020

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.